Einzelne Bezeichnungen am Patchbay...

von TinoSchulz, 04.01.07.

  1. TinoSchulz

    TinoSchulz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Doberlug Kirchhain oder Cottbus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    589
    Erstellt: 04.01.07   #1
    Kann mit jemand sagen was die einzelnen Schaltungen bewirken, ?
    1. Normal
    2. Half-Normal
    3. Thru

    Am besten irgendwie mit Beispiel...
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Hi und Hallo.

    NORMAL verbindet die beiden rückseitigen Buchsen eines Kanals. Durch Benutzung der frontseitigen Buchsen wird die Verbindung der zugehörigen Buchsen auf der Rückseite unterbrochen.

    THRU verbindet jede Buchse auf der Rückseite mit der entsprechenden frontseitigen Buchse.

    HALF NORMAL verbindet die beiden rückseitigen Buchsen eines Kanals; durch Benutzung der unteren, vorderen Buchse wird die Verbindung der beiden rückseitigen Buchsen unterbrochen.

    Ich hoffe das war verständlich. Bin dann schon selber nicht mehr raus gekommen.
    Beispiele: Kommt eigentlich immer auf die Situation drauf an. Man kann jetzt schlecht allgemeine Beispiel geben.
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 05.01.07   #3
    Ergänzend, vielleicht eher praktisch (soweit ich das Prinzip verstanden habe):

    - NORMAL: Rückseite ist verbunden, wird vorne eingesteckt (oben und/oder) unten, geht das Signal von der Rückseite gerade durch an die Front

    - HALF-NORMAL: idR wohl für Einschleifwege verwendet, d.h. das Signal läuft wieder durch die beiden hinteren Buchsen; wird jetzt in eine vordere Buchse (bei Behringer oben) gesteckt, bleibt der Signalweg zunächst geschlossen (hinten), zusätzlich erhält man ein Signal an der Front (also quasi der Insert-Send). Quasi wie ein Y-Split.
    In die untere vordere Buchse wird dann das Insert-Return Signal gesteckt, und dadurch wird der Kontakt der hinteren Buchsen zueinander unterbrochen - das Signal geht durch das angeschlossene Gerät, und es kommt zu keinem Aussetzer des Signals beim stecken.
    Dieser Modus lässt sich dann auch noch für andere Dinge verwenden, etwa als "improvisierter" Direct Out o.ä.

    - THRU: hier sind die hinteren Buchsen direkt mit den vorderen Pendants verbunden
     
Die Seite wird geladen...

mapping