Epiphone Les Paul Standard

von moneolli, 13.08.04.

  1. moneolli

    moneolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.04
    Zuletzt hier:
    18.02.05
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #1
    Was haltet ihr von dieser Gitarre?
    Habe gehört, das die Mechaniken nicht allzuviel taugen,
    die Gitarre soll sich sehr schnell verstimmen.
    Aber andererseits hat man auch nicht die Kohle
    für ne "Original" Gibson Les Paul.

    Wenn jemand von euch Erfahrung damit hat, schreibt mir mal eure Meinung.
     

    Anhänge:

  2. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #2
    Das mit den Mechaniken kann ich nicht bestätigen!
    Nur die Humbuker sind Geschmacksache...
     
  3. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 13.08.04   #3
    Ich finde die Humbucker sehr gut für den Preis , wenn man guckt
    was Ibanez in ihre 600€ reintut....
     
  4. Howlin

    Howlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.04
    Zuletzt hier:
    13.11.11
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 13.08.04   #4
    Das ist aber ein allgemeines Problem von Gibson/Epiphone

    Die Dinger verstimmen sich relativ schnell.

    Die Verarbeitung der Mechaniken ist bei bei G/Ep gleich. Sind bekannt dafür, dass die mal brechen... Habe in dieser Sache mit meinen aber keine Probleme...

    Kann nur sagen, GO FOR IT!

    Du liebst sie oder nicht. Das ist es was zählt.
     
  5. Libertines

    Libertines Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Halle, Sachsen-Anstalt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 13.08.04   #5
    wer hat dir diesen scheiß erzählt??? :mad: :mad: :mad:
    also meine lp standard ist die stimmstabilste gitarre die ich bis jetzt gespielt habe und die pu´s hauen richtig geil rein!
    also: geile gitarre, und spiel gitarre selber mal an, als auf deine "freunde" zu hören!! :mad:
     
  6. Der Wemmser

    Der Wemmser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Ahlde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #6
    Also ich kann dir nur sagen ,dass die les paul modelle richtig geil sind! Ich hab mir Mittwoch das studio modell geholt!!Und ich find das ding richtig geil ,auch da es nur 350 otten kostet! zur verstimmung kann ich natürlich nix sagen nur soweit das es bei drei tagen noch alles passt :D ...
    Spiel das ding einfach an , ich wollt es garnich mehr dem verkäufer geben um zu bezahlen :rolleyes:
     
  7. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 13.08.04   #7
    Die Gitarren sind zum Teil recht ordentlich! Aber auf jeden Fall mehrere testen, da sie von der Qualität schwanken.

    Die PU habe ich gleich am Anfang ausgewechselt...

    RAGMAN
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.08.04   #8
    Also die Mechaniken sind imho nicht die allerbesten, aber durchaus in Ordnung. Die Schaller auf meiner Strat sind nen Tick besser, aber meine Epi gehört trotzdem zu den stimmstabileren Gitarren in meiner Sammlung.

    Austauschen würd ich die nicht, ausser halt Locking Mechs. Aber die sind ja generell besser, dat hat jetzt nix mit Epi zu tun.

    Die PUs sind besser als ihr Ruf. Meine DiMarzio PAF classics, die mittlerweile drin sind, sind etwas lebendiger und matschen ne Spur weniger, aber dat sind Nuancen.


    Dem Kollegen oben mit dem Ibanez-Kommentar kann ich allerdings nicht zustimmen. Imho hat Ibanez mit die besten Stock-PUs überhaupt. Und damit meine ich nicht die DiMarzio Custom Wounds aus den teuren Serien, sondern z.B. die V7 und V8er, die ich gegen ne Reihe DiMarzios NICHT tauschen würde.


    PS Epi: auf alle Fälle antesten. Die sind schon unterschiedlich. Damit meine ich jetzt nicht BESSER oder schlechter, aber es gibt solche Schwankungen bei derHolzauswahl (1 kg mehr oder weniger kommt da ganz schnell vor, bei ein und derselben Serie), und sowas schlägt sich natürlich auch etwas im Klang nieder.

    Ich hab z.B. ne sehr leichte Paula, aber genau das wollte ich auch. Die wummert etwas weniger. Neulich im Vergleich mit ner neuen chinesischen Epi Standard gespielt, die satt 1 Kg mehr auf der Waage hat :-)
     
  9. ehemaliger_008

    ehemaliger_008 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    18.02.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #9
    <-- auch eine epi les paul standard.
    das mit dem gewicht ist wirklich so eine sache. hab da auch eine etwas leichtere, was ich aber als positiv empfinde. steg-pickup is wunderbar, der am hals is etwas schlechter (pfeifen/zu komprimiert) aber ist jetzt nicht so schlimm, dass ich gleich neue pickups brauche... obwohl? ;)
     
  10. Sepo

    Sepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    598
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 13.08.04   #10
    hey - wollte eigentlich auch schon nen therad aufmachen.
    Aber nur noch eins:

    Soll ich mir ne Standrad holen oder lohnt sich er aufpreis zu ner ephi Lp custom???
     
  11. Libertines

    Libertines Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Halle, Sachsen-Anstalt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 13.08.04   #11
    spiel sie an!
    ich hab nicht den großen unterschied gemerkt...
     
  12. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 13.08.04   #12
    Da ich einfach ma davon ausgehe, dass es zwischen Standart und Custom außer dem aussehen keine großen (gewollten) Unterschiede gibt stellt sich für mich die Frage: Bringt die Epi. Zakk Wylde irgendwas, vorrausgesetzt man will eh die PUs tauschen. Ragman hat doch glaub beide und beide mit den selben PUs - is da ein Unterschied, der das Geld wert ist?
     
  13. ehemaliger_008

    ehemaliger_008 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    18.02.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #13
    die zakk les paul von epi bringt nur was, wenn du dir sowieso emg 81 und 85 pickups reintun willst und du auf hässliche gitarren stehst ;)
     
  14. FuX

    FuX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.04
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Hude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 14.08.04   #14
    Die ZW könnte geringfügig anders klingen, bzw. zu bespielen sein, wegen des Ahornhales.

    cu
    FuX
     
  15. Sepo

    Sepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    598
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 14.08.04   #15
    das problem ist da nur mein musikhändler hier in der "nähe" hat die net da :mad:
    Und ich kann ja schlchet sagen ja bestellt mal beide für mich - ich will sie alt mal anspielen :D

    Also kannste wenns möglich ist etwas genauer sein!?! Danke :great:
     
  16. ehemaliger_008

    ehemaliger_008 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    18.02.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.04   #16
    wenn dein "händler" keine les paul da hat, such dir einen anderen. schau mal in der gitarre&bass hinten im händlerverzeichnis nach. da gibts sicher in deiner umgebung auch einen.
     
  17. boxcar

    boxcar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.08.04   #17
    also prinzipiell gilt, dass epiphone seine qualität seit knapp 2 jahren gesteigert hat. die mechaniken sind grover (verwenden gibson auch) und die humbucker klingen fett ob clean oder verzerrt!

    allerdings rate ich dir auch dringend das teil ausführlich probe zu spielen da wie schon erwähnt, die quälität schwankt!

    ich hab`2 epi lp custom und die eine ist astrein vom klang, bundreinheit etc., während die andere im 9. bund auf der d und der g saite etwas knarzt und 100% bundrein ist sie auch nicht. auch die saitenlage kann ich nicht so optimal einstellen. muss ich mich vielleicht auch noch mehr mit befassen.
    ist trotzdem auch ne tolle klampfe:o)

    prinzipiell sind das astreine gitarren und vor allem bei dem gigantischen preisunterschied DIE alternative zu gibson!
     
  18. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 14.08.04   #18
    @zap
    hey ist das eine blaue paula von epiphone ? hab gar nicht gewusst ,dass es die in der farbe gibt
    wenn ja welches modell ist die denn?
     
  19. tatanka

    tatanka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    26.05.05
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.08.04   #19
    Hi,

    ich spilee unter anderem ne Epi - LP Standard mit P90. Die Bespielbarkeit und der Sound ist gleichwertig der Gibson. Und kommt mir bitte nicht damit, dass Gibson das bessere Holz verwendet und dadurch insgesamt voluminöser klingt. Kein Mensch wird am Mixer, während einer Aufnahme ein Mikro an den Body binden um die "Schwingungen des Holzes" mit zu übertragen. Wenn deine Epi bundrein ist - hast du ein nahezu gleichwertiges Instrument, dem lediglich das GIBSON Inlett fehlt. Ich verdiene durch diesen fehlenden Namen keinen Euro weniger - versprochen.

    Gruss Tatanka
     
  20. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 14.08.04   #20
    naja, gleichwertig würde ich nicht umbedingt sagen. Aber für die Preisdifferenz völlig in Ordnung.
    Das mit dem Holz stimmt schon und wirkt sich generell auf den Klang (z.B. Sustain) aus. Aber da kann man sowohl bei Epiphone Glück haben als auch bei Gibson Pech. Wobei die Chancen bei Gibson eine sehr gute Gitarre zu bekommen doch um einiges höher ist als bei Epiphone.
    Um die Eigenarten des Holzes zu hören braucht man kein Mikrofon um die Sschwingungen hörbar zu machen, vielmehr wirk sich ein "gut schwingendes Holz schon positiv auf den unverstärkten Klang einer Gitarre auf. Dabei spielen sowohl Holzart aber vielmehr die Beschaffenheit, wie z.B. Struktur, Dichte, Zusammensetzung der Fasern, Ölen, Harzen und Lignin, Trockenheit usw des Holzes eine Rolle. Abgelagerte Hölzer sind hier im allgemeinen hochwertiger und besser als frisches Holz. Die Ablagerung ist natürlich sehr kostenintensiv und wird daher heufiger bei teureren Instrumenten verarbeitet.

    Aus dem Grund sind oft ältere Gitarren so beliebt, da sich im Laufe der Zeit das Holz von den Klangeigenschaften verbesser kann.

    RAGMAN
     
Die Seite wird geladen...

mapping