Einstellungen Clean-Sound Jazz

von turbofinger, 16.05.08.

  1. turbofinger

    turbofinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #1
    Hei Leute,

    benutze im Moment einen Kustom 35 Akustik-Verstärker, ein altes ToneWorks von Korg Guitar AX1G (mal zum Testen geliehen) und daran hänge ich eine Single-Coil-Stratocaster.

    Blicke im Moment nicht so recht durch, was ich für einen cleanen Jazz-Sound einstellen soll.

    Was bringt mehr:

    1) Direkt in den Akustikamp und Chorus/Hall benutzen?

    2) Mittels AX1G in den Akustikamp und dort die "richtigen" Einstellungen finden?

    -> Wie sähen diese denn aus?

    Grüße
    Turbofinger
     
  2. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 16.05.08   #2
    nun - warum probierst du es nicht aus und hörst selbst, was dir besser gefällt?

    ich persönlich käme allerdings nie auf die idee, mit meiner taylor über ein multi - effektgerät zu spielen. ich spiele meine gitarre direkt in den amp und fertig. chorus hängt aber auch dazwischen.

    kommt vielleicht auch auf die qualität deiner gitarre an... und auf deine soundvorstellungen.

    gruß, tk
     
  3. turbofinger

    turbofinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #3
    Hei,

    ich besitze nur einen reinen Akustikverstärker namens Sienna 35 von Kustom. Dieser ist nicht primär für E-Gitarren gedacht, sondern für Akustikgitarren.

    Wenn ich also E-Gitarren-typische Sounds will, muss ich einen Multi davor hängen.

    Da ich mit dem Sound, denn ich mir zusammenpfriemle hier nicht wirklich zufrieden bin, hätte ich gerne mal eine Anregung oder ein Einstallbeispiel für den typischen Cleansound im Bereich Jazz. Oder meinethalben auch für den Cleansound von Metallica bei Nothing Else Matters. Bei den Presets ist leider nichts dabei. Mit den vielen Einstellmöglichkeiten tue ich mir im Moment etwas schwer.

    Es müssen ja nicht speziell die Parameter für den Oldtimer AX1G von Korg sein, wenn mich das Setup prinzipiell überzeugt, dann kaufe ich mir lieber einen aktuelles Gerät wie das AX5G. Meinen Akustikamp will ich behalten, der ist nämlich zweikanalig und Akustikklampfen habe ich auch noch in Gebrauch.

    Also nochmal präziser: Welche Eigenschaften (Parameter jedweder Art: Höhen, Tiefen, Mitten, Verzerrung, Boxensimulation, Ampsimulation, Chorus, Reverb usw.) muss ich einstellen, damit das ganze nach Jazz klingt?

    Alles aus und nur Chorus an? Wenn ich direkt in den Akustikamp reingehe ist das ganze zwar clean, aber für meinen Geschmack zu steril, klingt aber mit der Einstellung Chorus/Hall schon sehr nach NEM, aber gar nicht nach Jazz.

    Grüße
    Turbofinger
     
  4. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 17.05.08   #4
    Also da liegen Welten dazwischen, wenn Du Jazz spielen willst, solltest Du dich nicht am Metallica-Sound orientieren ;)

    Generell besteht der klassische Jazz-Gitarrensound (Montgomery, Pass, Hall, Farlow) einfach aus einem Neck-Humbucker und den Händen eines begnadeten Jazzers ;) Mit einer Strat hast Du zuerst mal das Problem, dass dein Single Coil transparenter und höhenbetonter klingt als ein Humbucker. Probier mal folgendes aus:

    1. Gitarre einstöpseln, auf dem Effektgerät einen cleanen Amp einstellen und die Höhen etwas rausdrehen. Die Gitarre auf Neck-PU stellen und Tone ca. auf 50% drehen. Dazu minimalen Reverb.

    2. Das gleiche ausprobieren aber den Tone etwas höher lassen, PU-Einstellung 2 und statt der Höhen die Mitten etwas rausdrehen.

    Wenn Dir keiner der beiden Sounds richtig gefällt, einfach vorsichtig etwas variieren und dabei nicht vergessen: Der Jazz-Sound kommt immer in erster Linie von der Spieltechnik. Ohne jazzige Technik und Phrasierung wird sich Deine Gitarre nie jazzig anhören.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 17.05.08   #5
    Was verstehst du unter einem Jazzsound? Der archetypische Jazzsound ist eine Hollowbodygitarre in einen supercleanen Amp (Fender, Polytone), das Tonpoti an der Gitarre etwas zugedreht. Momentan benutzen auch viele Jazzer einen Akustikamp (!), um mit E-gitarren durchzuspielen. Aber dieses fette im Ton kommt von der Gitarre, da hast du die falsche. Nothing else matters ist was ganz anderes, da stellst du am AX1G einen cleanen Amp ein (Fender) und dann einen Chorus mit viel Depth und geringer Rate. Aber Ernsthaft: Du brauchst nicht DEN Sound für DIE Musik, du kannst alles mit allem spielen. Das vergessen die meisten und recherchieren dann jahrelang Equipment, statt einfach Gitarre zu spielen...
     
  6. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 17.05.08   #6
    Naja, auch ein Toneworks kann nicht zaubern. Der Sound kommt halt immernoch größtenteils aus den Equipment, und wenn das halt total zusammengewürfelt und "unjazzig" ist, dann wirste auch nicht zu deinem Wunschklang kommen. Klar kannst du grob irgendwelche Sounds mit deinem FX-Gerät hinbekommen, aber wenns um so Feinheiten geht, dass dein Cleansound GENAU SO klingen soll, dann wirst du nicht weit kommen. Aber an deiner Stelle würde ich mal mit dem Equalizer rumspielen. Ich bin kein Jazzer, aber ich würde Bass so auf 1/2, Mitten 3/4 oder mehr, Höhen 1/2 oder weniger. Aber das kommt dann auch wieder auf dein Equipment an, jede Gitarre, jeder EQ, jeder Amp verhält sich anders. Also mein Tipp: probier viel aus um das beste aus dem Zeug zu holen. DEN Jazzsound gibts eh nicht ;)
     
  7. turbofinger

    turbofinger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #7
    Hei,

    na da hab ich doch, wenn ich direkt in den Akustik-Amp reingehe und den Equalizer am Amp und die Gitarre nebst Regler und Píckupwahl anpasse, schon mein Jazz-Minimal-Setup und muss gar nicht mit dem AX1G rumwurscheln, wenn ich das richtig verstehe.

    Es geht mir hierbei nicht um den optimalen Jazzsound. Als Neuling an der E-Gitarre will ich hier erstmal einiges ausprobieren und dann kann ich auch damit leben, dass ich nur Single-Coils an meiner Strat habe, so pingelig bin ich da nicht. Ich will einfach nur spielen und nicht tagelang an meiner Sound-Grundeinstellung herumwurschteln.

    Jedenfalls hab ich jetzt dank euch endlich mal ein paar grundsätzliche Einstellungstipps und kann jetzt mal rumprobieren, danke.

    Grüße
    Turbofinger
     
  8. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 17.05.08   #8
    Sinnvoll kann es auch sein, einfach mal bei Youtube ein paar Jazzgitarristen anzuhören (es gibt auch mehrere Leute, die direkt für Youtube Aufnahmen von Standards gemacht haben) und genau auf die Eigenschaften der Sounds zu hören. Dann fällt schnell auf, worauf es ankommt.
     
  9. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 17.05.08   #9
    Hallo
    Also ich verpasse der Strat ordentlich Gaiin im Cleankanal, drehe den Toneregler etwas zu und spiele uber Neck oder Neck/Mittel PU.
    Etwas Federhall oder vergleichbares, Chorus nach Bedarf, ich brauche ihn kaum.
    Wichtig ist Gain bis kurz vorm Zerren und dann die Gitarre streicheln.
    Gruß
    Hartmut
     
  10. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 17.05.08   #10
    Wieder jemand, der den Unterschied zwischen Blues und Jazz nicht kennt? :D
     
  11. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 17.05.08   #11
    Hallo
    Ich schrieb ja streicheln :rolleyes:
    Wenn ich den Blues habe benutze ich diese Einstellung aber auch schonmal, gehe aber dann zwischendurch in den Crunshkanal, der dann nicht mehr ganz so Clean ist :cool:
    Aber um ne Strat schön glockig zu kriegen muss man ihr schon etwas Gain gönnen, vor allen meiner alten American Standard die doch sehr dünn gegenüber der Artcxore ist, weshalb ich sie eigentlich gar nicht nehme für solche Dinge.
    Gruß
    Hartmut
     
  12. Blondel

    Blondel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 19.06.08   #12
  13. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 19.06.08   #13
    Hallo
    Ist bei Mike Stern aber wohl auch ein Halshumbucker.
    Was den Sound angeht ist er Gut, spielt auch wie ein junger Gott aber wirklich zur Musik passt er für mich nicht, ich stell mir nen Jazzsound irgtendwie noch Wärmer und Glockiger vor aber das ist ja letztendlich Geschmacksache.
    Gruß
    Hartmut
     
  14. kammschott

    kammschott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    593
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    571
    Erstellt: 04.03.10   #14
    Ich hab seit kurzem eine Ibanez RG 320 und wenn man da den Halspickup nimmt und den Tonregler so 50% zurückdreht, hat man schon einen "fast" Jazzsound.

    Denke um den Original hinzukriegen kommt man um eine Halbakustik nicht drum rum ;)
     
  15. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 04.03.10   #15
    http://www.youtube.com/watch?v=mGxBQCUo4PE

    Klingt jazzig weil es "jazzig" gespielt wird. Der gute Tomo hats halt raus;)

    Wie gesagt, Gitarre direkt in den Akkustikamp, Neck oder Neck-Middle PU und den Tone rausdrehen.


    Edit: Ahh..der Thread ist ja schon uralt:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping