EQ Werte Amster Mix

von richy, 11.08.08.

  1. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 11.08.08   #1
    Master Mix sollte es heissen :-)
    Hi
    Ich bin gerade mal wieder dabei meine Midi Files vom LE neu abzumischen.
    Han die Kiste immer noch nicht ganz fuer diese Anwendung aufgegeben.

    Der Le verfuegt auch im GM Mode uber einen 3 fach EQ. Den ich fuer alle Songs
    neben dem Hallanteil auch auf die Knobs gelegt habe, so dass ich im Livebetrieb
    nachregeln kann. Dazu verwende ich als IFX gerne etwas prametrischen EQ fuer die Drums.

    Am besten waere es wohl alles linear zu belasssen und den analogen EQ vom Mixer zu verwenden.
    Das klingt natuerlich immer besser als ein Digitalfilter, geht aber aus technischen Gruenden micht..

    Mich wuerde mal interessieren welche Master EQ Einstellungen ihr bevorzugt.
    Ich bin mir da immer noch nicht sicher.
    Ausgenommen in den Mitten.
    Da hebe ich bei meinen Keys auch bei einem GM Gesamtmix ganz gerne 4 kHz Bandpass an.
    Der Hochpass ist auch weniger problematisch.
    Zwischen 8 und 10 kHz ist beim LE recht guenstig.
    Wobei ich lieber tiefer ansetze wei die LE Hi Hat sonst noch zierpeliger klingt.
    Die senke ich daher auch mittels IFX EQ auch ganz gerne in den hoehen etwas ab.

    Ueberhaupt nicht zurecht komme ich aber mit dem Tiefpass.
    Fuer moderne Sachen kriegt man bei 80 Hz einen recht brutales Tiefbassfundament.
    Der LE hat aber die Eigenschaft, dass erim Bereich 300-600 Hz einfach etwas mehr Waerme vertragen koennte.
    Die 80 Hz stehen dann hier im krassen Gegensatz dazu.
    Man hat ein sattes Tiefbassfundament und dann kommt einfach ein Frequenzloch.
    Darueber zirpselt noch die Hi Hat. Und das gefaellt mir gar nicht.
    Also hab ich auch die 80 HZ nur fuer Bass und Drums auf den IFX EQ gelegt.

    Dann bleibt aber noch die Frage :
    Welche Frequenz eignet sich am besten um ein warmes Fundament fuer Keys zu schaffen ? Dass alles ein bischen breiter und waermer klingt,
    Ich schwanke da zwischen 300 und 600 Hz.
    Welchen Wert nehmztihr hier ?

    Eine Alternative waere 80 HZ TP 600 HZ Bandpass. Dann geht mir aber die 4 KHz Praesenz verloren.
     
  2. richy

    richy Threadersteller HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 07.09.08   #2
    Es scheinen alle gluecklich und zufrieden mit dem Triton Le :-)
    Nach 5 Jahren habe ich den heute zum ersten mal bei 50% der Midis eingesetzt.
    Klang einwandfrei und keiner hat gemeckert.
    Ich hab jetzt folgende EQ Einstellungen gewaehlt :

    Bass : 160-300 Hz +3-5 dB( Darueber ist doch zu wummerig) auf Poti 1 gelegt
    Drums IFX : 80 Hz +3 dB 1 kHz +1 dB 2Khz +1 dB 9 kHz +3 dBauf Poti 2 gelegt
    Mitten 3-5 kHz Poti 3 gelegt
    Hoehen 8-10 kHz +3-+6 dB auf Poti 3 gelegt
    Hall auf Poti 4
    Dazu 3 Drum Sets mit teifer gelegter HH und verscihedenen BD und Snare, je nach Song.

    Es ist super praktisch wenn man am Geraet den EQ nachregeln kann.
    Zwischenzeitlich ist auch mal mein Midi Kabel vom Fussbass ausgefallen, so dass ich den left Hand spielen musste.
    Fuer mich ist das nichts. Mit Fussbass hat man immer mal ne Hand frei.
    Left Hand ist das nicht so und alleine wenn man ein Programm umstellen moechte ein
    richtiger Stress.
    Vorteil: Man soielt zwangslaeufig sparsamer :-)
    Das Midikabel hab ich dann von meinem TC Helicon VP Plus geliehen.
    Hmm der 3 stimmige Naturchor klang bei 90% der Songs besser als mit der Hexenmaschine.
     
Die Seite wird geladen...

mapping