EMGs in SG

von cabezota, 06.02.05.

  1. cabezota

    cabezota Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    140
    Erstellt: 06.02.05   #1
    Hi,

    ich will meinen Marshall Dsl 401 und meine Gibson Sg Std. mehr nach Metal klingen lassen. In wie weit ist es daher sinnvoll einen aktiven PU an die Stegposition zu setzen? Ist das die richtige Wahl um mehr Druck und einfach mehr Metal in den Sound zu bringen (oder gleich Bodentreter)??? Da ich keinerlei Erfahrung mit aktiven PUs habe, mag die Frage etwas dumm klingen aber ich stell sie einfach mal.

    Danke schon im vorraus.

    Ps: Bei meinem Amp sind die Röhren schon sehr abgespielt, will sie aber nicht erneuern sondern auf einen neuen Amp sparen. Hat der Zustand der Röhren einen Merkbaren Soundeinfluss??? (gehört eigentlich ins Ampforum aber jetzt auch egal, hängt ja zusammen):rolleyes:

    Edit: Mist, falsches Forum. Wäre ein Mod so nett und könnte die ganze Sch.... verschieben???
     
  2. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 06.02.05   #2
    1. Aktive + passive PU's in einer Axt ist ziemlich ungenießbar.
    2. EMG 85 am Hals und EMG 81 an der Bridge wird von vielen Leutz gerne genommen
    3. Mehr Metal wirds vor allem dann, wenn Du mehr Gain bereitstellst - durch eine entsprechende Zerre z.B. (nimm auf keinen Fall die von Ibanez, die sind gräßlich - aber die Digitech Death Metal - Zerre ist richtig geil)
    4. Ja, abgenudelte Röhren klingen scheiße und mikrophonieren auch (soll heißen, daß sie Krach machen, wenn sie mechanisch angeregt werden, z.B. auch durch Schall)
    5. Wenn Du den Unterschied nicht hörst, woher weißt Du dann, daß die Röhren abgenudelt sind? :confused:
     
  3. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 06.02.05   #3
    Also ich weiß nicht, ob es das beste wäre die PUs u tauschen.... die SG hat von natur aus nen sehr gutes Potenzial als Metallerklampfe.... das ist in deinem Fall wohl eher eine Frage des Amps.... Haste deine Klampfe schonmal über irgend nen richtigen Metalleramp wie z.b. diese Engl Dinger oder nen Recti oder so gespielt? Das sollte dann schon mit den StandardPUs sehr gut klingen.... die PUs tauschen kannste wenn sie dir charakterlich wirklich garnicht zusagen... zu wenig mitten oder so kA, aber wenn sie über deinen DSL einfach nicht heavy genug klingen liegt das wohl eher am Amp.... bei mir wars neulich ähnlich.... meine PUs haben nen recht PAF ähnliche Charakter und wenn man dann über nen nicht auf MEtal ausgelegten Amp spielt klingen sie halt ziemlich schwach... Wenn du da jetzt ne Ladung EMGs reinhaust oder so gibt das sicher ne geringfügige verbesserung aber das hält dann auch nicht lang, dann kommste am Metalamp doch nicht vorbei und du hast unnötig Geld für die neuen PUs rausgeschmissen... wart halt ab bis du deinen neuen Amp hast und entscheide dann, ob dir die Pus wirklich nicht heftig genug sind.... Marshall macht halt einfach keine Death Metal Massenmörderamps... da klingt dann auch DIE Massenmörderkettensägensignatureklampfe nicht so metallisch wie man will....
     
  4. cabezota

    cabezota Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    140
    Erstellt: 07.02.05   #4
    Weil meine Röhren ziemlich geklingelt haben, und da mussten 2 röhren ausgetauscht werden. Deshalb weiß ich dass sie im Arsch waren. Allgemein ist der ganze Amp auch recht "abgespielt".

    Ich denke das beste wäre auf nen engl zu sparen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping