ENGL Richie Blackmore

von Bluesmaker, 01.12.04.

  1. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 01.12.04   #1
    Hallo,
    kann mir jemand von Euch über seine Erfahrungen mit dem o.g. Amp mitteilen ? Als Gitarrist einer Coverband brauchen ich einen schönen Clean-, Crunch und Leadsound (schönes Brett ...). Die Sounds an sich gefallen mir gut ! Habe ihn schon kurz angespielt. Begriffen habe ich allerdings nicht, wie sich der Amp von den Sounds her per Schalter umschalten läßt(ich weiß man braucht entweder nen Doppelschalter oder den Z5) ? Es ist je prinzipiell ein 2-Kanäler mit insges. 4 Sounds. Nur, wie läßt sich das schalten ??? Kann ich einen wirklich cleanen, einen wirklich crunchigen und einen schönen Lead so einstelen, dass ich sie komfortabel umschalten kann oder habe ich Lautstärkesprünge zu erwarten ? (Beim TSL war das klar, jeder Sound hatte einen eigenen Kanal mit Gain und Lautstärkeregelung). Dass sich beim "Blackmore" die Sounds eine Klangregelung teilen macht mir auch nichts. Leute meldet bitte Eure Erfahrungen, da mich dieser Amp stark interessiert (der Savage ist mir zu teuer und der Powerball nen tick zu heftig). Habe zur Zeit den Framus Dragon. Ein klasse Amp, sehr warm im Sound. Mit der Strat super. Mit meiner SG nicht so das Dreamteam finde ich. Beim Blackmore finde beide Klampfen super.
    robro
     
  2. KingsofLeon

    KingsofLeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    11.12.06
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.12.04   #2
    Hallo

    Ich hab einen Ritchie Blackmore seit einem halben jahr. Hab ihm auf ebay für 850 euro ersteigert. War vorher ein studioamp.
    Ich benutze eine originale 70er 4x12er orange box mit dem amp. Bin mit dem Sound grundsätzlich sehr zufrieden. Obwohl ich noch unbedingt mal den Engl mit der Mesa Box von einem freund antesten will. Soll verdammt gut klingen hab ich schon öfters gehört. Ich hab auch schon oft gelesen das der Ritchie Blackmore besser ist als ein Dual Rectifier. Ob das so ist weiß ich nicht weil ich noch nie mit einem dual rectifier gespielt habe aber ich halte es für leicht möglich. Allein deswegen schon weil die qualität von engl besser ist als die von mesa. beim rectifier werden die röhren ständig bis an ihre grenzen belastet (deshalb auch der gute fette sound), der engl hingegen ist viel robuster gebaut deshalb hat engl auch das bessere preis/leistungsverhältnis.

    Ich hab den Z5 fooswitch von engl. ich glaub du kannst auch die kleinen footswitchs von engl verwenden nur würd ich den Z5 empfehlen. der ist via midi-kabel mit dem amp verbunden. das umschalten ist total einfach. du hast darauf 6 gleich große tretter die sich sehr gut treten lassen :) . der ganz linke ist fürn cleanen kanal, dann kommt der crunch kanal, der soft lead, der heavy lead, der counter und ganz rechts Master A/B.

    Der cleane Kanal klingt wirklich super. 1000 mal besser als jeder marshall cleane kanal. Ich hab auch einen fender hot rod deville wo der cleane kanal noch besser klingt aber der cleane kanal von engl ist trotzdem schon verdammt gut.
    der crunch kanal lässt sich leicht so einstellen das er gut cruncht, du kannst aber auch den amp so einstellen das er fast gleich clean bleibt wie der cleane kanal.
    Der soft lead kanal ist der lo-gain verzerrte kanal. ideal für rockige sounds. von oasis bis the darkness ist da alles drin.
    der heavy lead ist der high-gain verzerrte kanal. drückt unheimlich arg und macht dort weiter wo der softgain aufhört. alle möglichen metal sachen sind damit möglich aber nicht nur. eignet sich auch gut solos usw.
    wenn du aber willst das dein solo noch mehr raussticht und einfach nur so die mittleren frequenzen anheben willst kannst du das mit dem countor knopf machen. der hebt die mittten an.
    Ja und mit dem Master A/B schalter schaltest du zwischen dem logain-master und dem highgain-master regler hin und her. ich benutze das nur sehr selten weil ich orange box hab und die ja für lo gain gedacht ist und die celestion speaker der orange box nicht wirklich für high gain gebaut wurden.

    Hier findest du noch mehr infos zum engl ritchie blackmore (betriebsanleitung):

    http://www.engl-amps.com/engl-amps/manuals/aktuell/E650-II-ba.pdf

    und hier ein paar reviews zum amp:

    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data/Engl/Ritchie_Blackmore_Signature-01.html

    ....I own amps by Marshall, Mesa, and Soldano, and there is no contest, the Engl blows them all away....It´s the best sound I ever heard and the best amp I tested. ...I play this amp for 3 or 4 years and had no problems...I've had the amp seven months, and I've played nearly 100 gigs with it. I've been playing for about 20 years and I've used numerous marshall, peavey, and fender amps. But this one is by far the best amp I've used. The day I tried it was the day I bought it, I sold my 5150 to buy it. I was told I was mad, by I've had the last laugh. If it was stolen, I would buy another. But just in case, I have insurance.:D
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.12.04   #3
    Ich finde die Beschreibung von Kings sehr gelungen. Ich selbst spiele zwar den Screamer, aber die Einstell-/Kanalmöglichkeiten sind identisch mit dem R.Blackmore.

    Ich schreib's deshalb weil ich wie Bluesmaker eine Coverband mache und da sind die 4 abrufbaren Grundsounds eine große Hilfe, gerade wenn man unterschiedliche Stücke und Stile "zu bedienen" hat. Von Funky-Rhythmen über angejazztes bis Heavy-Zerre geht das alles aus einem Guss. Wenn man dann noch wahlweise eine Strat und eine HB-Gitarre einsetzt, braucht man außer Chorus und Delay (bei mir beides analog) nichts weiter dazuzustellen.

    Das einzige was ich noch ändern werde: Das ganze über einen Midi-Port und Midi-Floorboard laufen lassen:

    Clean
    Clean Drive
    Lead
    Heavy Lead

    Clean + Chorus
    Clean Drive + Chorus
    Lead + Chorus
    Heavy Lead + Delay

    Heavy Lead + VLS (etwas geringere Master-Lautstärke für verzerrte Soli in Balladen)
    Heavy Lead + VLS + Delay
     
  4. TommyBubu

    TommyBubu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.12.04   #4
    @Hans: Konntest du irgendwelche Anzeichen von Lautstärkeunterschieden zwischen den Kanälen festestellen (trotz VLS Funktion)?

    Ich meine etwas davon gehört und das macht mich etwas stutzig. Ansonsten find den Screamer klasse. Der Blackmore hat ja hat ja 2 "richtige" Mastervolume-Regler, da dürfte das Problem nicht auftreten.
     
  5. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #5
    Wie stellt man den Blackmore eigentlich ein? Versteh ich das richtig das da manche Potis für zwei Sachen zugleich sind? Wie passt man da überhaupt lead und Clean aneinander an ?


    Stevie
     
  6. BlackOrpheus

    BlackOrpheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    147
    Erstellt: 19.12.04   #6
    sorry für OT,aber mal ne Frage zu Screamer. Ich spiel auch in ner Coverband(70ger,80ger und neuer Kram) und wollte mir demnächst n neuen Amp zulegen. Dabei ist mir auch der Screamer uner die Augen gekommen.Bevor ich jetzt den weiten Weg zu MP antrete: Is der Amp was??Setzt der sich durch??

    Frohes Fest
     
  7. FretRunner

    FretRunner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Seligenstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 20.12.04   #7
    hab den screamer schon ein paarmal live gehört - und wie der sich durchsetzt!
    war immer wieder beeindruckt :o)
     
  8. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #8
    Was ist VLS? Gibt es das beim Blackmore auch?


    Stevie
     
  9. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 28.12.04   #9
    Hab den Tube Toner, also praktisch den PreAmp des RB...wenn man keine getrennte Klangregelung bruacht lässt sich da viel machen! Aber wenn man halt nen total mittenloses Metalbrett einstellt kriegt man keinen guten Cleansound mehr raus! :(
     
  10. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #10
    Brauch ich außer den beiden Stereo-Marshall-Fußschaltern noch etwas um den Blackmore schalten zu können? Nicht noch ein anderes Gerät oder?

    Wäre nett wenn ihr schnell antworten würdet, denn ich muss gleich wieder weg.

    Stevie
     
  11. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 29.12.04   #11
    Warum verlgeichen eigentlich immer alle den Blackmore mit dem Screamer?
    Sind die sich sooo aehnlich?

    Wenn ja: Was ist der Unterschied?
     
Die Seite wird geladen...

mapping