Electro Harmonixs Bass Preacher [Meinungen]

von Hoppus, 24.01.16.

  1. Hoppus

    Hoppus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    27.03.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    34
    Erstellt: 24.01.16   #1
    Guten Abend zusammen,

    Electro Harmonicxs bringt ein neuer Compressor/Sustain Bodentreter heraus, den "Bass Preacher".
    Das teil hört sich eigendlich ganz lecker an gerade der Preis(ca. 90 euro), gerade wenn man bedenkt was sonst ein Kompressor kostet. Das Pedal ist recht spartanisch gehalten. Es gibt ein Volumenpoti um einen Mix aus original und bearbeitetes Signal zu erstellen. Der zweite Poti ist für den Sustain da. Dazu gibt es noch einen dreifach Kippschalter um die attackZeiten des Kompressors einzustellen(langsam, medium,schnell)

    mal grob in die Runde geworfen.
    Was haltet ihr von so einem Pedal?
    Sind die Kompressoreinstellungen ausreichend(für Neulinge).
    Hat jemand schon zufällig Erfahrungen mit dem Pedal gemacht ?

    Ich muss ehrlich gesagt gestehen einen recht positiven Eindruck von diesem Pedal bekommen zu haben. Nur leider gibt es bei mir in der nähe nirgends einen Musikladen mit derart großer Bassabteilung um Kompressoren als Bodentretern antesten zu können.

    Dankeschön im Vorraus:)
     
  2. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.206
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    18.814
    Erstellt: 25.01.16   #2
    Ich mag keine Kompressoren mit so wenig Parametern... Ich benutze sie aber auch nicht als "Effekt" sondern mehr als Werkzeug, das immer im Signalweg ist. Entsprechend braucht ich dann ein bisschen mehr Feintuning, wenn ich nicht alles einfach wegdrücken will.

    Grade für Neulige mit noch "ungeschulten Ohren" ist so ein "One-Knob"-Kompressor vielleicht nicht so verkehrt. So verliert man sich nicht zwischen den Knöppen. Andererseits: wenns damit nicht klappt sollte daraus nicht der Schluss folgen, Kompressoren seinen generell nichts für einen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. splintering

    splintering Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.13
    Zuletzt hier:
    3.06.18
    Beiträge:
    88
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    5.094
    Erstellt: 26.01.16   #3
    Ich sehe das genauso und finde es eigentlich auch wichtig, dass man mal versteht, wie ein Kompressor arbeitet und welche Regelmöglichkeiten man da hat. Andererseits will das vielleicht nicht jeder, und z.B. der EBS MultiComp hat sich als Ein-Knopf-Kompressor ja auch einen guten Ruf erarbeitet... also für mich wär's nix, aber das Ohr entscheidet!

    Spiel ihn halt mal an (beim großen T kann man ja problemlos testbestellen) und vergleiche am besten noch mit anderen Geräten. Am günstigen Ende gibt es z.B. auch noch den Palmer Deepressor, bei den "vollwertigen" Kompressoren z.B. den Markbass Compressore oder den MXR 87 Bass Compressor. Du wirst feststellen, dass alle total unterschiedlich klingen, und dann nimm halt den, der Dir am besten gefällt. Dein "recht positiver Eindruck" scheint ja im Moment von anderen Dingen als vom Klang getrieben zu sein.

    Du solltest Dich vielleicht auch noch fragen, was Du eigentlich damit erreichen wilst und welche Auswirkungen das auf Deine sonstige Effektkette (falls vorhanden) hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Hoppus

    Hoppus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    27.03.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.01.16   #4
    Dankeschön für die schnellen Antworten.
    Ja ich bin absoluter Kompressor Neuling ich verstehe zwar alles über den Kompressor aber die Erfahrung wie man was und in welchen Maßen was einstellt habe ich keine.

    Positiv war für mich der klang (YouTube video)
    natürlich muss ich da natürlich abwarten wie er mit meinem Equipment klingt.
    In dem fall natürlich auch der Preis. Ich bin Student , mehr brauche ich dazu nicht sagen :D

    sonstige Effekte. da gibts nur noch den vt sansamp.

    was ich damit erreichen möchte ist ein durchsetzungsfähigeren Sound auf der Bühne.
     
  5. Arctic warfare

    Arctic warfare Holzwurm Custom

    Im Board seit:
    19.01.15
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.01.16   #5
    Ich selbst liebäugel ja schon lange mit nem kompressor aber als ebenso neuling in dem bereich sehe ich mich jetzt schon überfordert wenns dann doch zu viele Möglichkeiten zum berstellen gibt.

    Werd mir den preacher aber trotzdem mal bestellen und testen ob er mir zusagt oder nicht
    Bin aber guter dinge bei EH das es was anständiges ist.
     
  6. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.206
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    18.814
    Erstellt: 26.01.16   #6
    Was versprichst du dir denn von einem Kompressor?
     
  7. Hoppus

    Hoppus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    27.03.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.01.16   #7
    Ich wünsche mir einen durchsetzungsfähigeren Basssound, mehr Definition im Fundament.
     
  8. Hoppus

    Hoppus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    27.03.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    34
    Erstellt: 03.05.16   #8
    Hier mal ne kleine Antwort von mir.

    Ich habe mir das Teil gekauft. War am Anfang überrascht, dass man doch etwas länger gebraucht hat um seinen Sound zu finden, gerade wenn man oft mit Pic und Finger spielt.
    Im großen und ganzen macht er das was er soll und das meiner Meinung nach sehr gut. Habe bis jetzt einen Gig gespielt beidem ich mit meinem Bassamp das Publikum beschallte. Der Unterschied war schon recht deutlich und überzeugend. Viel Bass im Raum der aber super angenehm war. Wir als Partyband spielen eig über Schürzenjäger, Schlager, Modernes bis hin zum guten alten 70er Hardrock. Auch wer seine Bässe wechselt, in meinem Fall vom Preci zum aktiven Jazz 5 Saiter, sollte da keine Probleme haben. Man muss halt nen Kompromiss finden. Was mir persönlich ganz gut gelungen ist (Finde ich zumindest so). Wenns beim nächsten Gig ärger vom Mischer gibt, werde ich euch das Mitteilen.
    Mein einziger Nachteil ist,dass er doch etwas rauscht. Zwar nur leise aber wie sehr das über die PA zu hören ist werde ich beim nächsten großen Gig testen. Auf jeden fall hört man es nicht im Bandgefüge.

    Bis jetzt kann ich den als Einsteiger in Sachen Kompressoren das Teil empfehlen, gerade für den Preis.

    Achso zur Verarbeitung noch kurz.
    Kann man nicht meckern. Wirkt sehr wertig und qualitativ verarbeitet. Die Haptik ist auch sehr überzeugend.

    Grüße Hoppus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    11.453
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.968
    Kekse:
    68.103
    Erstellt: 03.05.16   #9
    Hi, live wird man Rauschen ueber die PA auch in Spielpausen kaum hoeren, jedenfalls nicht, wenn das Publikum auch nicht mucksmaeuschenstill ist.

    Gruss U.
     
  10. Hoppus

    Hoppus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    27.03.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.05.16   #10
    Im Juli wird der erste live Auftritt mit großer PA (etwa 1000 Personen) mit dem Guten absolviert. Eventuell läßt sich ja ein Review erstellen:)

    Mittlerweile kann ich das "Rauschen" besser einstufen. Es ist eher en Phipen, welches sich nicht umgehen lässt. Egal ob direkt am Netz ( Mit mehreren Netzteilen getesten). Alleine in der Signalkette oder im Batteriebetrieb. Weg bekommt man es nur wenn man das Gerät selbst über den Fußschalter ausknipst. Gabz wichtig ist dabei , dass es nur auftritt wenn kein Signal in den Bass preacher geht. Also man nicht spielt. Ich weiß nicht ob es nur Einbildung ist, aber ich habe das Gefühl wenn man abrupt aufhört zu spielen braucht der Gute eine Gedenksekunde bis er wieder anfängt.
    Könnt ihr mir da weiter helfen ?
    Kommt das direkt von Gerät selbst ?
    Habe schon überlegt ein Noisegate zu testen.

    Meine Signalkette sieht bis jetzt so aus:
    Line 6 Relay G 30=> Tc polytune 2=> Ehx bass preacher=> Übermorgen den Tc sub n up=> Sans amp character Vt v2. Kabel sind alle Hochwertig von Sommer. Strom bekommen Sie alle aus einem Netztrafo über Daisy chain. Was bisher am besten Funktioniert. Kein Rauschen und Phipen bis auf den Bass preacher im eingeschalteten Zustand.
    Danach geht's über ein Monster cabel in meinen Transen Ampeg.


    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping