Empfehlung für Class-D-Endstufe (ca. 2x350W an 8 Ohm) ca. 350 € ?

von Eul3, 05.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Eul3

    Eul3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.13
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    528
    Erstellt: 05.06.18   #1
    Hallo!

    Da mir bei der vorletzten Probe meine alte Engl 920 Endstufe keine vier Monate nach dem letzten Service erneut abgeraucht ist bin ich nun auf der Suche nach einer verlässlichen und modernen Alternative.
    Bei der letzten Probe wurde mir von unserem Basser kurzerhand eine Crown XLS 1500 mitgebracht - was mich echt überrascht hatte war der doch recht geringe Unterschied im Klang. Klar fehlte etwas der Punch und der Druck war in den Boxen trotz reichlich aufgedrehtem Volume-Poti an der Endstufe geringer, aber das ließ sich nach ein paar Einstellungen an den Preamps und den Patches schnell beheben. Die knapp 10 Kg weniger Gewicht veranlassten bei mir sofort einen Anflug von GAS... ICH WILL SO EIN TEIL!


    Auch wenn ich weiß das hier die Meinungen was den Gebrauch von PA-Endstufen im Gitarrenrack angeht stark auseinander gehen frage ich hier doch um Rat:

    Welches Modell bis ~350€ in der Leistungsklasse 2x350W+ @ 8 Ohm könnt ihr mir empfehlen? Gerne kann es auch eine Vierkanal-Endstufe sein, meißt sind die ja bridge-Fähig und wer weiß welche verrückten Ideen da bei mir noch kommen werden :D
     
  2. fossy87

    fossy87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.09
    Zuletzt hier:
    15.03.19
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    156
    Erstellt: 08.06.18   #2
    Grüße.

    Also ich habe 2 Jahre lang eine G1000 DV Mark Endstufe als Backup verwendet. Kam auch leider häufiger zum Einsatz. Gut das man ein Backup hat.
    Wiegt nur 4kg und hat genug Power mit 2x 500W. Im Bridge-Modus 1x1000W.
    Der Vorteil daran war, das sie halt direkt für Gitarren konzipiert wurde. Sie klingt dardurch eher nach Gitarre.
    Leider ist sie nicht mehr verfügbar. Aber meine müsste evtl. noch irgendwo herumliegenden. Falls du Interesse hast bzw. Es der Weg ergibt, könnten man auch mal einen Test veranstalten.

    Kannst ja mal bei Bedarf eine PN zukommen lassen.
    Beste Grüße aus Leipzig.

    Fossy
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. alex_de_luxe

    alex_de_luxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.09
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    2.331
    Zustimmungen:
    586
    Kekse:
    3.027
    Erstellt: 13.06.18   #3
    Die Synq 1K0 ist leicht, nicht allzu tief, seit zwei Jahren deutlich leiser (Lüfter), sehr problemlos und unter 300 Euro. Der Sound ist halt eher hart und sehr direkt, was mit einem entsprechenden Preamp aber kein Problem ist. Oftmals ist es sogar besser, je nach Soundvorstellung natürlich.

    Mal bestellen und ausprobieren würd ich meinen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Eul3

    Eul3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.13
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    528
    Erstellt: 22.06.18   #4
    Ok - vielen Dank erstmal für die Empfehlungen und Angebote.

    Da mein Arbeitgeber diesen Monat auch das Urlaubsgeld überwiesen hatte - ein Geldsegen, welchen ich so nicht mehr auf dem Schirm hatte :eek:- konnte ich mein Budget etwas aufstocken und habe gleich Nägel mit Köpfen gemacht.
    Nach langem Überlegen habe ich mir eine Matrix GT1000 FX bestellt und bei der anschließenden Schraubung mein Rack komplett "entrümpelt" - es gibt bald ein paar Geräte im Flohmarkt ;)


    Fotos von der "neuen" Kiste gibts bald!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    612
    Kekse:
    5.866
    Erstellt: 26.06.18   #5
    Ähm, MUSS es eine PA-Endstufe sein und MÜSSEN es derart hohe Leistungsreserven sein?
    Ich habe seit 1,5 Jahren eine Harley Benton GPA400 in Nutzung, die erfolgreich eine schwere Röhrenendstufe verdrängt hat. Klang war genauso, nur mit deutlich mehr Vorrat an Bassdruck bei der Class-D-Endstufe (wer's braucht...).
    Ich habe in der Vergangenheit so einige negative Erfahrungen bei Transistor-Endstufen gemacht, auch was die Leistung angeht. Ich brauche es mitunter SEHR laut, wenn der entsprechende PA-Support fehlt oder die Akustik mies ist.
    Die GPA400 kann jedenfalls verdammt laut und ich hätte nicht gedacht, dass ich ausgerechnet bei diesem "Billig-Ding" für 180 Euro derart zufrieden sein würde.
    Daher die dringende Empfehlung, das Gerät vielleicht mal unter die Lupe zu nehmen.
    [​IMG]
     
  6. Eul3

    Eul3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.13
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    528
    Erstellt: 28.06.18   #6
    Also die Leistungsreserven sind schon nicht schlecht - wir proben generell sehr laut weil wir das so möchten aufgrund eines allgemeinen Dachschadens. Außerdem wird es in unserem Raum im Sommer seeeeehr warm was die Lebenszeit eines an seiner Leistungsgrenze gefahrenen Gerätes sehr schnell verkürzt.

    Gestern konnte ich die Matrix antesten - alter Schwede der Hersteller hat nicht übertrieben - das Teil ist echt brachial wenn man es will. Macht so erstmal auf jeden Fall einen super Eindruck und klingt sehr neutral - bringt aber ein tolles Spielgefühl in die Boxen und hat sicher genügend Reserven für alles was man sich vorstellen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping