Epiphone Les Paul

von sOL1d, 24.05.06.

  1. sOL1d

    sOL1d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    524
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    60
    Erstellt: 24.05.06   #1
    Wie findet ihr die PU in der Epiphone Les Paul Standart? Würde sich ein Wechsel lohnen wenn ich Seymour SH-6 an die Bridge und an den Steg SH-2 machen lassen würde oder wäre da keiner großer klanglicher Unterschied?
     
  2. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 24.05.06   #2
    Grundsätzlich finde ich die PUs für das Geld ziemlich gut, bei zwei von meinen Standards sogar so gut, dass ich sie nicht gewechselt hab.
    Zu den Duncans: zu SH-2 und SH-6 kann ich nicht viel sagen, da ich sie noch nie in ner Les Paul gespielt habe. Ich habe in einer meiner Epis das SH-1 Set verbaut und das gab klanglich eine massive Verbesserung, klingen wesentlich differenzierter und lösen z.B. Akkorde viel schöner auf, als da bei den alten PUs der Fall war. Allerdings muss man unterscheiden, dass es bei der Gitarre (Baujahr 1990) absolut nötig war, da die damals verbauten Pickups der letzte Müll waren, was man von den heutigen nicht mehr behaupten kann.

    Um es auf den Punkt zu bringen, Du wirst sicherlich einen Unterschied zu den Stock-Pickups merken, ob Dir der Unterschied allerdings den Preis rechtfertigt musst Du schlussendlich selber entscheiden.
     
  3. Eisy

    Eisy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    274
    Erstellt: 24.05.06   #3
  4. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 24.05.06   #4
    Hi,
    kommt ganz darauf an welchen Stil du spielen willst
    der SH-2 paßt sehr gut in die Neck position , wogegen der SH-6 ganz schön verzerrt
    für Metal eigentlich recht gut aber sonst würd ich ihn nicht weiterempfehlen
    da find ich den SH-11 Custom Custom besser in kombination mit dem pearly gates in der neck position
    hör dir doch ein paar soundbsp. auf der homepage an


    http://www.seymourduncan.com/products/humbuckers.shtml

    mfg
    javi
     
  5. Indianaroams

    Indianaroams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    18.07.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.06   #5
    Hi Du!
    Muss ganz ehrlich sagen, mir gefällt der Sound nicht ganz so gut. Aber nicht von der Qualität (ohne Frage top) mehr von der Klangfarbe -> zu hell.
    Ein Kumpel hatte ne Epiphone SG und der Sound war finde ich schon extrem grell (wie metall) Er hat später EMG HZ (passive und abgespeckte Form der aktiven EMGs) eingebaut und der Klang war erstaunlich präzise, rund und druckvoller.
    Wie gesagt ist eine subjektive Meinung, aber darum gehts ja hier.
    Gruß Matze
     
  6. lespaulfreak

    lespaulfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.323
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 09.02.07   #6
    Hi,
    also ich besitze auch seit 3 Jahren eine Epiphone Les Paul Standard in ebony und hab die PU's getauscht. Ich hab nen SH-1 in Halsposition und nen SH-6 in der Stegposition. Wie mein Vorredner schon gesagt hat verändert der SH-1 den Klang enorm. Gerade wenn du auf Sounds a la Guns N' Roses oder dergleichen stehst, die viel mit dem Necktonabnehmer gespielt wird bist du bestens beraten. Der SH-6 verändert den Sound auch stark, allerdings würde ich einen anderen einbauen. Ich spiele ihn immernoch gern, auch für Metallica und Co., aber wenns an richtigen Metal geht gefällt er mir nicht sonderlich. Einen anderen kann ich aber nicht empfehlen. Dennoch der Tausch der PU's lohnt sich.
     
  7. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 09.02.07   #7
    Dir ist aber schon bewusst das SGs ganz anders klingen wie Les Pauls und du da gerade Äpfel mit Birnen vergleichst?

    [Edit] Abgesehen davon gibt es für solche Fragen den Pickup-Beratungs Thread. Oder poste es in den Les-Paul User Thread oder so...aber doch nicht jedes mal einen neuen aufmachen!
     
  8. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 10.02.07   #8
    Sorry aber meine Meinung: Die Epiphone standard Pickups sind zum erbrechen! Ich hab mehrere Epis getestet in meinem Leben und immerwieder wurde mir klar, dass das blödeste an dieser Gitarre die Pickups sind (und dass sie locker 5 gk wiegen können)
     
Die Seite wird geladen...

mapping