einstellungssache....

von slapstick, 15.11.04.

  1. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 15.11.04   #1
    moin! seitdem ich neue saiten drauf hab und die saitenlage etwas verändert, hab ich ne einigermassen gute gefunden...
    das hat alles zu hause stattgefunden...
    jetzt haben wir nur nen neuen proberaum und ich lass den bass immer da, weil der weg ziemlich weit is...
    da hat sich erstmal komplett die saitenlage verändert, nich unbedingt zum negativen.
    jetzt hatten wir letzten freitag nen gig und die saitenlage hat sich wieder komplett verändert... spielen war unmöglich, weil die saiten viel zu flach waren. erstmal den bedingungen angepasst...
    jetzt hab ich den seit gestern wieder zu hause und hab ne hochhaus hohe saitenlage...
    das is echt scheiße...
    habt ihr tips, was man da machen kann? außer immer nen inbusschlüssel mit rumzutragen?

    das is echt nervig!
    danke! ;)
     
  2. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 16.11.04   #2
    denke, du hast ein schwerwiedenderes proble: der hals reagiert zu stark auf umwelt(klimaeinflüße), also immer daheim behalten auch wenn's arbeit macht und einstellschlüßel dabeihaben. was ist denn das für ein Teil?
     
  3. slapstick

    slapstick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 17.11.04   #3
    dad isn ibanez edb 690... also 4saiter umd hat halt nen luthitebody und ahornhals mit (ich glaub) rosewood einlagen...
     
  4. bassede

    bassede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    17.05.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 17.11.04   #4
    Würde den Hals oder ganzen Bass reklamieren!
    Sowas darf nicht sein.
    Selbst mein Ersatz Jack und Danny Jazzbass für 99.- macht sowas nicht (Habe einen wirklich guten erwischt, der von der Saitenlage teuren Bässen in nichts nach steht. Superflach ohne Schnarren und absolut Stimmstabil!)
     
  5. Sacksuppe

    Sacksuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Nordhorn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.04   #5
    Kuck mal nach, ob der Halsspannstab überhaupt fest is. Wenn der ganz locker (also aufgedreht sozusagen) is, verstellt sich der Hals andauernd. Über den Winter würd ich allerdings kein Instrument in einem unbeheizten Proberaum liegen lassen. :)
     
  6. slapstick

    slapstick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 17.11.04   #6
    naja, der bass is im 4. jahrgang und bin 2. besitzer, also is das mit reklamieren etwas schwer!;) es war ja noch nie so extrem...
    und zum spannstab, der dürfte eigentlich gespannt sein, weil ich den hals relativ gerade eingestellt spiele.
    und der proberaum müsste beheizt sein, aber es isn n neubau, vielleicht deswegen, weil der noch feucht is oder...

    is echt ne komische geschichte... :(
     
  7. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 17.11.04   #7
    wenn der neubau erst drei monate alt ist, und ihr im keller probt und dort kein luftentfeuchter steht, habt ihr wohl ein problem, das wäre nicht so gut,-- übrigens auch für das andere equipment. Also aufgepasst !!!!!!!!!!!!

    mfg pattofener
     
Die Seite wird geladen...

mapping