Empfehlenswertes Stereomikrofon

von Bales-Mann, 13.11.04.

  1. Bales-Mann

    Bales-Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    1.03.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.04   #1
    Kann mir jemand eine Empfehlung für ein Stereomikrofon sowohl für Livemitschnitte von Konzerten als auch für Instrumenten oder Amp-abnahme bei Aufnahmen geben. Habe bisher dafür zwei AKG CS1000 verwendet. War aber umständlich, im Bassbereich etwas dünn und sie vertragen auch keine hohen Lautstärken. Kennt jemand das Rode NT4, von Audiotechnika soll es auch ein gutes geben, sonstige empfehlenswerte Alternativen?
    Gruß
    UBM
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 13.11.04   #2
    Das Rode ist gut, ebenso das Beyerdynamic MCE-82 - da kriegen wir immer nur begeisterte Feedbacks
     
  3. Bales-Mann

    Bales-Mann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    1.03.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.04   #3
    Wenn ich die Daten des Rode mit denen des Beyerdynamic vergleiche (Frequenzgang, S/N-Ratio, Grenzschalldruck), schneidet das Rode klar besser ab bei ähnlichem Preis. Bleibt natürlich:"wie klingt´s denn nun?". Bezieht sich das mit den positiven Feedbacks auf beide Mikros?
    Gruß
    UBM
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 18.11.04   #4
    ich habe selbst keine Erfahrung mit dem Rode. Mag sein dass es noch besser ist. Jedenfalls waren bisher sehr viele Anwender mit dem MCE-82 sehr zufrieden, es hat sogar mal einen Stereoplay Test gewonnen
     
  5. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.04   #5
    Ich verstehe irgendwie nicht, wie es Stereo-Mikros geben kann. Ich denke, der Stereo-effekt entsteht durch Aufnehmen mit wenigstens zwei Mikros an verschiedenen Stellen?

    Gibts da einen Erklaerbaeren, der mir das fuer Dummies erlautern kann?
     
  6. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 19.11.04   #6
    Hallo Sonntagsfahrer,

    Stereomikrofone haben immer 2 Kapseln in einem Mikrofon unter gebracht. Es gibt auch da XY-Mikrofone, die mit 2 Nieren über Kreuz aufzeichnen.

    Die 2. Möglichkeit sind sogenannte MS-Mikrofone. Diese weisen 1 Kapsel (Niere oder Kugel) für das Mittensignal und 1 Kapsel (8er-Charakterisitk) für das Seitensignal auf. Die beiden Signale werden einmal addiert und einmal subtrahiert und so gelangt man auf ein linkes und ein rechtes Signal.

    Ein Shure MS-Mikro wäre übrigens das VP88.

    Gruß
     
  7. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.04   #7
    Danke, wieder etwas schlauer geworden! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping