Empfehlung

von C???nd, 17.11.05.

  1. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 17.11.05   #1
    Hallo leutz!

    Am besten antworten hier nur solche, die was mit warwick anfangen können :) sonst gibts hier kritiken, die mich nich wirklich weiterbringen ;)

    So, wollte euch fragen, ob der Rockbass Warwick Corvette 4 String was taugt? ich hab da ein anständiges angebot für den bass (360 euro, 5 monate alt) und da ich den noch nicht antesten konnte, wollte ich hören, ob jemand da mit dem bass schon erfahrung hat?

    So stilmässig will ich was für groovigen-funkygen sound, habt ihr sonst noch vorschläge, in dieser preiskategorie oder is der auch zu empfehlen?

    Danke für die antworten!

    Cüüüünd





    ach ja, mit aktiv elektronik....

    [Edit bassterix] - Beiträge zusammengeführt; Bitte die Edit-Funktion benutzen;
     
  2. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 17.11.05   #2
    naja ok 80 euro weniger als wenn man ihn neu kauft. könnte ein gutes angebot sein, aber wie gesagt übern klang scheiden sich die geister. musst du da wirklich selbst wissen
     
  3. KingNothing`

    KingNothing` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 17.11.05   #3
    der aktive wahrscheinlich oda? hab ich neulich ma bei ebay für 350 gesehen (neu)..
    hab ihn selber und bin sehr zufrieden damit. hat ordentlich wumms das teil und lässt sich super bespielen.
     
  4. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 22.11.05   #4
    Aslo ich bin ja auch n nen warwick verliebt gewesen um genau zu sein in eine corvette 4 string. mit den pus war ich mir noch nicht ganz schlüssig also gings zum großen antesten zum thomann...
    alles mögliche probiert sprich auch sachen die weit über 1500 eus liegen(Warwick,MuMa,Fender,Sandberg,Rickenbacker...etc.)


    So: war total überrascht und hab mich um 180grad gedreht... und dann einfach mal NUR nach spielbarkeit und voralem knackigen nasalen sound gegangen

    meine anforderungen waren:
    absolut bundrein
    klarer ton, auch wenns mal anschlag heißt
    variabler sound
    taping
    akkorde
    flagolet töne
    super spielbarkeit

    sprich ein super gefühl trotz stark kritischer betrachtung zu haben!!!!

    mein ergebniss nach dem ich mich beim thomann nicht entscheiden konnte fiel Eindeutig auf Fender
    wollte es aber nicht so richtig wahr haben da ich den fender jazzbass total hässlich fande...
    bin dann nochmal zu musikservice gefahren und wollte auf keinen fall son fender nehm, ABER der hat alle anderen getopt es gab da zwar noch ne corvette die schaltbare Hbs hatte aber der Fender ist einfach Der bass schlecht hin grade wenns um funk geht!

    Larry Graham
    Jacco
    Stuam Hamm

    alle diese bassgötter spielen nen jazzbass...(außer Victor wooten, aber der ist sowieso unangefochten!!!!!)

    meine empfehlung ist:
    http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Fender-60s-Jazz-Bass-RW-06-prx395741987de.aspx
    bzw. jeden anderen Fender Jazzbass

    mfg
     
  5. C???nd

    C???nd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 22.11.05   #5
    hey danke viel mal! mal wieder ein bericht der richtig ausführlich und genau is ;) ich geh demfall mal antesten :)
     
  6. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 22.11.05   #6
    Kann ich so nicht stehen lassen! Es gibt so manchen guten Bassisten, der auf dem Preci wahre Wunderwerke vollbracht hat. Aber es stimmt schon, Fender-Bässe können echt genial sein. Können, müssen aber nicht. Vor allem bei Fender gilt: Unbedingt antesten, bevor man kauft. Nicht die Reihe oder das Modell testen, nein, genau DEN BASS, den man kaufen will, nicht einen baugleichen. Warum? Wer hier ein bisschen sucht, wird schon einiges finden über die teilweise extrem schwankende Qualität bei Fender. Ich hatte mal einen richtig guten Precision in den Händen, ein Traum.

    Zu Warwick/Rockbass kann ich direkt nichts sagen, nur dass der Musikladen meines Vertrauens die nicht verkauft, weil die meinen, dass es nicht mit Warwicks vergleichbar sei. Weder klangmäßig noch von der Bespielbarkeit. Das einzige coole ist halt, das Rockbass drauf steht.
    Aber wie gesagt: Das ist nur das, was die von dem Musikladen sagen, ich hatte weder einen Warwick noch einen Rockbass in den Händen.
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 22.11.05   #7
    für diese äußerung zeige ich nicht dir, sondern dem musikalienhändler den :screwy:, verweise auf einen, der´s im direkten vergleich beurteilt hat und rate, parallelen zur vette zu ziehen sowie die dinger persönlich auszuprobieren.
     
  8. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 22.11.05   #8
    jo, da will ich mich auch mal wieder zu Wort melden:

    ich habe den Warwick Fortress Masterman ja jetzt schon ne ganze Weile, aber immer noch die Möglichkeit ab und zu auf meinem alten RockBass Fortress zu spielen, da ich den an nen Kumpel verkauft hab...

    Natürlich sind schon große Unterschiede festzustellen, die aber größtenteils darauf zurückzuführen sind, dass die beiden Bässe einfach unterschiedliche Spezifikationen haben, also der Rockbass nen lackierten Hals und Korpus, der Warwick halt Natur, verschiedene Griffbretter und natürlich total verschiedene Tonabnehmer etc.
    Das alles beeinflusst natürlich den Sound und das Spielgefühl, und in dieser Hinsicht würde ich meinen Warwick nicht mehr mit dem Rockbass tauschen wollen, da mir diese Dinge beim Warwick einfach besser gefallen...
    Diese Unterschiede sind mir übrigens am Anfang, als ich noch beide Bässe daheim hatte komischerweise gar nicht wirklich groß aufgefallen, jetzt wenn ich den Rockbass mal wieder in die Finger bekomme ist da schon ein größerer Unterschied...

    Das alles wertet den Rockbass aber nicht ab, denn in Punkto Sound und Spielgefühl gibts kein besser oder schlechter, das ist reine Geschmackssache. Verarbeitungstechnisch kann der Rockbass wirklich mit dem Warwick mithalten, da gibts gar keine Beschwerden, und auch Soundmäßig ist er wirklich spitze. Ich habe damals bei Thomann die gesamte Bassabteilung (Fender, Esp/Ltd, Ibanez, Yamaha und ne Menge mehr) durchgetestet und die einzigen Bässe, die mir dort wirklich zugesagt haben (rein von der Bespielbarkeit und dem Klang), waren die Rockbässe (außer dem passiven Streamer, der ist war nichts für mich)...

    Ich stand dann letzten Endes auch vor der Wahl:
    Rockbass Corvette - Rockbass Fortress
    und habe mich für den Fortress entschieden, da er durch die PJ-Bestückung noch ein bisschen Variabler im Sound war und er mir auch optisch etwas besser gefallen hat. Aber ich kann dir den Corvette nur wärmstens empfehlen, für das Geld machst du da echt nix falsch, ist ein wirklich guter Bass.

    ich hoffe mal ich konnte ein bisschen helfen,
    kannst dir ja auch nochmal den Thread zu dem der gute d'Averc den Link gepostet hat durchlesen

    MfG
    Sword
     
  9. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 22.11.05   #9
    Ich hatte auch mal den kurz einen aktiven Rockbass Corvette. Sehr gute Bespielbarkeit. leicht und somit gut auch bei längeren Gigs. Verarbeitung und Holzqualität sind absolut in Ordnung. Der Sound ist sehr variabel und hat ordentlich Wumms.

    Wenns also der aktive ist......Kaufempfehlung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping