Einstellung Ohm-Wahlschalter am Vollröhrentop

von rockon4ever, 29.05.05.

  1. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.05.05   #1
    Hallo, eigentlich ist das ne total doofe Frage - ich kenne mich eigentlich auch recht gut in der Richtung aus...aber irgendwie bin ich mir diesmal echt unsicher.

    Mein neues heiß geliebtes Vollröhren-Top Peavey 6505+ hat 2 Anschlüsse für Lautsprecher, die minimale Gesamtimpedanz darf natürlich nicht unter 4 Ohm liegen.

    Mein Cab (Engl 4x12er) hat einen Mono/Stereo Wahlschalter - in der Monoeinstellung hat das Cab 8 Ohm. Wenn ich nun auch nur ein Lautsprecherkabel an dem Top anschließe, also nur einen der Anschlüsse am Top verwende - mache ich dann damit was kaputt, weil evtl nur 2 der vier Röhren dann ein Cab am Anschluss vorfinden?

    Und muss ich den Impedanzwahlschalter auf 8 Ohm stellen oder sollte ich das ganze generell nicht so betreiben?

    Irgendwie raffe ich das diesmal nicht mit Sicherheit - vermutlich nur aus Sorge um mein schönes neues Top :)

    Danke für einen kleinen Rat!
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 29.05.05   #2
    Die Box hat wie's draufsteht im Mono-Betrieb mit einem Kabel 8 Ohm. Dementsprechend 8 Ohm am Topteil einstellen.

    Im Stereobetrieb hat die Box wahrscheinlich 2x16 Ohm. Wenn Du auf Stereo stellst und den Amp mit zwei Kabeln anschliesst, liegen dann praktischerweise insgesamt auch 8 Ohm an. Mit 8 Ohm kann also nix schief gehen. Elektronisch (und bei guten Speakerkabeln auch soundtechnisch) ist da kein Unterschied.
     
  3. rockon4ever

    rockon4ever Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 29.05.05   #3
    Danke, mir ging es eben darum ob es von der Schaltung im Amp her betrachtet so ist das der den 2. Ausgang "deaktiviert" und nicht die halbe Endstufe (2 der Röhren sozusagen) ohne Job herumschlummern bzw. wegen fehlender Last evtl auch noch kaputt gehen.

    Aber ich hoffe mal, dass die Techniker so intelligent waren und den Fall bedacht haben.
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 29.05.05   #4
    Bei Benutzung eines Anschlusses kann definitiv nichts passieren solange die Ohmzahl der Box gleich oder höher ist als am Impedanzwahlschalter eingestellt wurde.
    In diesem Fall liegt die ganze Verstärkerleistung auf dem einen Ausgang. Bei Benutzung beider Anschlüsse würde sie sich aufteilen.
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 29.05.05   #5
    Nur wenn Du eine echte Stereoendstufe hättest, wäre das der Fall. Bei Monoendstufen ist es so wie KlausP gesagt hat. Die Buchsen am Amp sind einfach parallel verdrahtet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping