Einzelton sauber - Akkord schief

von MortisIncubus, 10.02.08.

  1. MortisIncubus

    MortisIncubus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 10.02.08   #1
    Hi,

    bin noch recht frisch hier und hoffe das Thema passt.

    Hab mir ne gebrauchte aber noch fast neue Ibanez RG 370DX gekauft. Ist nur eine Feststellschraube am Hals gewechelt, was ja nix machen dürfte.

    Nun stimm ich meinen Floyd Rose und behalte den Tremolo mit nem Löffel auf der gleichen Höhe beim Stimmen. Stimm ich alle Saiten einzeln durch passt alles, auch beim Nachstimmen, aber zieh ich mal nen Em- oder D-Akkord durch klingt irgendwas in der hohen Lage schief.

    Kann es was damit zu tun haben, dass mein Basser an der Pickup Höhe rumgeschraubt hat und wenn ja wie bekomm ich das wieder ordentlich hin?

    Oder mit der Intonation?

    Vielen Dank für Hinweise und Tipps!

    MfG
    Mort
     
  2. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 10.02.08   #2
    Weder noch.

    Wenn Dein Tremolo schwebend ist, dann brauchst Du mehrere Durchgänge bis alles stimmt. Fixiere das Tremolo nur beim Saitenwechsel, beim Stimmen nicht. Stimme mehrmals mit den Feinstimmern durch, bis alles so bleibt, wie es sein soll. Floyd Rose stimmen dauert halt länger :-)
     
  3. MortisIncubus

    MortisIncubus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 10.02.08   #3
    Ich habs auf die Weise gestimmt wie in dem 4. Video (Floyd Rose Vibrato) auf der Seite:

    http://jeremy-online.de/index.php?c...st&PHPSESSID=30eb6a2d3662630080e6a175f808b502

    Aber die Einzeltöne klingen ja sauber, selbst wenn ich nicht mehr nachstimme. Warum dann der Akkord nicht? oO

    Is sowieso noch dämlich einzustellen gewesen, weil ich auf C spiele und grad nur ein glaub 09-er Satz drauf is. Musste da ordentlich an der Federkralle schrauben. ;)
     
  4. Iggi

    Iggi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #4
    Wenn du sagst die Akkorde klingen in höhren Lagen nicht sauber, wird die Gitarre wohl nicht mehr oktavrein sein.
     
  5. Zoltan_Farkas

    Zoltan_Farkas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.06
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Marktoberdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 10.02.08   #5
    vll liegt es auch an deiner spieltechnik....


    ich habe die erfahrung gemacht, dass ich früher akkorde viel "fester" gegriffen habe als einzelne Noten. gerade wenn man sehr dünne saiten spielt kann es passieren(meine erfahrung) dass du, wenn du zu fest greifst, einen vom normalen Akkord abweichenden ton erhälst...vielleicht hilft dir das ja, ich habe es geändert und alles klingt seitdem richtig...

    gruß
     
  6. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 11.02.08   #6
    bei stimmung auf C mit 09er saiten wunder mich nichts mehr!
    die saiten sind einfach zu weich und wenn du anschlägst, dann schwingen die viel zu viel und somit wird alles unsauber.
    mach dir erstmal dickere saiten drauf, damit die spannung auch wieder stimmt. dann stimme die gitarre nochmal in ruhe durch und dann sollte es auch passen.
     
  7. Thor1980

    Thor1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    16.07.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    706
    Erstellt: 11.02.08   #7
    Vielleicht hat er ja auch höhergestimmt, damit die Saiten nicht so schlabbern. :D
    Mach mal einen anständigen Saitensatz drauf der das auch mitmacht. Ein 11er sollte schon reichen, und dann das ganze Programm, Halseinstellen, Trem Höhe, Oktavreiheit, Federspannung, dann wird das ganze schon anders daher kommen.

    MfG Thor
     
  8. MortisIncubus

    MortisIncubus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 11.02.08   #8
    Erstmal danke für die vielen Antworten.

    Da ich nicht weiß, ob das noch der Werkssatz ist und wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist (immerhin stimmt doch da was nicht, wenn er die Axt nach nem halben Jahr wieder verkauft... :o ), werde ich mir wohl nen neuen Satz Saiten gönnen und mit der Komplettjustierung anfangen.
    Da ich bei so manchen Sachen noch nich so genau weiß, wie ich das anstelle und die Erklärungen in der Bedienungsanleitung sehr wischi-waschi sind, werde ich mir wohl hier am besten ein paar Threads suchen, wo Anleitungen vorhanden oder verlinkt sind. :)

    Werde wohl mit den alt-gewöhnten 012-er Satz wieder daher kommen. Der war schon schick. ;)

    Noch was anderes, wisst ihr, wie ich die Höhe der einzelnen PUs am optimalsten Einstelle? (H - S - H)

    DANKE! :great:
     
  9. MortisIncubus

    MortisIncubus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    7.04.12
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.02.08   #9
Die Seite wird geladen...

mapping