Endscheidungshilfe Gitarre - Amp

von BJLB, 25.07.07.

  1. BJLB

    BJLB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 25.07.07   #1
    Hallo, ich bräuchte eure Hilfe, da ich mich zwischen diesen Gitarren und Amps nicht endscheiden kann.

    AMP: Marshall DSL 401
    Peavey Classic 30
    Fender Blues Junior

    Gitarre: Fender American Std. Stratocaster
    " Telecaster
    Gibson Les Paul Studio

    In meiner Band spielen wir hauptsächlich Oldies. CCR (John Fogerty) Nazareth, Lynard Skynard, Eagles, Rolling Stones aber auch Peter Maffay, Bryan Adams, usw.
    Also ich müsste ein gutes Allround- Equipment haben. Momentan spiele ich eine ESP-Nachbau mit einem Engl Screamer. Der Sound ist für die Band viel zu heavey. Mittlerweile bereue ich den Kauf der Gitarre und des Amps, da er zum Sound der Band überhaupt nicht passt.
     
  2. Chrise

    Chrise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    19.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #2
    Gut sind die Teile, die du da aufzählst alle, und auch irgendwie alle geeignet. Außerdem denke ich, dass der Screamer auch bei der Musikrichtung eine gute Figur macht, wenn man ihn richtig einstellt.
    Wenns ein neuer Amp sein soll, der vielseitig ist, nimm den DSL.
    Aber bei den Gitarren ist es echt Geschmackssache... Wie wärs mit ner Powerstrat?
     
  3. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 25.07.07   #3
    Der Screamer klingt für meinen Geschmack einfach zu glatt und dünn. Da fehlt irgendetwas was den warmen Ton ausmacht. Keine Ahnung wie ich das erklären soll. Am Anfang konnte ich den Marshall Sound nicht leiden, aber mittlerweile bin ich eines besseren belehrt worden, da ich finde, dass er im Bandkontext viel geiler und röhriger klingt als z.B. der Engl. Aber das ist Geschmackssache...
    Am Besten würde mir ein Fender Clean und ein Marshall Overdrive gefallen. Aber beide zu kaufen ist für mich unmöglich, da ich mir eine vernünftige Gitarre auch noch zulegen möchte.
     
  4. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    841
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 25.07.07   #4
    Ich glaub der Blues Junior ist jetzt nicht so wirklich bandtauglich, da er nur 15 Watt hat. Außer ihr nehmt ihn grundsätzlich ab, dann gehts wahrscheinlich. Du könntest dir aber mal den Blues Deluxe oder den ähnlichen Hot Rod Deluxe anschauen. Haben beide 40 Watt und sind damit dann im Normalfall schon für Gigs geeignet.
     
  5. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 25.07.07   #5
    Nein, bei uns ist es eigentlich sehr untypisch im Vergleich zu anderen Bands. Wir haben eher Club-Gigs oder spiele in Zelten. Also nicht allzu groß. Das Problem ist nur, dass ich den Amp auf der Bühne gerade mal soweit aufdrehen kann, bis ich mich einigermaßen höre, da der Sologitarrist immer ein Problem damit hat, weil er nur ein Multieffektgerät benutzt und sich immer so schlecht hört. Grundsätzlich nehme ich den Amp immer mit einem Shure SM-57 ab.
     
  6. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 25.07.07   #6
    mit der live-tauglichkeit sehe ich bei allen dreien keine probleme.

    der blues junior hat zwar nur 15 watt, aber der kann ganz schön schreien, der kleine. mein bandkollege spielt ihn und da gibts überhaupt keine probleme. bei gigs wird der amp sowieso abgenommen - auch in clubs. was mich an dem amp wirklich stören würde ist die tatsache, dass er nur einen kanal hat. wem das reicht, dem reichen auch 15 watt!

    der DSL 401 ist ein sehr vielseitiger amp. generell werden die Marshall Combos imho unterbewertet. er hat 2 volle und einen boost-kanal (Clean/OD1/OD2) - sozusagen ein 3-kanaler. mit den 40 watt gibts leistungstechnisch keine probleme. auch der hall ist sehr brauchbar.

    zum peavey classic 30 kann ich nicht sehr viel sagen, da ich den amp bisher selbst noch nicht besessen habe. getestet habe ich schon einige mal - grob beschrieben sehe ich den Classic 30 zwischen dem DSL401 und Fender HR Deluxe. aber das musst du für dich selbst rausfinden.

    der marshall und der peavey sind sicher auf augenhöhe - sollte es ein fender werden, würde ich evtl. noch zum Hot Rod Deluxe wechseln.
     
  7. Dan_The_Man

    Dan_The_Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Vienna, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.07   #7
    gut, also amp-mäßig, würde ich auch den hot rod deluxe empfehlen, wenns der nicht wird dann den marshall...

    von der gitarre her musst dur dir selber anschauen, was dir besser gefällt, ich würde mir die LP studio holen, weil mir der warme ton der LPs gefallen...sind aber dann nicht ganz so vielseitig...
    am vielseitigsten wäre bestimmt eine fat strat (humbucker an der bridge) oder du holst dir eine tele mit humbucker an der bridge und single coil am hals...
     
  8. Fender Bender

    Fender Bender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.07
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Enschede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    785
    Erstellt: 25.07.07   #8
    also ich würde dir den fender amp empfehlen, wenn du viele cleane songs spielst (fender klingt clean ja immer super). ansonsten den marshall.

    und bei den gitarren würde ich ich dir die strato empfehlen. ist einfach am vielseitigsten. ich selber würde ja die gibson bevorzugen, aber du brauchst ja was vielseitiges.

    achja, es heißt lynyrd skynyrd :great:
     
  9. maggusm

    maggusm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #9
    universal einsetzbar ist mit sicherheit n ganz anderer... nämlich die VOX valvetronic reihe...
    mir persönlich gefällt dieses modeling absolut garnicht... aber geschmackssache... damit bekomsmt e auf jeden ziemliche viele sounds hin... ansonsten von denen die du aufgezählt hast ist der marshall bestimmt die beste wahl... wobei ich auch der meinung bin das der ENGL mit richtigem setup auch passt
     
  10. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.07.07   #10
    Ich brauche nicht allzu große Leistungsreserven, darum hatte ich schon daran gedacht, einen Fender Blues Junior(+Fender Strat) zu kaufen und für die Zerre ein Marshall Pedal oder einen Ibanez Tubescreamer zu hängen. Was haltet ihr davon? Das müsste doch normalerweise ein amtlicher Sound sein, oder??
    Die Fender Verzerrung sagt mir irgendwie weniger zu....
     
  11. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 26.07.07   #11
    Fender + Tubescreamer ist immer eine sehr gelungene mischung.
    wie gesagt, falls dir die 15 Watt und der eine kanal reichen, ist der blues junior genau der richtige amp. er hat alles, was man klanglich von einem echten fender amp erwartet. ansonsten eben den Hot Rod Deluxe. da hast mehr reserven, zwei kanäle und amp-eigene zerre.
     
  12. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.07.07   #12
    Aber ich glaube, das die Amp-eigene Zerre des Hot Rod nicht so gut klingt als ein Marshall Bodentreter in Verbindung mit dem Blues Junior. Habs aber leider noch nicht testen können.
     
  13. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 26.07.07   #13
    das vielleicht nicht, aber du bist dann wenigstens nicht immer auf externe zerre angewiesen! - das kann nerven...
     
  14. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.07.07   #14
    warum nervt das, wenn ich fragen darf? Ist doch nur ein Pedal und ein Kabel mehr anzuschließen. Das wars....
     
  15. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 26.07.07   #15
    ich meine es nervt, wenn du für jeden anlass einen bodentreter mitschleifen mußt. mich zmindest!
     
  16. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 26.07.07   #16
    Ich würd an deiner Stelle für den Amp den Laney LC30 in Erwägung ziehen. Clean klingt der genauso geil wie Fender und verzerrt wesentlich besser. Und brachial laute 30 W reichen für jeden Gig. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping