EQ Einstellungen bei Drop-B

von LukazGrzzlin, 12.08.05.

  1. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 12.08.05   #1
    Hallo,

    ich habe mal gehört, dass man viele Mitten braucht, wenn man mit Drop-B spielt. warum eigentlich?

    und welche saitenstärke braucht man da? die ghs zk 011-070er sollten reichen, oder?

    bye
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 12.08.05   #2
    11-70 reichern...
    vielleicht werden dir die 3 hohen Saiten zu dünn sein, ausprobieren! :rolleyes:

    Mitten braucht man eigentlich immer
    stell einfach so ein wie's dir am besten gefällt :eek:
     
  3. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 12.08.05   #3
    thx.

    ja, schon klar, aber bei so tiefen sachen noch mehr wie bei normalstimmung oder? wegen der durchsetzungskraft gell?
     
  4. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 12.08.05   #4
    Weniger Gain ist oft mehr.

    Wieso stimmt man zum Teufel eigentlich ne normale Gitarre auf B`? Das ist doch Kacke, da ist das Spielgefühl mit ner Bariton oder 7-String tausendmal besser.

    Ich würd dann 4 Bassaiten und 2 Stahlsaiten nehmen, weil B ist schon ziemlich Krass.
     
  5. dumdidum

    dumdidum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.08.05   #5
    möp? Baritongitarren haben doch nicht umsonst eine längere Mensur etc. um ein normales Spielgefühl zu erhalten, auf ner normalen Gitarre ist das doch bestimmt wie Spaghetti.
    Und bei solchen Tunings ists imho eh egal, was man einstellt, weils immer nach Brei klingt.
    Ich mein, Drop C kann ich ja noch verstehen...aber sonst. :confused:

    Naja ich glaub in solchen extremen Regionen wäre man mit der klassischen Wanne am besten bedient. :)
     
  6. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.08.05   #6
    Warum soll Drop-B wie Spaggehti sein?

    Ich kenne viele Gitarristen, die ihre normale Klampfe auf B stimmen. man muss die gitarre halt neu einstellen, aber sonst matscht da nichts. ich hab mal meine 150€ ibanez mit 46er saiten auf b-gestimmt. zum spielen war das mit den saiten natürlich kacke, aber matschig war der sound wirklich nicht.

    oder schau dir mal slipknot an. der eine spielt ne telecaster und hat se auf drop-b gestimmt.
     
  7. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.08.05   #7
    Dass es labberig wird ist Schwachsinn, dafür gibts dickere Saiten. Bei Bartion Gitarren hat man eine längere Mensur, um so dünnere Saiten spielen zu können, damit das Spielgefühl erhalten bleibt. Allerdings is es eigentlich auch nicht so das Problem auf dicken Saiten zu spielen...
     
  8. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.08.05   #8
    Genau meine Meinung, LRSeether!

    Danke ;)
     
  9. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 13.08.05   #9
    70er ist zu dick,dann wirds breiig!meine 7 saiter ist absolut tight auf dem fireball...null brei!kommt auf das gesamtpaket an,hätte ich nohc die blaze pus in der esp,die der vorbesitzer eingebaut hat,wäre der sound breiig.
     
  10. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.08.05   #10
    und die 60er?
     
  11. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 13.08.05   #11
    ich benutz die 60er schon für D Tuning
    also ICH würde da schon die 70er nehmen
    ich hatte damit keine Probleme, dann isses auch nich so locker wie die meisten andern "LowTunin"Saiten

    die 60er kannste imho für drop B vergessen
    die 3 Bassseiten sind eigentlich noch ganz ok, aber die hohen Saiten... bäh

    Total locker...
     
  12. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.08.05   #12
    Dann bis du wohl der gleiche typ wie ich ;)

    Ich kann es auch nicht leiden, wenn die saiten so labbrig sind ;)
     
  13. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 13.08.05   #13
    also ich spiel für Drop B 11-52 :rolleyes: und bei mir sidn die nich labberig :p naja ist aber wohl auch ma wieder Geschmackssache
     
  14. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 14.08.05   #14
    ich hab auch lange 10-52er in E gespielt und immer gemeint ich mag's halt nicht wenn's schlabbert-->nun spirl ich 10-46er und muss zugeben,dass ich so einfach mehr kontrolle habe!dicker als 60 würd ich für eine B saite nicht gehen! (ich spiele btw metal/technischer death....vll spielst ihr ja nu-metal ;) )
     
  15. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 14.08.05   #15
    Naja NuMetal nicht gerade. Mit einflüssen von NuMetal ;)

    Danke, ich werde mir dann einfach mal die GHS Zakk Wylde 60er kaufen.
     
  16. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 14.08.05   #16
    ähm du bist dir beweusst, da du dann oben schleifen musst bei der Saitenführung (kja wie das kleine ding heisst wo die Saiten durchgehn) weil die da normalerweise nciht daufpasst die 60ger E-saite und dann schepperts ohne Ende 8ich hatte uach mal nen Satz von den 60ger Zakk Wylde Saiten :rolleyes: oh man ich hatte auf E gestimmt, war damals auch nochn ziemlicher noob und hab ich gewundert, warum sich die Gitarre immer verstimmt :D)
     
  17. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 14.08.05   #17
    Das Ding heißt übrigens Sattel.

    Ja, ich bin mir da bewusst. Aber ich lass das eh gleich machen, wenn ich die Gitarre kauf ;)
     
  18. monsy

    monsy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    3.930
    Ort:
    Pott
    Zustimmungen:
    1.351
    Kekse:
    18.937
    Erstellt: 14.08.05   #18
    Ich weiß gar nich was die Diskussionen hier sollen...
    DROP (!) B ist doch gar nicht so tief. Ich spiel jetzt gut nen Jahr auf Drop C und wir hatten in der Band auch überlegt vielleicht sogar noch tiefer zu gehen, weil es eben überhaupt kein Problem gewesen wäre.

    Ich denke was du für Saiten nehmen solltest, kommt auch speziell auf deine Gitarre an. Auf meiner Jackson ist die Saitenspannung von Natur aus recht hoch. Ich spiel jetzt nen selbstzusammengesetzten Satz aus 10 13 17 30 42 56 und hätte keine Hemmungen auch mit dem Satz Drop B zu spielen...

    Was den EQ angeht, ist es bei tiefen Tunings generell immer wichtig im Bandzusammenspiel dem Bassisten nicht alle Frequenzen zu nehmen....
    also ein bischen Rücksicht nehmen ;)
     
  19. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 14.08.05   #19
    Naja Mann Drop B ist aber doch schon ein Unterschied zu Drop C. Bei mir jedenfalls. Ist zwar nur ein Halbton tiefer, aber bei mir wirds mit normalen 10-46 Seiten bei B schon zu krass. C geht allerdings immernoch. Viel wichtiger ist jedoch der Punkt den du nur so nebenbei angesprochen hast: Tunnings wie Drop B kann man nicht mit den selben Settings spielen wie Drop D. Matschig kommt oft, weil die Leute beim runterstimmen die Settings beibehalten. Bei der Seitensache gehts wie gesagt eher um die Bespielbarkeit.

    Desweiteren geht das mit dem Sattel machen recht schnell - kostet auch nichts, aber man sollte es nicht ohne das richtige Werkzeug machen (wie ich es mal getan habe). Bei mir auf die Klampfe geht jetzt alles von 9-13 drauf.
     
  20. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 14.08.05   #20
    Ich habe gestern meine EQ settings für Drop C angepasst. ziemlich viele mitten und etwas weniger gain.

    ich denke, dass ich das setting dann für drop-b beibehalten kann, oder? soooo ein großer unterschied macht das für die EQ ja nicht, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping