EMG 81 Kirk Hammet, Tonabnehmer

von Ghostbrain, 15.06.05.

  1. Ghostbrain

    Ghostbrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Leingarten (nähe Heilbronn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.06.05   #1
    Hallo,

    ich bin mir am überlegen ob ich mir den "EMG 81" tonabnehmer für meine git. kaufen soll, ein arbeitskol. ist der meinung der abnehmer ist gut bzw bringt einen guten klang etc.
    meine frage deshalb habt ihr mit diesem abnehmer erfahrungen ?
    meine momentane guit. ist eine "billige" steven & brown, kurze beschreibung:


    Der Hals ist aus edlem Ahornholz gefertigt, das Griffbrett mit 22 Bünden aus Palisander. Verändern Sie die Klang-Eigenschaften durch den variabel schaltbaren 5-Wege-Tonabnehmer sowie die beiden Tone-Regler.

    • Verchromt: Verstärker-Anschluß, Saitenhalter und Tremolo
    • Tonabnehmer: 2x Single Coil, 1x Humbucker, mit 5-Wege-Schalter
    • Regler für 2x Tone, 1x Lautstärke
    daszu hab ich folgenden amp:

    Wählen Sie zwischen 2 Kanälen (Clean/Lead) und legen Sie los! Mit der 3-Band-Klangregelung finden Sie die perfekte Abstimmung für Ihren Sound.

    Mit Anschlüssen für Mikrofon und Kopfhörer.

    • Lautsprecher: 15 Watt
    • 2 Kanäle (Clean/Lead), Overdrive-Schalter
    • 3-Band-Klangregelung (Treble, Middle, Bass)
    • 2 Eingänge (High/Low)
    • Kopfhörerausgang (6,3 mm Klinke)
    • Mit Tragegriff und Lautstärkeregler
    • Stromversorgung: 230 V, Kabellänge ca. 130 cm
    • Maße (BxHxT): ca. 305 x 226 x 135 mm
    beides nicht wirklich berauschend, da ich längerezeit kein geld für eine "gute" neue guit habe, will ich mir eben diesen tonabnehmer einbauen, da ich bald einen relativ guten amp bekomme.

    [​IMG]
     
  2. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.06.05   #2
    Lass das mit nem 81er einfach sein. Sowas bringts erst dann, wenn die Klampfe auch vernünftig ist. Der Pickup kann ja auch nur damit arbeiten, was ihm die GItarre gibt, und das ist wohl bei deiner nicht sonderlich viel... das Geld sparste lieber und investierst irgendwann in Equipment, das mehr als marginale Detailverbesserungen Bringt (ja, ich rede von Gitarre und Amp)... ;)
     
  3. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 15.06.05   #3
    ich würds nicht machen, da ein emg den ton nicht total ändert (andere sehens wieder anders) und er bei deinem set verschenkt wäre.

    allerdings kannst du dir den in eine spätere gitarre auch noch einbauen...

    schwierige frage, ich stand am anfang auch vor dieser situation!

    ich hab mich für ne neue gitarre entschieden und diese nach ner weile mit emg aufgerüstet!

    die entscheidung kann dir aber nniemand abnehmen:)
     
  4. Ghostbrain

    Ghostbrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Leingarten (nähe Heilbronn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.06.05   #4
    ja das stimmt, ich denke wenn ich mir das teil nun kaufe, könnte ich es ja in meine spätere guit auch noch benutzen .... aber mir fehlen dan 100 € .. hmmmmm beschissene situation und zum technischen, lohnt der 81 sich bei einer sagen wir ma guten guit ?
     
  5. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 15.06.05   #5
    das mit der gitarre die es nicht bringt würd ich bei jedem anderen pickup unterschreiben nur nicht bei nem EMG denn gerade der kann aus ner beschissenen Gitarre (das geht jetzt nicht an den Herrn oben) durch die eigenschaft seinen eigenen sound gnadenlos durchzudrücken noch ne Menge rausholen. Aber wunder sind selbst da nicht zu erwarten, brauchbar muss die gitarre trotzdem schonmal von alleine klingen, musst du selbst entscheiden ob deine jetzige das kann.

    Aber im allgemeinen würd ich in diesem Fall auch abraten denn es würde zwar die Gitarre unter umständen sehr aufwerten aber ich bezweifle dass sich der unterschied bei sonem kleinen "brüllwürfel" irgendwie bemerkbar machen wird. von daher wär es unverhältnismäßig im angesicht der zu erwartenden veränderung in nen 90€ Pickup zu investieren.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.06.05   #6
    auch von mir erstmal ein Nein! Das lohnt bei der Gitarre nicht. Was versprichst du dir eigentlich genau vom Austausch?

    Natrürlich kannst du jetzt überlegen, das du den Tonabnehmer später wieder ausbauen, und in einer besseren Gitarre verbauen kannst. Das stimmt, aber :

    Jetzt hast du im Grunde nichts davon... weder deine Gitarre noch dein Amp sind qualitativ in der Lage, einen wirklich guten Ton zu liefern... da hilft auch kein neuer Pickup

    dafür rückt aber der Kauf eines besseren Amps und einer besseren Gitarre in die Ferne, denn 100 Euro sind, wenn sie gespart werden ein guter Grundstock dafür.

    Also, abwägen musst wie immer du selber, aber im Grunde sollte die Entscheidung klar sein, oder?
     
  7. Ghostbrain

    Ghostbrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Leingarten (nähe Heilbronn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.06.05   #7
    wie es aussieht werd ich mir die 100 flötten lieber für meine angestrebte ESP zurücklegen ... was wirklich mehr sinn macht,

    danke für die schnelle antwort
     
  8. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 15.06.05   #8
    Man kann ja nicht von lohnen sprechen, sondern von rentiert es sich...wenn du ihn mal probegespielt hast und für gut empfindest, kannst du ihn ja kaufen, aber ich würde doch das geld, was du in den EMG steckst erstmal sparen, da du dann, obwol du nen EMG 81-er hast immernoch genauso unzufrieden sein wirst, wie vorher...außerdem wird der amp auch nicht sooooo viel bringen, wenn der das auf dem bild ist!
    Ich weiß ja nicht, wie lange du das equipment schon hast, aber vllt bietet sich ja noch die Möglichkeit das wieder umzutauschen und dir von anfang an erstmal eine bessere Gitarre zu besorgen...billige Ibanez oder so...den Verstärker könntest du dir ja von deinem Arbeitskollegegn leihen(nur so eine IDEE)
    was willst du denn für musik machen?tippe mal auf metallica oder?
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.06.05   #9
    Guter Mann, die Belohnung für dieses Entschluss wirst du dann mit deiner Wunschgitarre in den Händen halten. Ausserdem vielleicht hat deine Wunschgitarre dann ja schon EMG´s verbaut, oder dein PU-Geschmack hat sich grundegend verändert

    Sorry, kannst Du mir bitte mal deine Differenzierung für den Fall hier erläutern? :confused:
     
  10. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 15.06.05   #10
    Das ist eine gute Frage:D Ich hab mich nämlich auch schon gewundert, was ich da überhaupt mit sagen wolte(kleine Kinder müssen ins Bett:D :D ), aber naja es ist ja eh schon alles gesagt! ups:cool: :D
     
  11. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 15.06.05   #11
    Klares nein, das ist echt rausgeschmissenes geld, denn durch den tonabnehmer ändert sich nichts an der qualität der gitarre, mit anderen worten: du musst auf dem ding immer noch spielen und dich mit minderwertiger hardware und mickriger bespielbarkeit abfinden.

    Ich kann das glaube ich sehr gut beurteilen, ich hab in meine billige squier nen SD Invader reingehauen, klar hat es am anfang zu etwas mehr spielfreude beigetragen, aber wirklich viel hat sich nicht geändert, vorallem hat mich 2 monate später die gitarre von der bespielbarkeit einfach nur angekotzt !
    Den EMG hab ich auch schon in verschiedenen Gitarren gehört und ich muss sagen dass man den kaum wiedererkennt, die gitarre an sich macht da so viel aus... Ein bekannter von mir hat in so ne "günstige" Gitarre ein emg 81/8x er set reingehauen, das klingt gar nicht mal sooo schlecht, aber in meiner aktuellen klampfe (esp ltd mh400) klingen die teile wirklich um Dimensionen besser. Der Sound haut einen um.

    Daher
    Schlechte Gitarre + gute Pickups = Lösung nur für eine sehr sehr kurze Zeit.

    Das Argument, dass man sich den neu gekauften Pickup auch noch in die nächste gitarre einbauen kann zieht bei mir nicht, bei einer gitarre der höheren Preisklasse sind die pickups in der regel wirklich gut.

    lg
    Julian
     
  12. Ghostbrain

    Ghostbrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Leingarten (nähe Heilbronn)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 15.06.05   #12
    hab die büchse ca. schon 6/7monateam anfang hat sie mir gereicht aber in letzter zeit reicht mir die guit einfach nicht mehr aus ... der klang etc alles is beschissen, hab auf ner "echten" fender vom kollege gespielt und hab bemerkt/gehört das sind welten ... musikrichtung geht richtung metallica, rammstein etc.
     
  13. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 15.06.05   #13
    ich würd das mit der ESP noch sein lassen, denn die sind seeeehr teuer, sondern eher nen gscheiten amp kaufen, denn

    scheiss gitarre + guter amp = so lala
    whnsinns gitarre + scheiß amp = scheiß sound

    meine meinung
     
  14. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 15.06.05   #14
    na, da bist mit ner fender eh nicht perfekt beraten (es sei denn superstrat, dann kannst aber auch gleich was anderes holen).

    wenns in richtung rammstein gehen soll, würd ich sowieso nen durchgehenden oder zumindest geleimten hals vorziehen, dazu feststehende brücke (string-thru, stoptail etc).

    wenn du in richtung metallica gehen willst wirst du früher oder später auch ein fr haben wollen, für dich wäre denke ich der beste kompromis eine der sog suberstrats (z.b. esp), vielleicht ne horizon fr oder mii neckthru oder so, gibts ja auch günstiger von ltd, sind eigentlich für das geld auch ganz ok die teile
     
  15. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 15.06.05   #15
    Möchte meine erfahrung nur nochmal kurz beisteuern...
    Fernandes Decade, ca. 350€, Erle plus geschraubter Ahornhals klang mit ihren Korea Humbuckern schrecklich undifferenziert und ziemlich lasch. Nunja, billig an EMG´s gekommen, sollten eigentlich eher Duncans werden aber was solls, rein mit den Dingern ein 85ger für den steg und ein 89ger für den Hals, der 89ger musste sein um mit der Gitarre überhaupt noch clean spielen zu können.
    Resultat: Die Sonne geht auf, der klangcharakter hat sich völlig gewendet, kam wiederzuerkennen, fett, voll und obertonreich.
    Die nächste erkenntnis war dann beim testen von Diversen ESP bzw. LTD Modellen dass die Unterschiede zu einer EMG 81 bestückten LTD ec-1000 so marginal waren dass ich vom kauf einer neuen gitarre abgesehen hab. Klar, ein klein wenig differenzierter klang die LTD und in den Mitten ein klein wenig anders aber das waren keine welten und auf der bühne hört das eh kein mensch mehr. Also man kann wirklich glück haben.

     
  16. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 15.06.05   #16
    ich kann die erfahrungsgemäß auch sagen, dass der emg in verbindung mit dem 15watt amp keinen guten clean sound abgibt; ich hab im laden mal ne viper 400 an mehrer "kleineren" verstärkern getestet- alle haben im clean sound gebrummt wie die sau, also gerade bei akkorden. einklich sollte der höhere output rauschen etc unterdrücken, aber da wasrs genau andersherum.
     
  17. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 15.06.05   #17
    ähm is das mit dem Umbau von aktiv auf Passiv nicht ein Problem?
    (könnt ich mir vorstellen, da man ja ein Batteriefach fräsen müsste und und und ... naja )
     
  18. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.06.05   #18


    ;) ohne Worte

    ich denke du meinst den Umbau von passiv zu aktiv...

    bei vielen Gitarren findet die Batterie ohne Probleme Platz im Normalen "Elekronikfach". Manchmal kann natürlich in der Tat ein wenig Arbeit am Holz nötig werden, da muss jeder dann selber entscheiden inwiefern sich Aufwand und Nutzen gegenüberstehen... aber so ein großer Akt ist das im Prinzip auch nicht. Die Klinkenbuchse muss auch durch eine (i.d.R.) mitgelieferte StereoBuchse ausgetauscht werden, ansonsten nur die üblichen Austausch und Lötarbeiten

    guter Verweis, aber der Threaderstelle hat bereits Vernunft bewiesen :D
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.06.05   #19
  20. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 16.06.05   #20
    wenn der ton fast nur aus den fingern kommt warum hört sich dann meine bc mit emg anders (aggressiver, bissiger) an als meine bc mit original pu's!
    greif ich vielleicht bei der emg-klampfe unbewusst aggressiver? :confused: ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping