Epiphone Wilshire?

von Punka, 14.02.08.

  1. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hey,

    ich hab grad gesehen, dass man in Köln zZ für echt wenig Geld eine (scheinbar) gute (?) Anfänger Gitarre aus dem Hause Epiphone geboten bekommt.

    Das Teil nennt sich Wilshire und kostet keine 200 Euronen. Hier mal der Link: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=4zfVqHzlSHgAAAEVdhxWf70R&JumpTo=OfferList

    Jetzt meine Frage: Denkt ihr das Teil taugt? Und ... was ist das überhaupt für eine Gitarre? Die hab ich noch nie gesehen. Google und SuFu führten auch zu keinen wirklich nennenswerten Ergebnissen...
     
  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Hallo Punka! Also auf den allerersten Blick sieht die ja gar nicht so schlecht aus (red jetz nich vom Design :D) aber bei den Hochauflösendem bild kann man ja nen gaaaaaaanz kleines bisschen was erkennen^^ Bei den Mechaniken scheint es sich um die Grover zu handeln, die habe ich auch in meiner G 400 drin und finde sie sehr gut :great:
    Auch die Tone und Volume-Potis könnten die Selben sein, welche dann auch nicht die allerschlechtesten wären ;)
    Eingeleimter Hals mit Jumbofrets ... Auch die Tune-O-Matic Bridge und das Stoptail Piece scheinen die Epiphone-Standard-Stücke zu sein...... also zumindest wäre sie mal ein anspielen wert ;) auch wenn mich das Design nicht ganz anspricht^^
    Vielleicht hat sie ja schonmal jemand angespielt und kann nen paar erfahrungen preisgeben^^
    Die PU's werden selbstverständlich nicht die allerbesten sein, aber ich denke bei einer Anfängergitarre sollte der Schwerpunkt auf anderen Bereichen liegen ;)

    Greets ;)
     
  3. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 14.02.08   #3
    Ich würde anhand der verbauten teile auch mal stark vermuten dass sie nicht schlechter ist als z.b. eine epiphone g 400, lp studio und so...
    Ich kenne sie aber leider auch nicht.
     
  4. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 14.02.08   #4
    ich denke bei dem preis wird sie eher im Sg special bereich liegen als bei ner SG400 ;)
     
  5. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 14.02.08   #5
  6. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 15.02.08   #6
    Also ich sage dazu nur eins: Die alten Wilshires aus den 60ern sind definitiv besser ;-)
     
  7. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 19.02.08   #7
    Habe mir so ein (weisses) Teil aus Köln angschafft. Wollte mir damit eine Reisegitarre zulegen (bin viel unterwegs) , da mir meine Epi Firebird zu schade dafür ist.
    Na ja, ich will das hier nicht zu einem Erfahrungsbericht ausarten lassen, aber die SG400 von Epi ist überzeugender (subjektiv - da halt vintage cherry schon optisch mehr hergibt)

    - Sound - durchschnittlich (aber das ist man/frau sich ja von Epi gewohnt, Höhen - Tiefen alles da, aber irgendwie matschig - vor allem Hals-PU) - stimmstabil (Grover) - Saiten schei... (nicht die Bespielbarkeit - aber ich habe jetzt schwarze Finger) - leichtes Schäpern auf E und A (werde versuchen, dies über die Saitenlage zu beheben)

    - leichtgewicht - für den Preis (177 euronen) überdurchschnittliche Verarbeitung - geile Kopfplatte - Body lackiert - ansonsten annehmbares Design (werde das Pickguard vermutlich rot einfärben) - Der Hals spielt sich echt geil (muss wohl an der sauberen Verarbeitung der Bünde liegen)

    Werde irgendwann mal seymour duncan (jeff beck -steg und zeb 4c -neck) einsetzen (ab Werk sind Alnico Classic Magnets drin), um zu schauen, ob sich der Sound merklich bessert - und dann wieder berichten

    Mit der Squier (und so) Fraktion kann das Teil locker mithalten - ob ich dafür den Listenpreis ausgeben würde, weiss ich nicht - dann eher Schecter (Omen) oder so.

    Grüess Di :rock:
     
  8. Turbopowerdamian

    Turbopowerdamian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.09
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.046
    Ort:
    nrw
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.565
    Erstellt: 30.09.09   #8
    und wie findest du sie mit den duncans?
     
  9. LostWallet

    LostWallet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.08
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 08.10.09   #9
    habe mal zwei bilder von meiner wilshire hochgeladen

    hier die änderungen
    - yo, sind seymour duncans drauf
    - schlagbrett ist schwarz geworden (nicht rot ... wie ursprünglich geplant)
    - knobs aufgewertet

    is klar ... der sound mit den neuen pu's gibt schon was her. habe allerdings keinen direkten vergleich mehr zu den originalen epiphone pu's (auch nicht mit der epiphohne firebird ... die hat "standard" gibson pauli-konfig drauf)

    ansonsten alles beim alten (siehe thread)

    cheers
     

    Anhänge:

  10. Mr_Martin

    Mr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
  11. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 08.10.09   #11
    hach ja, die gute alte Wilshire... irgendwie schon traurig, dass eine der geilsten Gitarren der E-Gitarrengeschichte (erstaunlich, dass so wenige das Orginal kennen, wurde sie doch damals von einigen "Großen" wie Jimmy Hendrix, Pete Townsend, Johnny Winter oder Fred Smith gespielt) jetzt zur Anfängergitarre mutiert ist... naja, vielleicht heben sie sich ja die Crestwood für eine angemessenere Reissue auf. Wobei es ja die Pre- Batwing Headstock Wilshire als Custom Shop Reisue seit kurzem gibt (würde ich gerne mal antesten). Allerdings auch gut, dass die orginale Wilshire einen ziemlichen understatement-Status besitzt, sind sie doch aus der gleichen Werkstatt (nämlich Gibson in Kalamazoo) wie die legendären Gibsons der 60er und deshalb auch genauso gut, nur halt für einen Bruchteil einer SG aus gleicher Zeit zu bekommen! Allerdings muss man schon etwas suchen, bis man ein gut erhaltenes Orginal findet. Die Suche wird aber mit einem Ton belohnt, den man heutzutage im Gitarrenladen so nicht mehr finden kann...
     
  12. Razorburst

    Razorburst Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.09
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.628
    Erstellt: 09.10.09   #12
    Immer die gleiche alte Leier. :D
     
  13. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 09.10.09   #13
    zeig mir eine Gitarre die wie meine 64er Wilshire klingt und ich kauf sie (bin seit Jahren auf der Suche nach einer Backupgitarre mit ähnlichem Klang, da die Epi langsam etwas zu wertvoll wird um ständig mit in schäbige Clubs zu schleppen). Deine Antworten werden übrigens immer produktiver! Respekt!
     
  14. bonnistyle

    bonnistyle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.09
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hannover!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.10.09   #14
    Ich denke mal das wird schwer! Ich bin auch begeistert von der Wilshire! Denke mal ich werde mir die Wilshire kaufen, die jetzt wieder neu rauskam von Epi !
    http://www.epiphone.com/default.asp?ProductID=315&CollectionID=19
    Sie wird sicher nicht so klingen wie dein Original, aber vllt. kann man sie ja mit ähnlichen Pickups aufwerten und noch ein paar andere kleine Feinabstimmungen vornehmen! Du suchst ja schließlich ein Backup, kein Ersatz ;)!
     
  15. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 09.10.09   #15
    das Problem ist, dass mir an meiner Wilshire die PAF Minihumbucker, der 60's Slim Taper Neck und das Vibrato wichtig sind. Hatte auch schon in Betracht gezogen mir die Reissue als Backup zu kaufen, allerding hat der Hals eine komplett andere Form und man kann halt keine Fullsizehumbucker durch Mini's ersetzten, ohne dass Lücken von der PU Fräsung bleiben...
     
  16. bonnistyle

    bonnistyle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.09
    Zuletzt hier:
    6.05.14
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hannover!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.10.09   #16
    Oh ok >.> das hatte ich jetzt nicht beachtet! Also ist ein Reissue von deiner Version so gut wie nicht erhältlich? Es gibt ja noch diese teure von Epi, die kostet 2600€ glaube ich! Die hat aber P90 Soapbars drin und ist der 62er nachempfunden, nicht ganz das was du suchst^^!
    Andere Möglichkeit wäre (vorrausgesetzt du traust es dir zu und hast die Motivation dazu) wäre nach einer leicht abgewrackten Gitarre deiner Bauart ausschau zu halten, die du aufgrund des Zustands günstiger bekommst und sie dann selbst ein wenig zu restaurieren!
     
  17. fbx

    fbx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.171
    Erstellt: 09.10.09   #17
    ;)warte doch ab bis die 2010 auf dem Markt ist

    ein Bigsby nachzurüsten dürfte ja nicht das größte Problem sein

    und falls die MiniHB nicht deinen Klangvorstellungen entsprechen unsere hervorragenden deutsche AftermarketPU Hersteller (Kloppmann,Häussel, Amber..........********) werden dir bestimmt PUs und ElektronicMods liefern können um das Voicing der RI deiner Originalen anzupassen
     
  18. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 09.10.09   #18
    Du wirst lachen, dass hatte ich vor 3 Jahren bereits einmal getan - hatte mir bei Ebay UK ein ziemlich ruinierte 66er Wilshire gekauft, ein neues Pickguard gebastelt, Jason Lollar Minihumbucker eingebaut, die Elektronik erneuert und ein Bigsby draufgeschraubt. Die Gitarre war recht gut und hat mich insgesamt 1000 Euro gekostet. Als mir dann jemand 2200 Euro dafür geboten hat hab ich sie halt wieder verkauft. Würde das auch jederzeit wieder machen, nur ist mir seitdem keine "Project-Wilshire" mehr unter gekommen - die Teile werden leider immer seltener...
     
  19. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 09.10.09   #19
    Die 2010er werde ich auf jeden Fall mal antesten - bin gespannt wie der Hals ausfällt (meine 64er hat halt einen sehr schlanken Hals, am Sattel gerade mal 40mm Breite - und an den hab ich mich halt jetzt jahrelang ziemlich gewöhnt). Muss man halt mal sehen ob das Teil taugt um ein paar Lollar Mini's reinzuschrauben und ein Bigsby draufzumachen (Bigsby und Lollars kosten halt zusammen mehr als doppelt so viel wie die eigentliche Gitarre, bin mir nicht sicher ob das dann alles noch in einem gesunden Verhältnis steht...). Ansonsten gibts ja auch noch Roger Daguet (www.daguetguitars.com), der ziemlich gute Replikas alter Crestwoods baut. Die Dinger kosten aber halt auch über 2000 Euro... da leg ich lieber noch ein bischen was drauf und kauf mir ne orginale weiße Crestwood, von der träume ich schon seit Jahren...
     
  20. fbx

    fbx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.171
    Erstellt: 09.10.09   #20
    Die Lollar miniHB klingen ja richtig:great:
    falls die 2010 der 07ner qualitativ nicht nachsteht kann ich mir durchaus vorstellen,
    daß es sich lohnt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping