ENGL Blackmore zischt und knackt

von 29a, 27.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. 29a

    29a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    724
    Erstellt: 27.10.09   #1
    Seit einiger Zeit gibt mein ENGL Blackmore Verstärker störende Geräusche von sich. Die Geräusche lassen sich am ehesten als Knacken und Zischen bezeichnen. Die Störungen sind unabhängig von der Master Lautstärke und dem Preamp Gain und treten auch noch auf wenn beide auf Null sind. Ich vermute deshalb mal dass das Problem in der Endstufe ist. Die verschiedene Strom und Kabel Gitarren Kabel habe ich versucht, daran liegt es auch nicht. Eine der Röhren glüht auffällig stark. Auch ein schwaches blaues leuchten (Fluoreszenz) lässt sich ausmachen. (Siehe Bild)

    Was kann ich tun um das Problem weiter einzugrenzen / zu lokalisieren? Wäre es eine gute Idee die beiden äusseren Röhren (die auffällige ist die Rechte äussere) zu ziehen und die Impedanz entsprechend anzupassen (also die 8 Ohm Box an den 4 Ohm Ausgang)? Muss dabei der Bias angepasst werden oder ist das zumindest Kurzfristig kein Problem?

    Der Verstärker ist weniger als ein Jahr alt und wird täglich 30-60 Minuten benutzt. Ich vermute also nicht das die Röhren bereits an Altersschwäche gestorben sind.

    Vielen Dank für eure Hilfe,
    Jonas
     

    Anhänge:

    • tube.jpg
      Dateigröße:
      137,2 KB
      Aufrufe:
      65
  2. HannoMetalhead

    HannoMetalhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.09
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    690
    Erstellt: 27.10.09   #2
    Hm, das gleiche Problem hatte ich zwei mal mit meinem Bugera..... :D
    Ich besitze mittlerweile zwar auch den Blackmore, aber beim Bugera haben die einfach die Röhren ausgetauscht, was genau da jetzt war, stand nicht dabei..... Behringer halt...... :p :D

    Ich würde an deiner Stelle mit dem Amp zum Techniker gehen, der wird dir sicherlich besser helfen können, als hier per Ferndiagnose! ;)
    lg Hanno
     
  3. 29a

    29a Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.09
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    724
    Erstellt: 27.10.09   #3
    Das müsste auf Grund von einem Finanziellen Engpass und nicht Vorhandensein eines Transportmittels wohl noch bis anfangs Januar warten. Eine so lange Zeit verbringe ich nur ungern ohne mein Englchen ;)

    Gruss,
    Jonas
     
Die Seite wird geladen...

mapping