Einstellung am Mischpult verbessern oder Mikro?? Was für einstellung bedarf es?

von Sero, 26.10.05.

  1. Sero

    Sero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    4.03.10
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Augsburg, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    209
    Erstellt: 26.10.05   #1
    sooo hallo ihrs,

    ich hätte da mal eine bescheidene frage.. erstmal zum hintergrund.
    ich bin leadsänger in einer joa wie soll ich sagen (emocore/metalcore,numetal, alternative-rock) band.. ^^ jaa ich weiss das ist viel geschreibe aber ich weiss nicht wie ich sonst den sound von uns beschreiben soll.
    naja weiter..
    ich singe seit dezember in dieser band.. bin auch schon besser geworden .. nur hab ich mir jetz auch ein besseres mikro zugelegt.. aber irgendwie verändert das meine stimme irgendwie...
    ich weiss.. liegt auch viel an den mischpulteinstellungen..
    ich habe ein shure beta 58A
    wurde auch gut geheissen.. (in den meisten fällen *verwirrung*)
    wie müssen denn die einstellungen sein beim mischpult bei so einer musikrichtung.. wie numetal oda so? oder liegt das an der stimme? ich habe tenor und teilweise auch barriton .. (falls das was helfen sollte )
    da gibts so viele regler am mischpult wie z.b. mitte (was mein mikro immer zum übersteuern bringt und zum "piepen" wenn ichs nur n bisschen anmach) bass, aux 1 und 2 (sin die boxen oda?) dann noch treble etc.. .ich kenn mich da net aus

    kann mir jemand helfen??


    tnx Sero
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 27.10.05   #2
    eine gute Stimme mit einem einigermaßen amtlichen Mikrofon an einigermaßen amtlichem Equipment sollte auch dann bereits klingen, wenn sich alles in Mittenstellung befindet.
    Das ist ein relativ komplexes Gebiet, da es darüberhinaus auch noch auf die Raumakkustik ankommt.
    Patentrezepte gibt es leider nicht!
    Kleiner Tipp: bitte mal die parametrischen Mitten im Bereich um 3-5 kHz vorsichtig boosten. Damit sollte die Gesangs-und Sprachverständlichkeit hörbar gesteigert werden.
    Meist müssen die Höhen und Bässe etwas abgesenkt werden - aber das steht in direktem Zusammenhang mit den zuerst genannten Punkten.
     
  3. pennyroyal_tea

    pennyroyal_tea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    20.04.06
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 27.10.05   #3
    naja das shure ist ja shcon eher mittenbetont, wie er beschreibt bringt das anheben der mitten auch sofort verzerrung.. ich würds eher mal mit höhenanhebung probieren, evtl bass.
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 27.10.05   #4
    aux 1 und aux 2 regeln nicht die boxen.

    auxregler sind die regler, die den anteil am mix der "auxiliary" (kurz aux" )sends/ausgänge einstellen. benötigt für monitormix (prefader aux, sprich das signal ist unabhängig von der faderstellung) oder für effekte (postfader, hinterfader, also faderabhängig)

    wenns sofort bei den mitten fiept: mal die position der boxen ausprobieren. sollten nicht direkt aufs mikro strahlen.
     
  5. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 28.10.05   #5
    Mitten bei 400 hz herum raus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping