Elektronik - Seriell - Parallel

von PocketPilit, 11.03.07.

  1. PocketPilit

    PocketPilit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 11.03.07   #1
    Hi,

    für meinen Selbstbau sind jetzt nun endlich alle Teile da, einzig und allein die Elektronik fehlt noch. Es handelt sich um einen normalen Jazzbassnachbau, also 2x Singlecoil.
    Für die Elektronik hätte ich gern folgendes:

    1x Volume
    1x Höhenblende
    1x Balance
    1x Schalter Seriell-Parallel

    Welche Potiwerte würdet ihr mir empfehlen, welche Kapazität sollte der Kondensator haben? Hat jemand eventuell sogar eine Schaltskizze für meine Konstellation?

    Danke im vorraus,
    Philipp
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 12.03.07   #2
    Hier hätte ich die klassische Variante mit 2x Volume, 1x Tone und S/P-Schalter: http://upload.npcfighter.de/files/36/525Jazz%2520Bass%2520Schaltung%2520S1%5B1%5D.pdf

    So hab ich es bei meinem Bass gemacht und es funktioniert einwandfrei.
    Allerdings weiß ich nicht, wie man einen Balance-Regler korrekt anschließt.

    Zu den Werten:
    Bei den Potis kommt es auf die Pickups an. Für Singlecoils würde ich zu 250KOhm greifen, bei Humbuckern zu 500KOhm.

    Kondensatoren zwischen 22 und 63 nF, je nachdem was gefällt.

    Eine sehr hilfreiche Lektüre sind auch die GuitarLetters von "Der Onkel", da steht auch einiges zu diese Thematik drin:
    Publikationen
     
  3. SteveHarris

    SteveHarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    25.05.13
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  4. PocketPilit

    PocketPilit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 12.03.07   #4
    Danke erstmal. Ja, das Problem des Anschlusses des Balance-Reglers geistert mir auch durch den Kopf... 2 Volume-Regler find ich halt bloed, wenn man dann immer 2 Potis bewegen muss...
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.03.07   #5
    Entweder Du nimmst wie auf der verlinkten Justchords-Seite ein Stereopoti (darauf achten, dass es lineare Kennlinien hat), ein spezielles Balancepoti oder ein einfaches 250k- oder 500k-Poti mit linearer Kennlinie, bei dem die Signalleiter der beiden Pickups je an einen der beiden äußeren Pins und der Ausgang der Verschaltung z. B. Richtung Tone-Regler an den Schleifer/mittleren Pin gelötet werden.

    Das Gehäuse natürlich an Masse anschließen ...
     
  6. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 12.03.07   #6
    Wieso linear? Ich hätt eher nen logarithmisches genommen. Oder irre ich mich da grad?

    Für den Switch würd ich einfach so nen Push/Pull Poti nehmen, dann sparst du dir das extra Loch in der Platte. Und sieht einfach nen Stück weit edler aus...
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.03.07   #7
    Du irrst :D , denn es geht um die Balanceregelung.

    Ein einfaches Poti, das als Balancepoti "missbraucht" wird, sollte doch in der Centerposition beide PUs auch ungefähr gleich laut stellen (ok, Bridge- und Neck-PU sind eh unterschiedlich laut, aber ein logarithmisches Poti würde das eher überkompensieren).

    Und bei einem Stereopoti ist es dasselbe: Die logarithmischen Kennlinien sind nicht gegenläufig.

    Nur bei einem echten Balancepoti könnten logarithmische Kennlinien evtl sinnvoll oder sogar besser als lineare sein, da sie gegenläufig sind.
     
  8. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 13.03.07   #8
    Wenn ich so drüber nachdenke...

    Stimmt schon. Hab ich garnicht dran gedacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping