Eleganter Bass für Funk/Metal bis 600€ mit engem Stringspacing

von Konstantin, 02.05.07.

  1. Konstantin

    Konstantin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 02.05.07   #1
    Schönen guten Tag.
    Ich suche einen neuen Bass für mich, da mein Dean gestern endgültig auseinandergefallen ist.
    Der Sound sollte einerseits funkig-knurrig(Geddy Lee) klingen, andererseits auch drücken können, ohne wummerig-matschig zu wirken.
    Das Ganze soll über den Hartke 3500 und die VX410 gehen.

    Ich hatte da jetzt evtl. an den Cort GB74/75 gedacht, der ja von Stefan Heß von Musik-Service sehr gelobt wird (http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Cort-GB-75-J-Bass-prx395751203de.aspx). Allerdings kann ich den hier in der Nähe leider nicht anspielen, da Produktiv kein Cort verkauft.
    Vllt. kann da ja jemand etwas zu sagen, v.a. im Bezug auf Sound, Bespielbarkeit (Stringspacing), Optik (wirkt auf den Bildern leider nicht sehr elegant), da ich nicht gerne Sachen wieder zurückschicke.

    Für Tips, auch günstigerer Bässe, wäre ich allerdings auch sehr offen.

    Liebe Grüße
     
  2. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.05.07   #2
    Also erstma: gute Auswahl beim Amp:D
    Ja was hast du dir denn für ein Preisbereich vorgestellt?
    Ich würde jetzt mal spontan von deiner Beschreibung her nen aktiven Jazzbass oder sowas ähnliches empfehlen,
    z.b. die Ibanez Soundgear Serie , die G&L-Teile, den Mexico Deluxe oder Reggie Hamilton von Fender.
    Das sind alles eher diese klassischen Teile mit schmalerem Hals und diesem Funky Tick, aber durch die aktive KLangregelung können se genauso gut richtig drücken, knurren usw. dadurch biste sehr flexibel beim Sound.
    Ich hab die Modelle von Musik-Service reingestellt, schließlich is das auch ihr Board...aber die Modelle sollten genauso bei Musik-Produktiv erhältlich sein...
    Links:
    http://musik-service.de/Bassgitarre-Ibanez-SR-900-prx395745077de.aspx
    http://musik-service.de/gl-l-2000-premium-tribute-prx395757770de.aspx
    http://musik-service.de/fender-jazz-bass-mexico-deluxe-prx395251937de.aspx
    https://www.thomann.de/de/fender_reggie_hamilton_jazz_bass_3sb.htm?partner_id=74276
     
  3. CaptainChaos

    CaptainChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    9.04.12
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    432
    Erstellt: 05.05.07   #3
    Hi,
    check doch mal den hier: http://www.musik-service.de/Search-SECx0xI-src0de.aspx
    Das ist der Cort A5, der hat ein unglaublich enges Stringspacing, sieht elegant aus, und ist ein wirklich solides Instrument.
    Den gibt es gebraucht ab und zu für ca. 500-600€.
    Gruß
    CC
     
  4. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 05.05.07   #4
    Der Preis sollte bei maximal 600€ liegen, wobei ich natürlich auch gegenüber günstigerem nicht abgeneigt bin, sondern eher im Gegenteil. Deswegen müssen die o.g. schon einmal 'rausfallen.
     
  5. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 05.05.07   #5
    Wobei mir die Jazz Bässe durchaus sehr gefallen. Wie wäre es denn mit dem hier? Der ist zwar auf eine andere Art elegant, als ich mir das erst vorgestellt hätte, aber gefällt mir optisch sehr gut.

    http://musik-service.de/fender-by-squier-jazz-bass-vintage-70s-21-prx395757309de.aspx

    Und man hört ja sehr viel Positives: https://www.musiker-board.de/vb/rev...der-squier-vintage-modified-70-jazz-bass.html

    Denn der Preis ist der absoulute Hammer und so hätte ich erst noch Geld über und könnte die evtl. später noch in eine Aufrüstung des Squiers stecken oder direkt einen teuren Bass nehmen.

    Das Einzige, was mich zur Zeit bei dem hier noch etwas stört, ist, dass ich noch nicht sicher bin, ob es ein 4 oder 5 Saiter werden soll, aber das muss ich noch mit mir selbst ausmachen.

    Liebe Grüße

    edit: Pardon, ich musste zwei Posts machen, weil der erste Teil abgeschnitten wurde.
     
  6. SaronGas

    SaronGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    110
    Erstellt: 05.05.07   #6
    Ok also wenn 600€ das Maximum is und ich sehe dass dir auch so ein eher klassischer Jazz gefällt, dann würde ich dir ganz ehrlich nen Blade wärmstens empfehlen, die kannste dann auch bei Musik-Produktiv mal anspielen, ein Kumpel von mir hat ne Gitarre von denen und ich muss sagen, was die Schweizer für den Preis leisten ist echt spitze!:great:
    Super Verarbeitung, super Material verwendet, gute Hardware, klingt geil...(meine Meinung)
    http://www.musik-produktiv.de/blade-tetra-b1-tetra-standart-3ts.aspx
    http://www.musik-produktiv.de/blade-tetra-b1-tetra-standard.aspx
     
  7. Spawn_Ric

    Spawn_Ric Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    30.08.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    409
    Erstellt: 05.05.07   #7
    Also der Squier Vintage Modified ist zwar definitiv ein gutes Teil und sein Geld alle mal wert, ich würde mich persönlich aber trotzdem nach einem Mexiko oder Alternativen umsehen. Es ist zwar etwas schlecht zu erklären, aber den Unterschied zwischen Squier und Fender (egal ob Mexiko oder Amerika) merkt man trotzdem noch, auch wenn der genannte Bass auch zurecht ziemlich hoch gelobt wird. Muss man halt selber sehen.

    Sehr empfehlen kann man z.B. den schon genannten G&L der ist ziemlich "elegant" (meine Meinung). Für das Geld kann man da nicht viel falsch machen, schönes Teil.
     
  8. Konstantin

    Konstantin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    30.11.07
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    381
    Erstellt: 06.05.07   #8
    Also der Blade gefällt mir ehrlich gesagt optisch überhaupt nicht, der G&L, zumindest so wie er auf dem Photo aussieht, auch nicht sonderlich.
    Ich denke, ich werde den Squier mal versuchen anzuspielen, v.a. hätte ich dann auch, wie gesagt, noch Geld für etwas anständiges Zubehör.

    Es sei denn es hätte noch jemand einen weiteren Vorschlag in der Preisklasse, also wenn ich den Preis nur für den Bass auf 350€ +/- herunterkorrigieren würde.

    Auf jeden Fall schon einmal besten Dank.

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping