Entscheidungsproblem: SG - LP - ICX

von Virgin, 15.11.05.

  1. Virgin

    Virgin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 15.11.05   #1
    Hi Leute,

    lese seit einiger Zeit in eurem Forum mit und hab dadurch auch schon einige gute Infos bekommen. Leider haben mir aber die zig tausend Threads, die es zum Thema Gitarre Kaufen, gibt, nicht wirklich in meiner endgültigen Wahl weitergeholfen. Deswegen musste ein Account und ein passender Thread dazu her. :)

    Lasst mich mein Problem schildern: Ich hab hier unzählige Threads durchstöbert, da ich auf der Suche nach einer neuen Gitarre bin. Dabei bin ich bei verschiedenen Modellen hängen geblieben: Da wäre zum einen die klassische SG, dann die Paula und die Iceman (400) von Ibanez. Soweit so gut. Auf die drei konnte ich mich ungefähr beschränken, der Rest sagt mir erstmal weniger zu. Eigentlich bin ich zum Schluss jetzt recht fixiert auf die SG gewesen, ist ja auch eine ziemlich gute Gitarre (jau, die Meinungen gehen hier auseinander, ich weiß :D )... Problem ist nur, dass, als ich dann auch den typischen Sound von einer Les Paul und auch von einer Iceman (wobei ich sagen muss, dass ich die ICX nie in der Hand hatte) gehört habe, ich mir überhaupt nicht mehr sicher war, ob die SG jetzt das richtige für mich ist. Wenn ich mir die nächste Gitarre leiste, solls auch wenigstens was gutes sein, mit dem ich zufrieden bin (meine jetztige Gitarre... njo... ich würds als Fehlkauf bezeichnen).

    Irgendwie... ich war mir die ganze Zeit ziemlich sicher, dass ich die SG haben möchte, bin jetzt aber total verunsichert. Sehts mir nach, was Gitarrenkaufen betrifft bin ich definitiv ein Noob.

    Jetzt meine Frage an euch: Mein Geldlimit liegt bei etwa 1000€, allerdings wäre ich gerne bereit, etwas mehr drauf zu legen, wenn ich dafür gute Ware bekommen würde. Ich spiele ziemlich quer bet durch alle möglichen Musikstile, wobei ich meistens im Bereich (was sonst) Rock/ Metal bin. Aber auch Funk bzw. Blues kann vorkommen, wenn ich gut drauf bin. ^^ Aber hauptsächlich in der etwas härteren Gangart. Spiele meistens tiefergestimmt und mit einem 12-56'er. Ka, ob euch das weiterhilft, aber besser zuviel angegeben, als zu wenig. ;)

    Ich hoffe mal ihr versteht mein Problem. Auch Alternativen nebst den genanten drei fände ich gut, will ja nicht so engstirnig sein, es gibt bestimmt noch nen' Haufen anderer guter Gitarren. Hauptsache, sie ist vielsteitig. Ach ja, am liebsten wären mir zwei Humbucker.

    Freu mich auf eure Antworten und danke schonmal, dass ihr bis hierhin gelesen habt. ^^

    Servus

    ps.: die Gitarren werden demnächst von mir angetest werden... aber ich würd vorher noch gerne eure Meinung einholen, bevor ich innen Musikladen latsche. :cool:

    pps.: ich hoffe ma der Titel passt und der Thread bleibt offen. ^^
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 15.11.05   #2
    drehen wir die sache doch mal um - du testest erst an, graebst den thread wieder aus und fragst dann nochmal, denn so ist dir eher schlecht zu helfen.

    wenn du die les paul antestest wird sie dir liegen oder nicht, das gleiche gilt fuer die SG, beide sehr eigen und alles andere als "vielseitig". stehste auf gewoelbte decke oder nicht, die les paul hardware ragt wie ein kran aus der gitarre raus, liegt dir das oder nicht?

    alles fragen, die nur du beantworten kannst.

    eine SG ist eine schmucke sache, fuer 1000 bekommst du eine gute gebrauchte, fuer rockmusik immer zu empfehlen - aber ueber die detials unterhalten wir uns dann etwas spaeter........
     
  3. Virgin

    Virgin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 15.11.05   #3
    Erstmal danke für die Antwort.
    Ok, ich wollte mich wie gesagt einfach nochmal absichern. Es gibt so viele Gitarren und ich fände es zu schade, einfach in einen Gitarrenladen zu gehen und zu sagen: "SG und LP bitte" - und dabei vielleicht die eigentliche Traumgitarre zu übersehen.

    Ich hatte btw auch mit der LP (es war ne Epiphone, aber ka, was für ein Modell), die ich gespielt hatte, keine Probs mit der Hardware.

    Thema vielseitig: Du meinst damit, dass ich dann mit denen (SG/ LP) hauptsächlich auf einen Musikstil festgelegt wäre (jau, man kann mit jeder Gitarre jede Art von Musik machen, is mir klar ^^)?

    Naja gut, thx soweit.

    ps.: was auch noch ein Problem wäre: Die Iceman kann ich nirgends antesten... :/
     
  4. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 15.11.05   #4
    Ich kann dir nur meine Meinung schildern.

    Ich wollte lange Zeit unbedingt eine Les Paul, ein Großteil optisch bedingt und auch soundmässig, man denke an Slash und viele weitere Größen. Als ich dann eine hatte merkte ich aber das ich nicht "Paul" bin. Sie war mir immer irgendwie unscharmant, hatte i.Ü. eine Cheri LP Custom, kam einfach ncith 100% klar.
    Zum Sound: sehr "fett", viel Bottom End (oder auch "Wumpsss") und ne gehörige Ladung Power, doch ihr fehlten an manchen Ecken die Höhen, und auch das Attack.

    Dann kam ich blindlings auf die Gibson SG Special 03', noch mit Ebenholzgriffbrett, und das war dann meine "Rahel". Bin bis heute super zufrieden, sie hat genau den benötigten Attack und den Schuss Höhen, auch im Clean Betrieb. Wir spielen so leicht progressiven Old School US Punkrock mit Ska Nuancen und dafür ist sie genial. Hat Feuer unterm Arsch und auch genügend Wasser um den Durst zu löschen" :-)
    ABER für Metal könnte der Bottom End zu klein sein, und wenn du richtigen derben Metal machen willst ist sie evtl.nicht das was du suchst. Hingegen Blues bringt sie mega gut rüber!

    Zur Iceman kann ich ncihts sagen, lediglich das sie sicher die beste Alternative für dich wär, da sie gescheit viel Masse hat und dennoch durch die Holzsorten mehr Höhen bietet.

    Ich könnte dir empfehlen mal die ESP oder LTD Eclipse'n anzutesten, das sollen gute teile sein.
     
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 16.11.05   #5
    ich denke mal, wennde im musikladen "SG und Les Paul bitte, und was haben sie noch so in die richtung..."sagst, wird der verkaeufer einiges rannkarren.

    mit "vielseitig" meine ich, das eine gitarre mit nur zwei HB und im regelfall ohne tremolo einfach nicht vielseitig ist. man legt sich nicht auf eine musikrichtung fest - ich vertrete die meinung das man mit jeder gitarre alles spielen kann - aber man schraenkt sich eben etwas ein.

    meine erfahrung ist die gleiche wie die meines vorredeners, fuer eine les paul muss man gemacht sein, das muss irgendwie passen. ich spiele die seit ueber zehn jahren, und bin nach jedem ausflug auf ein anderes modell wieder zurueckgekehrt. die SG ist mir persoenlich zu leicht und ich komm mit der graden decke nicht 100% klar - ich habe aber eine wegen des sounds, der ist einfach nen tacken frischer als der les paul sound.

    von ibanez hatte ich mal eine artist, vielleicht waere das ja was, liegt genau zwischen les paul und SG. frag da mal nach, wennde im laden bist.
    man hatte mir auch mal, als ich die gleiche frage stellte wie du, eine heritage double cut gereicht. von spielgefuehl und vom sound her sehr beeindruckend, leider aber in meinem fall zu teuer.

    beliebt sind die doublecut modelle von hamer. auch irgendwo zwischen les paul und SG, aber moderner. gibts nicht mehr, nur noch gebraucht. am besten, du googlest dir noch ein paar infos zusammen.

    am ich bleibe dabei, wirklich helfen kann dir nur ein besuch im laden, weder mit les paul noch mit SG kann man was falsch machen, wenn einem das model liegt
     
  6. LordCrazy

    LordCrazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.05   #6
    Zwischen genau den selben Gitarren habe ich auch geschwankt. Meine Wahl: Ibanez Iceman 400.
    Die übrigens nix mit der ICX zu tun hat (ICX ist die Baby Iceman mit INF Pu´s und kleineren Korpus kostet net mal die hälfte).

    Ich habe SG´s testgespielt, ein paar Epiphone eine Gibson und ne Stange No (Low?)-Name.
    Ich hab mich einfach nicht wohl gefühlt mit ihr. Hat sich nich so edel angefühlt, war nix besonderes. Bespielbarkeit ist allerdings gut!

    LP. Ich hab ne billigbilligbillig LP Kopie, die eigentlich net soo schlecht is :) Der hals ist verdammt breit, was mich ein wenig stört. Ich bin ziemlich groß, deswegen macht mir die Größe nix aus, aber das muss du selber wissen.

    Zum Sound der beiden will ich nix sagen, da ich sie auf X verschiedenen AMP´s gespielt habe (habe zb. die gibson SG zum Amp antesten benutzt) und sie jedes mal anders geklugen haben.

    Nun zu meinem Schatz: Ibenez Iceman *schmacht* :) ich bin super zufrieden mit ihr. Bespielbarkeit ist 1a. Einzige was ich mir vorstellen könnte was mir besser gefallen könnte wäre ein nicht Lackierter Hals (also nicht schwarz). Im stehen hängt sie sehr gewöhnungsbedürftig, das solltest du ausprobieren (falls du sie doch irgendwo findest).
    Zum Sound. Ich spiel hauptsächlich Sachen wie System of a down, RAGM etc. und dafür ist sie genial. Gerade für SOAD´s älteren Sound ist sie wie gemacht. Sie hat einen ziemlich voluminösen Mahagonie (kann dir nicht sagen welches/woher) Body, der sehr viel Bass liefert und extrem viel Sustain. Mit den entsprechenden Einstellugen kannst du sie aber auch sehr dreckig klingen lassen. Der Neck PU (AH1) ist wirklich sehr unterschiedlich zum Steg (AH2). Der AH2 ist ziemlich Dreckig, gut für Metal-Riffs etc. Der AH1 bringt das Sustain noch mehr zum ausdruck und ist wirklich sehr ?Weich?

    Meine Entscheidung für die Iceman hatte aber auch viele Emotionale Gründe. Sie ist die Gitarre die ich immer bei meinem "Musik-Idol" gesehen habe, und gefällt mir vom Optischen einfach perfekt. Sie sieht nicht so normal aus wie ne LP oder ne Strat. Hat aber (für mich!!!) viel mehr Stil wie ne 0815 BC Rich...

    So hab den überblick verloren was ich schreib :)
    Ich kann nur mit nachdruck sagen: Test sie alle, ausgibig. Sie sind sich irgendwie ähnlich, aber doch grundverschieden!
     
  7. Virgin

    Virgin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Yeah, fettes Dankeschön für die Antworten. Habt mich schon ein gutes Stück weitergebracht. :great:

    @PerregrinTuk
    Rein Soundmäßig mag ich sowohl diesen fetten, bass lastigen Sound als auch den ziemlich (ich empfinde den Sound so) warmen und natürlich Attackreichen der SG. Haben halt beide ihre Vorzüge. Wie sieht das ungefähr aus? Wenn ich die beiden angetestet hab (zu der Iceman später mehr) und mir beide Sounds gut gefallen, soll ich dann noch Bespielbarkeit, Optic, etc. gehen? Wie macht ihr das?

    Ach ja, ich mache keinen derben Metal. Mit dem, was ich schon als guten Metal bezeichne, fliege ich eh bei den meisten Pros schon durch. :D Hält sich also alles in Grenzen und bewegt sich fast immer irgendwo zwischen Rock, Crossover, Alternativ *dumdidum* und (Melodic)metal.

    Hab ich ja noch nie von gehört... auch google spuckt dazu nichts brauchbares raus. Hättest du vielleicht nen' Link o.ä.? Ah, halt, hab schon. ^^ Das sind diese LP Modelle von ESP/ LTD die eher nach SG klingen sollen?


    @wilbour-cobb
    Ja, ich bin mir sicher, dass ich dann einige Modelle bekomme, klar, es ging mir nur darum, dass ich dann eben eventl. an meiner Traumgitarre vorbeirenne, weil ich mich auf SG/ LP fixiert habe.
    Und das mit dem "vielseitig", da hab ich mich falsch ausgedrückt. Ich wollte damit nur sagen, dass es kein pures Metalbrett sein sollen, bei dem einem dann im clean Betrieb die Nackenharre hochstehen. Solls ja angeblich geben.


    @LordCrazy
    Hm, dachte, dass Icx auch für die Iceman 400 die Bezeichnung ist... tja... so kann man sich täuschen. ^^

    Dass die Iceman kopflastig ist, hab ich schon auf meiner Suche hier in dem Forum rausgefunden. Wenn das so ähnlich ist, wie mit der SG, die ich mal in der Hand hatte, hätte ich keine Probleme mit. Fand das gar nicht mal so schlimm, wie man oft hört.


    Okay, dann werden von mir demnächst angetestet:
    - verschiedene LP Modelle
    - verschiedene SG Modelle
    - die ESP/ LTD Eclipse
    - Ibanez Artist
    - und wenn mögliche noch die Iceman

    Ach ja, ihr wisst nicht zufällig, wo man im Raum Franken son Schätzchen spielen kann? Hätte die Möglichkeit zu Thoman zu fahren, wenn ich die Autofahrt in Kaufe nehme. Aschaffenburg wäre vielleicht auch möglich... wobei... bei den Spritpreisen. :rolleyes::D Obs bei Thoman ne Iceman zum anspielen gibt? War noch nie da und wenn ich schon hinfahre, hätte ich gerne ne große Auswahl.

    Wenns noch Fragen gibt, melde ich mich nochmal. :-)


    Thx schonmal & servus
     
  8. Gobard

    Gobard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    2.02.09
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 17.11.05   #8
    die LTD Teile sind zeimlich preiswert und ich find gerade die EC hat einige Eigenschaften der SG die sie ziemlich vielseitig macht. Da kannst dann je nachdem ob du aktive PU's willst gleich eine mit EMG's nehmen.
     
  9. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 17.11.05   #9
    Wenn du Geld sparen möchtest musst du unbedingt die SG Special testen. Hab ich auch. Die kostet unter 1000 €. Weiß grad net wie viel genau. Auf jeden Fall kannst du mit dem richtigen Amp so richtig die Sau raus lassen. Da hast du SO ein Brett. Dann spielst du sie clean-Traum.
    Einfach mal anspielen, is jetzt vielleicht ein bisschen von meinen Gefühlen beeinflusst.:)
    Aber antesten würd ich sie schon mal
     
  10. Virgin

    Virgin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.11.05   #10
    Erstmal schauen, ob mir die Gitarre und ihr Sound liegt. :D
    Dann schauen wir mal weiter. Aktive PUs - hab ich kein Problem mit. Aber genau so wenig wie mit Passiven. Von daher... ;)

    @Kassler
    Meinst du die SG Special oder die SG Special Faded? Und für was steht das Faded eigentlich?
     
  11. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 17.11.05   #11
    Ich mein die SG Special Faded.
    Faded steht dafür, das das Holz etwas behandelt ist und es soll danach aussehen, das die Gitarre schon alt ist, was ich irgendwie komisch finde aber sie sieht ja gut aus.
    Wie genau das behandelt wird weiß ich auch nicht.
    Was ich allerdings nicht sooo gut finde, ist dass das Holz sehr weich und damit sehr anfällig für Kratzer ist. Hab schon die ein oder andere Kerbe drin.
     
  12. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #12
    Mir ging es genau so!

    Bin mit dem festen Entschluss eine Paula zu kaufen in den Musikladen und kam mit einer Gibson SG-Special wieder raus. Wie es dazu kam?
    Ich denke man muss Gitarren einfach austesten. Der beste Testbericht bringt dir nichts, wenn du eine Gitarre nicht einfach selber austestest um fest zu stellen ob sie dir liegt.
    Ich habe an diesem Tag so ziemlich jedes Gibson modell getestet was dort zu haben war! Also von mehreren Paulas über Flying V's, Explorers bis eben zur SG!
    Am ende habe ich dann aus Sound gründen zur SG-Special gegriffen. Meine habe ich zwischen drei baugleichen Specials gewählt. Farbe, etc. alles äußerlich gleich. Doch die Sounds mehr als verschieden. Man möchte es nicht meinen.

    Ich schließe mich den anderen an. Teste aus was dir am besten gefällt.

    Noch kurz allgemein mein Eindruck zum Klang von Les Paul und SG!

    Les Paul: Sie hat einen sehr warmen Sound, wirklich köstliches Sustain und eignet sich hervorragend um wunderbare Solo lines zu spielen. Wer drauf steht wie Slash seine solis zu präsentieren, wird damit sehr glücklich.

    SG: Ich grenz es auf meine SG-Special ein!
    Bedingt durch die Bauwiese hat sie kein so langes Sustain wie z.B eine Les Paul Standard aber das muss sie auch nicht haben. Jedoch zeichnet sie sich vor allem für ihre sehr schnelle und direkte Ansprache aus. Desweiteren erwarte ich persönlcih eher einen rauheren Ton von meiner Gitarre und den liefert mir die SG. Was man wirklich erwähnen muss, dass es mit kaum einer anderen Gitarre so leicht fällt in den oberen lagen zu spielen. Einziges Manko für mich ist, dass der Gitarre die Basis fehlt, ähnlich einer Les Paul auch die Bässe wieder zu geben. Drop Tunings tiefer D klingen bei meiner einfach nicht ansprechend. Da fehlt ihr auch einfach die Masse. Eindeutiger Plus Punkt! Sie ist in fast jeder Musik Richtung einsetzbar und somit sehr vielseitig und hat meiner Meinung nach auch einen atraktiv, alternativen Charme.
     
  13. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 18.11.05   #13
    Geh in Laden in nimm die Teilchen einfach ma inne Hand- musste ja auch nich jede anspielen und gleich eine kaufen. Geh lieber 5mal hin bevor du dir eine "aufschwatzen" lässt. und ja, auf jeden fall mal die LTD EC antesten- hammer gerät! Die Gibson SG is auch ein klassiker.
     
  14. Virgin

    Virgin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 18.11.05   #14
    Oh... das könnte ein Problem darstellen. Ich spiele gerne und oft in tieferen Tunings (je nach dem auch Drop Tunings)... ist das ein allgemeines Problem von SGs, dass sie tiefergestimmt "nicht ansprechend" (ich kann mir ungefähr vorstellen, was du drunter meinst) klingen oder ist das nur bei deiner so? Nu gut, ich komm zwar meist nie tiefer als B (und das nur in seltenen Fällen), aber auch wenn ich sie runterstimme sollte sie gut klingen... :-/

    @Kassler
    Der ein oder andere Kratzer wären schon zu in Kauf zu nehmen, wenn die Gitarre dafür so in etwa meinen Wünschen entspricht. Ma gucken. :)

    Servus
     
  15. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.05   #15
    Ja, das mit den drop tunings ist so ne angelegenheit für sich. Da spielen viele Faktoren eine Rolle: Doch wichtig dafür, dass deine Drop Spounds richtig durchkommen ist allein schon mal das Volumen der Gitarre, die du anwendest! Eine dünne Strat oder eben auch SG kann einfach durch ihre Bauform nicht so viele Bässe durch ihre Eigenresonanz verstärken wie z.B. eine Les Paul. Sprich eine Les Paul klingt von sich aus schon in den Bässen prägnanter als ne SG! Des weiteren machen auch die verwendeten Tonabnehmer, Verstärker und Saiten was aus!

    PS: Ich spiele auch mal Drop C tunings mit meiner SG, aber da muss ich dann doch schon sehr mit der Gitarre kämpfen um brauchbare Sounds zu bekommen!
     
  16. Virgin

    Virgin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    18.03.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 06.12.05   #16
    :)

    Bin seit gestern stolzer Besitzer einer SG Standart. Muss ehrlich sagen: Im direkten Vergleich LP <--> SG hatte die Paula keine Chance. Die Iceman (hatten keine 400er da, dafür aber diese Giger Alien) hat dann auch gegen die SG verloren. *schwärm* :)

    Nochmal fettes Danke an alle :great:

    Ach ja, eine Frage hätte ich doch noch... Wie siehts mit Reinigung aus? Muss ich irgendwas spezielles beachten? :cool:
     
  17. SG-Special

    SG-Special Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    8.03.06
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.06   #17
    Dunlop 65 Guitar Polish& Cleaner, für mich eine 1A mischung. Gratulation zur SG-Standard, spiel zwar aus soundtechnischen gründen ne Special, aber SG ist Sg und willkommen im club der alternativen
     
Die Seite wird geladen...

mapping