epiphone std. mit original g. pus.?

von mira, 08.07.06.

  1. mira

    mira Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #1
    Hallo,

    Da ich mir keine gibson les paul standard leisten kann (bin schüler), hab ich mir gedacht,
    einfach die epiphone les paul standard zu kaufen und dann die original gibson pus einzubauen. Die beiden PUS kosten so ca. 370€ käme also dann auf etwas über ca. 800.

    Frage: Verändert sich der klang (positiv) wenn ich diese PUs in diese Gitte einbaue?
    und bin ich dann auch nah an der echten gibson dran?
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
  3. FallingAngel

    FallingAngel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 08.07.06   #3
    Klar! Aber hast nur dann was davon, wenn du nen anständigen Amp hast!
    Mit nem Schrottamp klingt ne 8000 € Gitte (mit hochwertigen PU)auch net besser als eine für 80€...

    Merke: Lieber erst nen Anständigen Amp kaufen, als fast 400 Euronen für die Gibson PU ausgeben, und hinterher Schwarzärgern!
     
  4. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 08.07.06   #4

    Da geb ich dir zu 99 % recht.

    Ne Gibson LP wird sich schon ein bisschen besser anhören.....;)

    Aber prinzipiell hast du recht. Der Amp macht halt nunmal am meisten am Klang aus!
     
  5. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 08.07.06   #5
    Also so viel für die Pickups auszugeben wäre bei der Gitarre Blödsinn.
    Wie wärs mit den Gibson Humbuckern 490R/498T?
    Die Kosten bei Ebay 50-75€ das Stück und in ner Epiphone ist der unterschied zwischen denen und Burstbuckern sicher nicht so gravierend, zumal das echt gute Tonabnehmer sind
     
  6. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.119
    Erstellt: 08.07.06   #6
    Hi!
    Ich rate dir mal vom Wechsel der Epi-PUs ab.
    1. Sind das ebenfalls relativ gute Abnehmer, sie sind gewachst und haben einen guten Klang.
    2. Ist es (nach reiflicher Überlegung meinerseits, ich wollte auch mal die PUs wechseln) eine Epiphone nicht wert, dass man über 300€ zusätzlich in sie hineinsteckt. Bedenke: Es ist immernoch fraglich, ob die Epi wirklich aus Mahagoni mit Ahorndecke und Mahagonihals besteht. Im Moment sieht man viele mit einem Ahornhals und Erlenkorpus. Man nähert sich also vielleicht gar nicht dem Les Paul-Klang an - und 300€ sind zuviel um es mal auszuprobieren.

    Wenn dir der Klang der Tonabnehmer dennoch nicht gefällt, lege ich dir mal den Guitar-Letter II von DerOnkel nahe. Du findest ihn hier.

    MfG
     
  7. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 09.07.06   #7
    oder man kauft für 800,- Euro gleich ne schicke Tokai und ist zufrieden...
    Muss es denn echt ne Epi sein?
     
  8. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 09.07.06   #8
    Ne Tokai wär sicher ein guter Griff.
    In dem Preisbereich bekommst du auch ne Epiphone Elitist Les Paul Studio oder wenns ne Gibson sein muss und du nichts gegen SGs hast die Gibson SG Special Faded.
     
  9. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 09.07.06   #9
    da kann ich meinen 2 vorrendenern nur zustimmen!
    mit einer tokai oder einer epi elitist hättest du auf jeden fall die richtigen grundvorraussetztungen an verbautem tonholz. da sollte nix mit erle/ahorn drin sein (was ja kein schlechtes tonholz ist-jedoch entfernt sich die gitarre vom klang her von einer komplett-mahagonie gitarre)
    die tonabnhemer dieser modelle sollten auch auf jeden fall besser sein, als die der epi standard!
     
  10. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 09.07.06   #10
    Zu Tokai kann ich nichts sagen, da ich leider noch keine in der Hand hatte....
    aber die Elitists kann ich nur empfehlen!

    Tip Top Material, Verabeitung, Klang und extrem Preiswert!

    Die Elitist Les Paul Studio bekommst du schon für 649 €!
    Setz mal den Preis in Relation mit dem, was du dafür bekommst.....Knochensattel......ne piekfeine Verarbeitung....usw.

    https://www.thomann.de/de/epiphone_lp_studio_elitist_eb.htm

    Du kannst ja mal evtl. eine antesten wenn du mal Lust hast!
    Wär aber auf jeden Fall die bessere Wahl als ne Epi Standard mit Gibson PU!
     
  11. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 09.07.06   #11
    Würde ich auch so sehen. Eine E-Gitarre sind nicht nur Pickups. Da gehört das andere ganz genauso mit dazu. Und eine qualitativ hochwertige Gitarre ist eben nur möglich, wenn alle Komponenten hochwertig sind.
     
  12. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 09.07.06   #12
    Ich halte es auch für Schwachsinn sich ne Gitarre zu kaufen, um danach für den gleichen Preis wie die Gitarre noch neue Pickups reinzubauen. Außerdem wird ne Epi Les Paul Standard immer noch anders klingen als ne Gibson LP Standard, da die beiden Gitarren eigentlich nur die Form gemeinsam haben.
    So ist die Epi Les Paul Standard in vielen Fällen nicht aus massiven Mahagoni mit Ahorndecke, sondern eher Erle und Mahagoni zugepresst mit Ahornfunier für ne schöne Optik. In manchen Fällen soll sogar nur Pressspan verwendet worden sein, hab ich persönlich aber noch nicht erlebt.

    Außerdem sind 370€ für 2 Tonabnehmer maßlos überteuert. Da zahlste hauptsächlich den Namen. Wenn es richtig gute PUs sein sollen, würde ich zum Beispiel zwei Häussel Vintage reinsetzen. Klingt mindestens genauso gut, eher besser, und du hast ca. 150€ gespart.

    Oder du kaufst dir direkt ne Gitarre für 800€, da bekommste imo am meisten für dein Geld, z.B. ne LTD EC400-AT (die mit massiver Ahorndecke) oder eben ne Tokai o.ä.
     
  13. mira

    mira Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #13
    will mir demnächst nen peavey valveking 112 kaufen.
    aber klingt der anders als mein fender frontman 15g???? dachte immer dass sich alle amps gleich anhören und das es nur an der gitte liegt.
     
  14. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 09.07.06   #14
    Das meinst du doch jetzt nicht ernst, oder?

    Falls doch (man weiß ja nie): Der Amp prägt den Sound am meisten von allen denkbaren Komponenten im Signalweg (mal von dir selbst abgesehen). Wieviel der jetzt genau ausmacht, da kann man drüber streiten, aber der Amp hat schon einen gewaltigen Anteil am Sound.

    Ne schlechte Gitarre an nem guten Amp klingt immer besser als eine gute Gitarre an einem schlechten Amp. (ausnahmen bestätigen die Regel ;) )
    Aber glaub mir, du wirst einen gewaltigen Unterschied zwischen dem Frontman und dem Valveking hören.
     
  15. mira

    mira Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.06   #15
    hoffentlich. das wär suuuper!!
    dachte aber wirklich das der unterschied nur die bessere lautstärke ist.
    werde mir jetzt zuerst nen amp kaufen.
     
  16. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 09.07.06   #16
    Wenn er den nicht hört, isser taub :cool:
     
  17. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 11.07.06   #17

    Wo sieht man Epis mit Ahornhals und Erlenkorpus? Diese Gerüchte kotzen mich langsam an. Jeder sagt hier irgendwas, ich habe aber bis jetzt noch keine Beweise gesehen.
     
  18. burnpotter

    burnpotter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    289
    Erstellt: 11.07.06   #18
    ihr redet die idee alle so schlecht, obwohl ich sowas ähnliches vorhatte.

    ich wollte die hier http://www.musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-SG-G-400-Cherry-prx395523152de.aspx

    und die hier

    http://www.musik-service.de/Gibson-P-490R-Neck-Nickel-prx395749662de.aspx

    http://www.musik-service.de/Gibson-P-498T-Bridge-Hot-Nickel-prx395749672de.aspx

    holen und hätte 517€ bezahlt und das sind 132€ weniger als bei der elitist.
    das ist es doch wert, oder? ich meine verarbeitung, ok, aber ich würd sie sowieso im laden kaufen. ich werd natürlich die elitist, die gibson und die epi anspielen nur weiß ich bei der 319er ja nich, wie die mit den neuen pcik-ups klingt.


    achja, ich habs immer noch nicht verstanden,was ist der unterschied der beiden?

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-SG-G-400-Vintage-CH-prx395623999de.aspx

    http://www.musik-service.de/Gitarre-Epiphone-by-Gibson-SG-G-400-Cherry-prx395523152de.aspx
     
  19. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 11.07.06   #19
    die elitist haben aber pickups, die auf keinen fall schlechter sind als die "echten" gibson humbucker!
    da würde ich EINIGES lieber 132€ mehr bezahlen, aber dafür ne anständige gitarre mit gutem holz (und 100% mahagonie), guter einstellung e.t.c. bekommen.
     
  20. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 11.07.06   #20
    Da stimme ich dir voll und ganz zu. 132€ sind schließlich nicht die Welt. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping