Epiphone Valve Junior abgeraucht

von Kompetenzbestie, 31.05.07.

  1. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 31.05.07   #1
    Hallo,
    eben hab ich meinen modifizierten Epiphone Valve Junior betreiben wollen. Zuerst ging er auch, nach wenigen Sekunden machte er aber laute Krachknacksgeräusche. Auch, wenn ich das Volumen ganz runtergedreht habe.
    Ich hab mir gedacht, vielleicht ein Röhrenwackler, aber als dann Rauch aus der Kiste kam, hab ich ganz schnell ausgemacht. Soweit ich bisher aus der Ansicht schließen konnte, ist R10 verschmort.

    Nun meine Fragen:
    1: Ich hab den Verstärker (voll aufgedreht) ausnahmsweise mit einem sehr stark überseuerten Gitarrensignal (Boss Hyper Metal, Levelregler auf 2 Uhr) angesteuert. Hatte ich vorher auch schon ein paar Mal gemacht. Kann das vielleicht der Grund für das Abrauchen gewesen sein, oder ist das eine zufällig jetzt passierte Materialermüdung?

    2: Kann da noch was anderes als der Widerstand kaputt sein? (AÜ, Gleichrichter oder dergleichen?)

    3: Den Widerstand R10 muß ich wohl auf jeden Fall ersetzen, mit wieviel Watt sollte dieser belastbar sein?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

    Viele Grüße
    Matze
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 31.05.07   #2
    Was hast du denn am Amp modifiziert?
     
  3. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.05.07   #3
    :great: :D

    R10 ist der erste Widerstand im Netzteilfilter und der klassische Todeskandidat in JEDEM Röhrenamp.

    Einfach durch einen 2-5W starken 220 Ohm ersetzen und weiter geht's.
     
  4. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 31.05.07   #4
    Wow, danke für die schnellen Antworten!
    Und sonst ist nix kaputtgegangen? Und es hat nicht an meiner Verzerrorgie gelegen? Sollte ja auch eigentlcih nicht sein können, oder?

    Modifiziert hab ich nur ein paar Widersände und Kondesatoren, ich weiß jetzt auch nicht mehr. Ich habs aber in irgendnem EVJ Thread gepostet.

    Viele Grüße
    Matze
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 31.05.07   #5
    Richtig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping