epi custom bei ebay

von juxn3000, 29.05.06.

  1. juxn3000

    juxn3000 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    4.118
    Erstellt: 29.05.06   #1
  2. juxn3000

    juxn3000 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    567
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    4.118
    Erstellt: 29.05.06   #2
  3. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 29.05.06   #3
    Meiner Meinung nach, gemessen am Zustand, zu teuer. Der Verkäufer schreibt zwar, der Zustand sei "sehr gut", die Bilder sprechen aber eine andere Sprache.
    Ich persönlich würde sie zu dem Preis auf keinen Fall kaufen. Um das Geld bekommt man auch Customs in nem besseren Zustand.
     
  4. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.05.06   #4
    Wenn du sie zum Startpreis von 300€ bekommst, dann wärs ein guter Deal.
    Jedoch beim Sofortkauf, würd ich an deiner Stelle lieber noch 100€ drauf legen und dann bekommst du eine neue, die du dann vorher auch antesten kannst.
    Denn wie man hier im Board so liest gibt es bei Epiphone zu viele Montagsgitarren.
    Desweiteren hast du für 18€ nur unversicherter Versand. Versichert wirds dann noch mal teurer, und dann sind es nicht mal mehr 100€ Unterschied. Denn ich würd sie niemals unversichert verschicken lassen.
    Gruß

    J-P
     
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.456
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.471
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 29.05.06   #5
    Welche? Ich kann auf den Bildern kaum etwas erkennen. Dass das Gold eher zu Silber geworden ist, ist normal. Die Verwendung von Blitzlicht verstärkt diesen Eindruck natürlich
    Schon möglich, die Frage ist nur: Wo? ;)

    300 € ist weniger als der halbe Neupreis, den Koffer (ca. 50€) dazu gerechnet.
     
  6. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.05.06   #6
  7. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 29.05.06   #7
    Sorry, aber Epi und Custom sind zwei Worte die nicht im selben Satz sein sollten...
     
  8. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 29.05.06   #8
    Und was will uns dieser Beitrag nun sagen? :screwy:
    Wenn Du nichts Produktives beizutragen hast, dann schreib lieber gar nix.
    Wenn man´s realistisch betrachtet, dann dürfte so gut wie kein Hersteller bei seinen Modellen das Prädikat "Custom" verwenden, da die allerwenigsten wirklich "custom made" sind.


    @ Miles Smiles
    abgeschossene Goldhardware, jede Menge feine Krätzerchen auf der Kopfplatte...das ist für mich kein "sehr guter Zustand"

    Im Übrigen bin ich vom Sofortkaufpreis ausgegangen - zum Startpreis wär´s ok.

    Zum Thema billiger; ich hab hier im Forum ne Zakk Wylde Custom gekauft, die nur wenige Monate alt war inkl. GEWA-Case für 470 € und die hatte nicht mal ein klitzekleines Krätzerchen.
    Man muss sich nur umschauen, dann bekommt man die gewünschte Gitarre auch zu nem vernünftigen Tarif.
     
  9. Phil_5

    Phil_5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    23.10.12
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #9
    Epi gebraucht hm... Naja die Epi jetz hier würd ich wahrscheinlich nich nehmen zumal ich die sicher billiger bekomme wie schon erwähnt. Der Zustand hätt mich auch nich begeister is doch nimma neu das Ding :D Allerdings für 300 OK-
    Epi's würd ich aba generell erst kaufen wenn ich sie in der Hand gehabt hab. Hab nämlich vor Kurzem Ne Epi Custon EMG angetestet und als ich beim rumbenden ein Knacken gehört hab, bin ich erst draufgekommen dass sie eine öhm "Mecke" in nem Bundstäbchen hatte. UND für die Klampfe wollte man 900€ kassieren. Aba ich bin um eine Erfahrung reicher- Epis IMMER antesten ;D
     
  10. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 29.05.06   #10
    Ohne jetzt irgendwas anfangen zu wollen, aber wenn ich Dir zusätzlich noch erklären muß was der Unterschied zwischen einer Custom Gitarre und einer stinknormalen Epi ist, dann Gute Nacht. ;)
     
  11. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 29.05.06   #11
    Ohne jetzt was anfangen zu wollen...aber wer lesen kann und das gelesene auch noch verstehen, ist klar im Vorteil.

    Aber ich erklär´s Dir nochmal...custom made bedeutet so viel wie "speziell nach Kundenwunsch gebaut", was nach meinem Dafürhalten Handarbeit voraussetzt. Das heißt soviel, dass weder eine PRS Custom, noch eine Epi Custom, noch die wenigsten anderen Gitarren mit der Modellbezeichnung Custom, diese Bezeichnung auch verdienen, da es sich um maschinell gefertigte Instrumente von der Stange handelt. So viel dazu...
    Ach übrigens...ich hab ne Custommade Gitarre...Du auch?

    Allerdings bin ich nach wie vor der Meinung, dass Dein erster Post hier schlicht und ergreifend nicht hingehört. Solche Aussagen helfen dem Threadsteller nen Nuller...er will wissen, ob die Gitarre, die er gesehen hat für den Preis ok ist, oder nicht. Er hat nicht danach gefragt, ob es ok ist, dass dieses Modell "Les Paul Custom" heißt.
     
  12. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 29.05.06   #12
    :screwy:

    zum thema:
    nimm das teil lieber nicht!
    meine epi is z.B spitze, aber ich hab auch die getestete gekauft!
    epis IMMER testen (wie schon gesagt).
    dann haste vllt das glück ein spitzeninstrument mit super P/L- verhältnis zu erwischen :great:
     
  13. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 29.05.06   #13
    Nach Deiner Definition wäre jede Gitarre eine Custom. Das dem aber nicht so ist weißt Du doch selbst.
    Und ja, eine ESP MM-250 Custom.
    Man kann jetzt das ganze Thema damit verbringen ob es sinnvoll ist jemanden auf Fehler in seiner Denke aufmerksam zu machen und ob es weiterhin wichtig ist sich dann über dieses Aufmerksammachen zu ärgern, aber das ist Kinderkram.
     
  14. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 29.05.06   #14
    Falsch. Er sagt, Instrumente, die für den Käufer nicht explizit angerfertigt und hergestellt wurden - also der Käufer keine Einwirkungen auf die Machart, Konstruktion und Materialien des Instrumentes hat - sind keine Custominstrumente.

    Und dieses Epi Custom finde ich icht weiter schlimm, auch wenn die offizielle Bezeichnung Epiphone Les Paul Custom lautet und nein, es die Gitarre trotzdem zu keiner Custommade Gitarre macht, die Herstellerbezeichnung lautet trotzdem Custom.

    Die Les Paul Custom war damals eine extra Anfertigung nach Les Pauls Wünschen (Damals hatte dieses Modell kein gewölbtes Top, 1950). Sie ist aber heutzutage eine Seriengitarre geworden, da es ein Instrument von der Stange ist, auch wenn irgendjemand mal sich was bei der Konstruktion gedacht hat.

    Als die LP Custom in Serie ging besaß sie "einen Korpus ganz aus Mahagoni, wie ihn auch Les Paul selst dem Mix aus Ahorn und Mahagoni des Gold-Tops Modells vorzog. Die Les Paul Custom wurde in den Gibson Katalogen als das "bundlose Wunder" bezeichnet; das kam von der Verwendung sehr flachen Bunddrahts, der sich von dem bei anderen Les Paul-Modellen hergenommenen Material deutlich unterschied."
     
  15. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 29.05.06   #15
    Wie schon vorhin geschrieben...selig der, der auch den Inhalt der Worte kapiert, die er gelesen hat. :screwy:
    Harlequin hat´s ja auch nochmal schön erklärt, was ein Instrument zu einem "Custom-Instrument" macht.

    So so, ESP MM-250...also ich kenn ne M-250 und das ist sicher kein Custom-Instrument, aber ich will ja hier niemand was unterstellen...:D
     
  16. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 30.05.06   #16
    Ok, wenn ihr mein das ein Hersteller einfach Custom draufschreiben muß damit es eine Custom ist...gut so.

    Und Lightmanager: Eine ESP MM-250 ist eine Custom Shop Gitarre. Nur weil Du sie nicht kennst heißt das nichts großer Experte. :screwy:
    Ich häng mal ein Foto an, damit Du weißt was eine Custom ist.
     

    Anhänge:

  17. Schwedenshredder

    Schwedenshredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 30.05.06   #17
    Sag mal, liest und verstehst du eigentlich überhaupt irgendwas? Harlequin und Lightmanager behaupten nirgendwo, dass eine Gitarre, die "Custom" im Titel hat eine Customgitarre ist. Lightmanager sagt, dass Gitarren, die extra für den Kunden nach dessen Wünschen angefertigt werden Customgitarren sind, Harlequin ergänzt, dass die Les Paul Custom früher ebendies war, aber heutzutage das Custom einfach nur eine Modellbezeichnung ist, so wie Standard oder Classic. Niemand hat behauptet, dass Modelle die Custom im Namen tragen auch wirklich Custommodelle sind, das bildest du dir ein, oder du bist nicht in der Lage das gelesene zu verstehen. :screwy:
     
  18. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 30.05.06   #18
    Ne, ich glaube Du verstehst nicht: Ich habe in meinem ursprünglichen Beitrag geschrieben, daß die Worte Epi und Custom nicht in einem Satz sein sollten. Nicht mehr und nicht weniger. Eine Epi ist NIEMALS eine Custom Shop Gitarre.
     
  19. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 30.05.06   #19
    Epiphone Les Paul Custom
    wird oftmals abgekürzt in
    Epi LP Custom
    und hier wohl einfach nur
    Epi Custom, sprich, das LP ausgelassen.

    Der Threadersteller weiß denk ich mal sicher, dass es keine Custom im Sinne von Customanfertigung ist. Er hat einfach die Modellbezeichnung abgekürzt, mehr nicht. Deswegen, es behauptet ja niemand, dass die Gitarre eine Custom ist, es ist einfach ein Teil der Typenbezeichnung.
     
  20. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 30.05.06   #20
    Ich geb´s auf, manche wollen´s einfach nicht begreifen... :screwy:

    Übrigens...mag ja sein, dass die ESP aus dem Customshop kommt, aber das macht sie noch lange zu keiner Custom-Gitarre, es sei denn Sie wurde exakt nach Deinen Vorgaben gebaut.

    Aber bevor ich jetzt die Diskussion von neuem anfange, hol ich mir lieber nen Kaffee, da ist die Zeit sinnvoller investiert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping