Epiphone Zakk Wylde oder Ibanez SZ?

von sathees3000, 27.11.04.

  1. sathees3000

    sathees3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.04   #1
    Hey Leute!

    Brauch mal euren Know-how zu diesen Gitarren. Werde mir demnächst eine neue Gitarre zulegen. Ich steh auf Hard Rock/Alternative Rock, auch mag ich Metal. Hab für Distortion den MD-2 Mega Distortion von Boss, womit ich sehr zufreiden, da er satte, tiefenreiche Verzerrung liefert, nun brauch ich die richtige Gitarre ;) Hab schon überall gesucht und war letztens im Music Store. Dabei zog ich in Betracht eine Gitarre im "Les Paul" Typ zu kaufen (fetter Ton, für Down-Tunings geeignet etc....). Hab nun auch die Epiphone Zakk Wylde und die Ibanez SZ getestet. Fand vom Output her die Zakk Wylde besser, die SZ 520 hatte einen wärmeren Ton, ansonsten war sie von verarbeitung und Bespielbarkeit gut. Tendiere nun die Epiphone Zakk Wylde zu kaufen. Ist sie mehr zu empfehlen als die Ibanez SZ 520 oder SZ 1220. Die Bespielbarkeit bei der Zakk Wylde in hohen Lagen kam mir nicht so gut wie bei der SZ vor? Stimmt das? Hab nähmlich nicht lust für meine Verhältnisse viel geld umsonst auszugeben. Danke
     
  2. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 27.11.04   #2
    Hab beide gitarren heut beim Thomann angetestet...

    Das mit der Bespielbarkeit stimmt.den fetteren Sound hat aber die Zakk.Schiebt mehr.die SZ1220 hab ich auch die Woche getestet...da is die Bespielbarkeit ncoh ne Spur besser...
     
  3. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 27.11.04   #3
    Mit der Zakk kann man dank dem unlackiertem hals schneller spielen!
    Von der optik nihm die Zakk Wylde! :rock:
     
  4. sathees3000

    sathees3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.04   #4
    yo danke für die antworten, ich tendiere auch eher zur zakk. spiele erst seit 1 1/2 jahren git, daher die Frage: kam man mit der zakk schwierige licks problemlos spielen, die bespielbarkeit in hohen lagen?
     
  5. Megarob

    Megarob Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.04   #5
    wenn du schwierige licks spielen willst dann hängt es nicht von der gitarre ab sonder ob du die auch spielen kannst
     
  6. sathees3000

    sathees3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.04   #6
    Also versteh ich das als "ja". die sache ist dass ich zur zeit eine 99€ billig gitarre von johnson hab ;)
     
  7. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 27.11.04   #7
    finde ich nicht so ganz, eine Les Paul macht da schon einige Probleme.

    Abgesehen davon, ich habe selbst die Epi Zakk Wylde dieses Wochenende angespielt und mit einer stinknormalen Epi Standard verglichen...deren Sond fand ich viel besser, diese Billig-EMG Pickups also ich weiß nicht ob die wirklich gut sind. Vielleich ist es auch Geschmackssache, mir hat der Sound der Epi Standard viel besser gefallen.
    die Optik ist natürlich wieder ein ganz anderes Thema.
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.11.04   #8
    Eine der größten Fehlannahmen: Der ZW Hals ist NICHT unlackiert, aber er klebt nicht wie der normale LP Lack.

    Die SZ ist perfekt bis in hohe Lagen bespielbar, die LP macht konstruktionsbedingt ab dem 16. Bund Probleme mit der kantigen Konstuktion.
     
  9. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 28.11.04   #9
    da kann ich nur einhundertprozentig auf die ZW Epiphone verweisen! nimm auf jedenfall die! preis/leistung absolut super, mega tone (meine) ist sehr gut verarbeitet bin absolut vollstens zufrieden. Zum dropped-tuning natürlich auch bestens geignet! Die Ibanez suckt beim sound dagegen voll ab, find ich.
     
  10. sathees3000

    sathees3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #10
    yo, danke für die Infos. Der hals der Epi Zakk Wylde ist leicht lakiert, klebt aber beim Spielen nicht so sehr wie andere lackierten Hälse. Vom Sound her fand ich die Zakk besser als die SZ, mehr Druck, mehr "Kraft" ;) also Verzerrt ideal, und die aktiven EMG brauche ich zur Zeit eh nicht ;) WIe ist das jetzt mit den hohen Lagen, kann man da nur erschwert darauf spielen?
    @Slash83: Hast du da Probs mit der Git? Denn ansonsten würd ich die mir holen, weiss aber nicht ob jetzt die SZ doch in Betracht ziehen sollte :confused: ;)
     
  11. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 28.11.04   #11
    Ich spiel, wie du in meiner Sig siehst, ne Epi LP Custom. Von der Bauweise genau gleich wie die ZW LP: nämlich geleimter Hals. Ich bin auch noch Anfänger (etwas über n Jahr, aber erst 3 Monate E-Gitarre). Ich hab jetzt keinen Vergleich, da ich noch keine Gitarre mit Doppel-Cutaway oder durchgehendem Hals, also eine bei der die Bespielbarkeit in den hohen Bünden ja wesentlich besser sein soll, gespielt hab. Aber ich hab schon so kleinere Probleme mit dem Spielen in den hohen Bünden. Ist aber meiner Meinung nach nichts, womit man sich mit der Zeit nicht dran gewöhnen kann. Frage ist natürlich, worauf du bei ner Gitarre Wert legst. Wenn Bespielbarkeit für dich sehr wichtig ist, würd ich es nochmal überlegen. Aber ich find jetzt wirklich nicht, dass es so krass ist, dass man deswegen die Gitarre nicht kauft, wenn einem alles andere an der gefällt. ;)

    @KlausP:
    Ich würd die EMG HZ-4 jetzt nicht als Billig-PU's bezeichnen, es sind halt passive EMG's und sie kosten einzeln immerhin 80 Euro...:confused:
     
  12. sathees3000

    sathees3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #12
    Yo, da hast du recht. Ansonsten gefällt mir die Epi ZW sehr gut, und die passiven EMG find ich überraschend gut, da ich zuvor von allen Seiten gehört bekommen hab, die wären nicht so gut wie aktive PU's bla bla, :D. Zu dem klingt die ZW bei Lead-Sounds / Solis sehr gut ;)
     
  13. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 28.11.04   #13
    Also, dann zöger nicht. Sie wird nämlich nicht mehr hergestellt. :(
     
  14. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.11.04   #14
    schau mal in meine signatur :)
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 28.11.04   #15
    das war vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt von mir, ich halte von denen eben nicht so viel, ist aber sicher Geschmackssache.
     
  16. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 28.11.04   #16
    Duncans sind auch keine Billig PUs, nur weil sie passiv sind.
    Die HZ sind halt die passive Ausführung der 81er (glaub ich).

    Es gibt auch Leute, die nicht auf aktive PUs stehen. Für die hat EMG halt die HZ entworfen.

    Eins kann ich sagen: Für mich sind die HZ keine Billig PUs. Das sind stinknormanle EMGs, nur in der passiven Ausführung.
     
  17. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 28.11.04   #17
    Genau so seh ich das auch! :great:
    Ich hab vor meinem Gitarrenkauf auch mal versch. Epi Paulas angespielt unter anderem auch die ZW. Mir ist klanglich sofort ein großer Unterschied aufgefallen z.B. zur Standard, obwohl ich damals noch keine große Ahnung hatte. :o Das konnte eigentlich nur an den PU's liegen. Naja, wie bereits erwähnt: Geschmackssache. :)
     
  18. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 28.11.04   #18
    Nicht nur PUs. Da spielen noch viele andere Faktoren mit: Holz, Verarbeitung....
     
  19. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 28.11.04   #19
    Ja natürlich, aber so große Unterschied gibts zwischen der ZW und der Standard Paula glaub ich auch nicht. Zumindest ist er nicht so groß, dass ihn ein Anfänger hört. Den der PU's imo aber schon.
     
  20. Voodoo22

    Voodoo22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.03
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.04   #20
    EMG HZ sind super! Sie haben lediglich keine chance gegen den ruf der aktiven brüder. Ich weiß nicht wie man zu denen Billig-Pu´s sagen kann... Ich mein wenn zb. Alexi Laiho auf seiner Git die Hz verbaut hat wirds schon seine Gründe haben. Oder sagt mir jetzt einer das der Gitarrensound von COB scheiße oder gar billig ist?
    Meiner Meinung nach muss man die HZ mit Seymour Duncan oder Dimarzio vergleichen und nicht mit den Aktiven.. irgendwie logisch oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping