Epiphone Valve Junior an 8 Ohm...

von dimebag, 27.12.06.

  1. dimebag

    dimebag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 27.12.06   #1
    I know, I know....es gibt 10000 Threads zum Valve-Baby....
    ABER WAS KANN ICH DAFÜR,DASS DIE SUCHMASCHINE(HEAD) NICHT FUNZT....:rolleyes: :( :D :confused:

    ich hab nun endlich meinen kleinen Schreihals und will ihn auch an meine 8 Ohm 4x12 anschließen, um zu sehen,wie er mit "richtigen" Lautsprecher klingt.
    Nur hat diese eben 8 Ohm und der Combo 4 Ohm...
    ok, man kann ihn einfach auf 8 Ohm umlöten, jedoch kann ich ja dann den internen Speaker nicht mehr benutzen...

    1) DARF ICH EINFACH DIE 8 Ohm Box anschließen (und wenn ja, hab ich dann Lautstärke/Soundverlust?)
    2) KÖNNTE MAN EINEN SCHALTER BAUEN,DER ZWISCHEN 8 und 4 Ohm umschaltet???

    weil der Sound vom Combo ist spitze....(besonders mit Booster davor...)
     
  2. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 27.12.06   #2
    Hi, gratuliere zum VJ, meiner ist noch immer nicht da.... grmpf...

    Du hast mehrere Möglichkeiten.

    1. Auf die Schnelle: Internen Speaker abstecken und die externe Box anhängen.
    Keine Sorge, die Endstufe wird deswegen nicht kaputt. Sie bringt allerdings nur die halbe Leistung.

    2. Einfach hinten eine 2te Klinkenbuchse einbauen für den 8 Ohm Ausgang. Wenn du das Cabinet ansteckst musst du halt den internen Speaker abstecken.
    Wenn du kurzzeitig beide Speaker dran hast wird nix kaputt, und du hörst dann schon dass du vergessen hast den internen abzustecken.

    3. Die bessere Lösung eine Schaltbuchse einbauen. Wenn du dann das Cabinet ansteckst, wird automatisch der interne Speaker abgeschalten (richtige Verdrahtung vorausgesetzt.

    Einen zweipoligen Umschalter kannst du natürlich auch verwenden.

    Wenn du da nähere Infos brauchst meld dich einfach.

    Nachdem meiner nicht zeitgerecht ankam habe ich die Zeit genützt einen Power-Attenuator für den Kleinen zu berechnen. Falls da interesse besteht, ebenfalls melden. Ich habe jetzt mal einen 2:1 Attenuator gerechnet (2,5W). aber kann auf Wunsch gerne auch andere Dämpfungen rechnen.

    Auch Infos zu Mastervolume, Tonecontrol Nachrüsterein geb ich gerne weiter.


    Noch ne Frage, nachdem das bei den Dingern in der Vergangenheit ein Thema war. Wie siehts bei deinem Gerät mit Brumm aus?

    Grüße
    Hooker
     
  3. dimebag

    dimebag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 27.12.06   #3
    tech-spezi oder was:D :great: :great: :great:

    Du wirfst mir da Sachen an den Kopf, die geil klingen, aber nichteinmal der Techniker im Musikshop bei uns machen könnte...:rolleyes:
    Also eine Powerbrake hört sich schön an, brauch ich aber nicht so...
    Ein Tonepoti währ geil...
    Das mit der 2ten Buchse klingt nicht schlecht...geht das so einfach?Weil das rote Kabel hängt einfach isoliert herum...

    eine andere,fast wichtigere Sache: Neuer Speaker....wer weiß was?weil der interne klingt bei Endstufensättigung fast wie ein Horn :screwy: also voll nach böer Transe mit 1" Speaker oder so...

    wo kann man diese Weber-Teile kaufen und bringens die???
     
  4. grind_and_fun

    grind_and_fun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 27.12.06   #4
    guckuck!

    bei mir sollte meiner auch die tage (in einer woche) ankommen, die neuen röhren sollten dann auch da sein. wäre aber durchaus interessiert auch noch an dem ding zu basteln - zwar hab ich bis jetzt garkeine ahnung, aber jedenfalls könnte man mit diesem ding etwas experimentieren.
    ich hab schon bei ebay upgrade-kits für den head und den combo gesehen ... da konnte man noch nen standby-schalter hinzubauen, noch nen toneregler und nen 3-fach switch mit dem man den klangcharakter einstellen konnte ... also reiche interessante sachen!

    najö, mal schauen wie es mit der entwicklung klappt :)
    euch einen schönen abend ;)

    ps:/ wo ich gerade eintrag #3 lese ... zum speaker. irgendwo hab ich gelesen, dass jemand seinen speaker gegen einen jensen ausgetauscht hat ... war glaub ich aber bei nem leistungsfähigeren modell mit 15 watt und nem 10" speaker! bei tubeampdoctor oder so kannst du mal nachfragen ... die speaker gehen dann soundtechnisch in richtung fender. oder du suchst hier im forum danach :)
     
  5. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 27.12.06   #5
    Jo, Techniker der alten Schule :).

    Das mit der zweiten Buchse ist recht unproblematisch. Du solltest allerdings löten können oder jemanden kennen der Löten kann.
    Löcher für die Buchse bohren, traue ich eigentlich jedem zu :)

    Ich habe leider weder den original- noch den Weber-Speaker gehört, allerdings einiges darüber gegoogelt. Die Meinungen gehen von "Unbedingt den Weber" bis "der originale ist der beste".

    Weber gibts zB hier: Weber Speakers - Making the world a bit louder each day. ;)

    Hooker
     
  6. dimebag

    dimebag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    30.06.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    Linz OÖ
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 27.12.06   #6
    danke...
    naja...eine HTL hätte mir vieleicht nicht geschadet...:D
     
  7. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.12.06   #7
    Um Euch gleich mal den Zahn zu ziehen, ein 10" passt nicht ins Gehäuse.
    Meiner ist nun schon fast ein dreiviertel Jahr alt und ich habe etliche Mods gemacht. Kann nur sagen, Röhren ausprobieren ist Pflicht. Den internen Stock-Speaker habe ich nach etlichen Versuchen letztendlich gegen einen Keramik-Jensen (Hauptsache, ordentlicher Wirkungsgrad, Alnicos eher nicht) ausgetauscht.
    Die 8 Ohm Problematik habe ich mit einer zweiten Klinkenbuchse wie oben beschrieben gelöst.
    Ab und zu lasse ich den VJ im Studio mit einem 15" JBL Speaker laufen, klingt schick.
     
  8. Hooker

    Hooker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    623
    Ort:
    A5300
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    820
    Erstellt: 28.12.06   #8
    Zum Thema diese oder jene Röhre klingt viel besser als die andere habe ich eine vielleicht etwas unpopuläre Meinung.
    Was glaubt ihr von welchen der paar weltweit noch EL84/ECC83 Röhren erzeugenden Firmen kommen irgendwelche Hastdunichtgesehenfirlefanzboutiqueröhren.

    An der Konstruktion kanns nicht liegen. Da gibts keine Mythen und kein Mojo. Das ist ne ganz simple mechanische Konstruktion. Die verbauten Legierungen sind auch immer gleich.

    Und nach welchen Kriterien wird für nen Class A Amp selektiert???? BIAS??? Einpunktselektion??? Kennlinienfeldselektion ???
    Nach welchen Vorgaben?? Geschmack??

    Ich halte das für Firlefanz oder besser gesagt für Psychoakustische Phänomene.
    Aber jedem seine Einbildung....

    Noch ein paar Worte von Edmund Engl auf die Frage nach welchen Kriterien sie ihre Röhren selektieren:

    Wir selektieren nicht mehr. Wir haben mit verschiedenen, auch teuren selektierten Röhren gearbeitet und festgestellt, dass da keine wesentlichen Unterschiede bestehen.

    Aber jeder wie er meint :)

    Hooker
     
  9. grind_and_fun

    grind_and_fun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 29.12.06   #9
    Ähm, ich denke mal, dass man Röhren für Class A-Amps einfach nur nach Charakter auswählen wird (wenn man sich denn entscheidet die zu tauschen). Bias braucht man ja nicht einstellen, Einpunktselektion nein, Dreipunktselektion nein und auch keine Kennlinienselektion ... braucht man nur bei Class A/B-Verstärkern, wobei es wichtig ist, dass man gemachte Röhren drin hat, die alle den selben Strom zugeführt bekommen. ... Einfach nur zur Brummunterdrückung.

    Bei diesem Class A-Amp geht man einfach von den Klangcharakteristiken der einzelnen Röhren aus ... dort kann man bestimmt auf Mikrophonie und Dynamik/Verstärkung aussortieren, aber mehr nid :) ... und ich denk mal eine China-Röhre wird anders klingen als eine russische Röhre. Aber natürlich sind das alles subjektive Eindrücke ...

    Ich hab trotzdem mal das Geld investiert und mir drei Röhren von TAD bestellt (sind sogar heute angekommen). Einmal eine JJ ECC83s, eine JJ ECC803s mit mehr Dampf und eine Tad EL84str ... werde mal ausprobieren, welche der beiden Vorstufenröhren da besser reinpassen, die andere geht dann als V1 oder V2 in den Laney im Proberaum. :)

    Ich werde dann ca. Dienstag berichten können, wie sich der Röhrentausch auf den Klang des Combos auswirkt und ob das Geld gut investiert wurde: :)

    Gut Nacht!
    Daniel
     
  10. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 29.12.06   #10
    Schöner Thread,
    ich hab seit gestern auch den Valve Junior (vorgestern bestellt :great: ). Der interne Lautsprecher hat mich sehr enttäuscht, das hat sich nach recht kurzer Einspielzeit aber schon gebessert, denk ich. Die neue Version des Verstärkers rauscht auch nicht besonders.

    Richtig gut isser an ne 1960er Box. Aber mir ist er trotzdem noch etwas dumpf vom Klange her. Ich hab auch schon die Vorstufenröchre gewechselt und das hat wohl schon etwas gebracht. Ich will aber noch mehr Brillianz. Gibts da Tips für eine Röhrenbestückung, die in diese Soundrichtung geht? Besonders die Erfahrungen von Daniel würden mich da interessieren.

    Und noch was: Schon nach wenigen Stunden Betrieb fing das Poti beim Drehen an zu knacksen und britzeln. Ist das bei Euren Exemplaren auch so??


    Viele Grüße
    Matze
     
  11. grind_and_fun

    grind_and_fun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.01.07   #11
    Guten Amt,

    bin mal dafür, dass wir den Thread fortführen. :)

    Habe den Amp mittlerweile gut und ausführlich getestet. Konnte nach dem Röhrentausch tatsächlich klangliche Unterschiede feststellen. Die eingebauten Röhren klangen tatsächlich etwas .. ja, lahm und lustlos ... gingen aber schön früh in eine sehr saubere und harmonische Zerre über, besonders in den Höhen. Wenn man dann nen Barré gespielt hat mit Volume auf 12, dann fings in den oberen Frequenzbereichen gleich schön anzubrutzeln. In etwa so, wie, wenn man im Sommer gutgewürzte Steaks auf nen heißes Grillrost legt und direkt dieses Bruzzeln und Zischen kommt. :D

    Najö, Tauschröhren waren die JJ803er, die JJ83er (Vorstufe) und ne TAD El84Str. Erstere hat etwas mehr Dampf [so sagt das der Tube Amp Doctor], zweitere klingt etwas milder. Naja, in dieser Hinsicht konnte ich keine großen Unterschiede feststellen ... allerdings ist mein Gehör auch nicht sehr geübt. Ich werd nochmal nach Unterschieden zwischen der Sovtek el84 und der Tad el84 suchen ... vll fällt mir ja was auf.
    Der Gesamtklang, egal mit welcher der beiden Vorstufenröhren, ist jetzt aber sehr, sehr luftig. Blubbernd. Zwar alles subjektive Eindrücke, aber egal. Am besten hört sich das mit SC-Hals-Pus an, mit Humbuckern war ich bei diesem amp nicht sehr begeistert - fängt zwar dann auch sehr früh an zu zerren, aber klingt dennoch scharf.
    Man kann durch einen Röhrenwechsel jedenfalls viel mehr Leben in den Gesamtklang bringen ... fast schon zu dynamisch und aufblubbernd!

    Aufgedreht klingt der Amp (übern Stockspeaker) joah eher mau, muss aber noch etwas experimentieren ... werde da sicherlich noch etwas finden. Ab 14 Uhr (Richtung Endstufensättigung) fing er schon anzukomprimieren, das lebendig Blubbernde blieb bei 10-12 Uhr auf der Strecke ... weiteraufgedreht klingts bäh. So nen kleiner Schreihals!

    Aus experimenteller Freude hab ich den Amp im Proberaum noch über ne große 412er Box gespielt. (Laney Pro Tube Series .. G12m-75-Speaker, ich glob ähnlich einer Marshall 1960er, bin mir da aber nicht sicher). Das ganze Klang noch besser als mit dem Combo alleine - besonders in der Übersteuerung. Auch die Lautstärke ging das für leisere Jamsessions klar, allerdings dann nur mit Volume auf 14 Uhr ... allerdings reicht das dann doch nicht aus um dauerhaft über die Box spielen zu können. Besonders wenn noch eine zweite Gitarre mit dabei ist ... Bei Gitarre, Bass und Drums, da könnt ich mir eher vorstellen, dass das gehen würde.
    Was mich gewundert hat: Die Box hat 16 Ohm, der Combo 4 Ohm ... der Anschluss sollte kein Problem sein, allerdings hatte ich mit einer schwächeren Leistung gerechnet ... weiss jemand woran das liegen kann?

    @Hooker, wäre gerne noch an einem Attentuator interessiert, evtl. Toneregler und andere Upgrade-kits. Wärst du bereit eine für Laien-lesbare Anleitung zu schreiben? :D

    @Kompetenzbestie: Hab gelesen, dass der Amp nen recht dunklen Eigenklang hat. Das kann durch einen Austausch eines Kondensators im Amp geändert werden. Muss mal den Link suchen, wo ich das gelesen habe ...

    Noch etwas: :: Andy Z's Home of the L.A. Line 6 Users Group - Amp Clips ::
    Unten gibts ein paar sehr gute Aufnahmen ...
     
  12. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    354
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 10.01.07   #12
    Ganz zufällig hab ich gestern Abend mal den Valve Junior modifiziert, indem ich zwei Widerstände ausgetausch habe und einen Kondensator hinzufügte. Kann ich nur jedem empfehlen.

    Hab mich in etwa hier dran orientiert:

    DVM's Valve Junior Mods Page

    Dazu ist ja zu sagen, daß die aktuelle VJ-Version anders aussieht und die Maßnahmen für weniger Brummen schon ab Werk dabei sind.

    Wie dem auch sei: Der Verstärker hat jetzt mehr Gain, 12 Uhr mit kräftigem Humbucker geht schon ordentlich los. Insgesamt auch brillianter, ich höre jetzt endlich, wie ichs wollte, den Unterschied zwischen meiner Humbucker- und meiner P-90-Klampfe. Die Bässe sind etwas gedeckter und alles kommt etwas transparenter rüber.

    Für nur leicht angezerrte Sounds ist der interne Speaker recht gut, aber für stärkere Verzerrung funktioniert der gar nicht. Dafür ist ne 4x12-Box echt ideal.

    Viele Grüße
    Matze
     
Die Seite wird geladen...

mapping