Epiphone SG Bridge Pick-Up nicht zufriedenstellend

von StAnDlEiTung, 10.12.06.

  1. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.06   #1
    Grüßt euch! ;)

    Ich hab folgendes Problem, hab ne Epi SG400, mit der bin ich auch sehr zufrieden was Bespielbarkeit angeht, jedoch find ich langsam dass sie irgendwie zu dünn ist. Spreche nur über den Bridge Pick-up.
    Ich spiele über nen ENGL Powerball und ne Marshall 1960A, ohne Effekte und klimbims *g*
    Mir fällt das vor allem bei Solos auf, da wird der Klang des Bridgeabnehmers mit zunehmender Bundhöhe immer dünner. Deshalb würd ich den gern tauschen.

    Soll so nach HotWaterMusic, Smoke or fire und vergleichbarem klingen. Spiele aber auch mit vereinzelten Hardcoreeinflüssen.

    Hoffe ihr könnt mich da nen bisschen beraten, ich finde selten Soundbeispiele einzelner Tonabnehmer die mit ner SG aufgenommen wurden.

    Liebe Grüße, Norman :)
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 10.12.06   #2
    Ich empfehle dir einen Gibson 498T, welcher in den Standard LesPauls verbaut wird, evtl. 490T (etwas schwächer, mehr in Richtung alter PAF, verbaut z.B. in der Gibson SG special faded) oder 500T (high-gain monster, keramikmagnet).
     
  3. Chad Savage

    Chad Savage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 10.12.06   #3
    hast du schonmal probert beide tonabnehmer zu nutzen, das bringt auch was. man kann den neckpu ja im volume zurückregeln und so trotzdem die eigenschaften dieses mit in dem sound bringen ohne auf die direktheit des bridgepu vollkommen zu verzichten.
     
  4. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.06   #4
    Die Mischung aus beiden Tonabnehmern stellt mich gar nicht zufrieden, das ist nichts für mich.

    Ich hab mir mal nen Soundbeispiel vom 500T angehört, klingt ja echt fein das Teil, aber kostet 119€. Das ist schon heftig oder?

    Gibs da auch noch was vergleichbares?

    Norman :)

    EDIT: Gut ok, ich habn mir bestellt :D
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 11.12.06   #5
    Schreib mal bitte wie er Dir gefällt in der Gitte wenn er drin ist.
     
  6. darkest.hour

    darkest.hour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.09
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #6
    EMG 85! Das ist mein Tipp! Wenn der ordentlich dicht darunetr sitzt - meine Güte! Rockt für alles mehr. Für einfache Rocksachen, für Emosachen, metal, egal was.
    Der 85 klingt nicht zu aggressiv wie der 81 und spitzt. Da ansich eine SG schon sehr spitzt klingt ist das deswegen eine super Variante!

    DIe Kombi ( 85 an die bridge ) haben mir auch ein paar Namenhafte Musiker geraten, mit denen ich Gespräche hatte!

    Also der 85er an der bridge ist super! Drückt, druckvoll, nicht zu aggressiv, holt alles aus deiner Git. raus und Batterien halten lange!

    Mein Tipp! Machste meiner Meinung nach nichts mit falsch!
    Ich hoffe ich kontne helfen!
    //niklas
     
  7. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #7
    Danke für deinen Tipp, aber hab ja nun schon den 500T bestellt. Wollte den in Zebra haben, wurde jetzt vertröstet: Lieferzeit 1-2Wochen. na mal schaun :\
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 15.12.06   #8
    Das hat 3 Ursachen, die alle miteinander zu tun haben - nicht nur eine ;)

    1. Die Saitenschwingung in der Nähe der Bridge ist sehr kurz. Ein dort aufgenommenes Signal (Bridge-PU) produziert also automatisch einen Höhenkick.

    2. Resonanzverhalten der Gitarre. Eine "bessere" Gitarre verliert weniger warme Frequenzen in den hohen Lagen und klingt deshalb dort nicht nur spitz und dünn sondern auch noch durchsetzungsfähig.

    3. Tonabnehmer (sind eben bei EPI nicht so doll).

    Es hängt jetzt letztlich davon ab, ob eher das Resonanzverhalten schwächelt oder der PU vorhandene Resonanzen nicht rüberbringt. Das wird dann daraus hinauslaufen,

    # dass Du mit einem von 2 oder 3 zu testenden PUs glücklich wirst

    # oder die Resonanz der Gitarre einfach nicht ausgeglichen genug ist. D.h. Du mit einem extrem fetten HB in den hohen Lagen glücklich wirst und es dafür dann unten tierisch matscht.

    Ganz abgesehen davon, dass ein SG generell ihre Vorteile in der "Drahtigkeit" hat und nicht in der Fülliigkeit auf den oberen Lagen. Es kann also auch sein, dass eine EPI SG nicht die Gitarre ist, die Deine KLangwünsche rundum erfüllen kann.

    Von daher kann das Eingrenzen auf einen PU auch ziemlich nach hinten losgehen. Andere Reifen machen aus einem Toyota noch keinen BMW.
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.12.06   #9
    Hans_3: ist schon richtig was Du schreibst, trotzdem bin ich mir in diesem Fall ziemlich sicher, dass der Pickupwechsel eine deutliche Verbesserung bringen wird (wenn es auch keine Spitzengibson aus der Gitarre machen wird) :)
     
  10. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.07   #10
    So lang lang hats gedauert, aber jetzt kommt meine Antwort :)

    Bin zufrieden mit dem Tonabnehmer! Die Gitarre klingt deutlich "saftiger", fülliger und differenzierter. Sehr druckvoller Klang und ausgewogenes Klangbild.

    Hat sich gelohnt :great:
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.01.07   #11
    Cool :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping