Equalizer, welchen könnt ihr mir empfehlen ?

von Bluesmaker, 17.11.07.

  1. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 17.11.07   #1
    Hi,

    ich brauche einen EQ. Ich möchte mich im Bandgefüge besser durchsetzen (wir haben Bass, Drum, 2xVoc, Key und 2 Gitten also fast schon ne "Bigband" .. ;) ).

    Welchen könnte Ihr mir empfehlen ? Verändert der EQ auch den Sound wenn er nicht aktiv ist, bzw. würdet Ihr einen EQ mit True Bypass empfehlen (einige Bodentreter lassen ja das wertvolle Gitarrensignal durch einige Bauteile marschieren auch wenn der Treter nicht aktiv ist also nicht eingeschaltet ist ...

    Nun eine weitere Frage: An welcher Stelle schalte ich den EQ, vor dem Amp oder in der Schleife (FX-Loop) :confused:

    Beste Grüsse

    Ron
     
  2. Chaosruler

    Chaosruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 17.11.07   #2
    Hallo !

    Mooooment erstmal ! In welcher Form möchtest du das Eq haben ??? Als Bodentreter ???

    Bodentreter:
    (meiner Meinung nach die besten)
    https://www.thomann.de/de/mxr_m_109_6bandeq.htm
    https://www.thomann.de/de/boss_ge7_equalizer.htm
    https://www.thomann.de/de/mxr_m_108.htm

    Rack:

    https://www.thomann.de/de/dbx_231.htm <- Geil !!!
    https://www.thomann.de/de/dbx_215_graphiceq.htm <- oder das !!!

    also: wie möchtest du den nutzen ??? Du kannst z.B. mit nem Eq deinen Amp bissle anpusten ich würd den direkt hinter die Gitarre und dan z.B. in nen Zerrer rein oder in den FX geschmackssache ! Und das Gitarrensignal geht dadurch nicht verloren !(beim Rack habs getestet) also (Nicht hörbar)!!! Achja zur Info -> jedes Bauteil im Signalweg verschlechtert die Qualität !

    Gruß Thomas
     
  3. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 18.11.07   #3
    Hi Thomas,

    besten Dank für Deine Mühe ! Sorry, ich hätte sagen müssen, dass ich einen Bodentreter möchte. Der MXR ist interessant. Das jedes Bauteil im Signalweg den Sound "irgendwie" beeinflusst ist mir klar. Deswegen wollte ich ja gern einen EQ mit True Bypass haben. Normalerweise steht es als "Feature" immer dabei. Da nichts angegeben ist, gehe ich davon aus, dass das MXR Teil und der BOSS-Treter keinen TB haben.
    Ich werde es mal checken. Ausschlaggebend wird sein, ob ich es höre, ob der Sound darunter leidet wenn ich den EQ angeschlossen aber nicht aktiv habe.

    Gruß

    ron
     
  4. Chaosruler

    Chaosruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Jop also als Bodentreter würde ich persönlich das von MXR nehmen, nur mit dem TB kann ich dir echt nicht weiterhelfen aber wie du es schon sagst normal sollte es dabei stehen.
    Nur der Nachteil bei nem TB kann halt sein das es Knackst wenn man das Gerät ein oder aus-schaltet. Im gegensatz zu einem "Halbleiter-Bypass" da wird das Knacksen unterdrückt in dem Moment wo man umschaltet! Aber wenn dir der TB sehr wichtig ist fahr mal in einen Musikladen oder schreib denen mal eine E-mail ich denke das Personal wird dir da schon genaue Auskunft geben können !

    Gruß Thomas
     
  5. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 18.11.07   #5
    Also ich glaub das MXR hat keinen TB, aber ich kanns dir nur ans Herz legen.
    Find ich echt klasse. Super Qualität, man kann alles damit machen und es macht auch so gut wie keine Nebengeräusche und schon gar nicht wenn es aus ist...
     
  6. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 18.11.07   #6
    Ich hab den 6-Band MXR und der rauscht wie sau.
     
  7. Chaosruler

    Chaosruler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    519
    Erstellt: 18.11.07   #7
    Das mag ja sein aber ich glaube nicht das das Gerät eine Schlechte Qualität hat...
    Meistens liegt es daran das Leute ihr Setup falsch Verkabelt bzw an der falschen Stelle haben
    d.h. Elektromagnetische Streuungsfelder oder beeintrechtigungen von starken Sendern.

    Thomas
     
  8. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 18.11.07   #8
    Irgendwo hier im Board gabs ein Review zum Behringer Equalizer... da stand soweit ich weiß, dass er den Klang so gut wie garnicht beeinflusst und auch sonst gut klingt.
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 18.11.07   #9
    Schönes Thema und ein EQ ist glaub auch ein richtiger Ansatz.
    Ich höre in dem Zusammenhang aber das Wort "durchsetzen" nicht so gerne.
    Die Frequenzspekteren bei mehreren Instrumente überdecken sich natürlich und da geht es darum das Spektrum zu verteilen und eventuell auch eine Frequenz heraus zu nehmen.
    Mache einmal folgenden Versuch:
    Wenn Du z.B. die eine Gitarre bei 2 kHz stark anhebst und die andere mit vielleicht mit satten 350 Hz auf "warm" stellst, dann kannst Du den Pegal beider Gitarren insgesamt sogar reduzieren. Zum Test ruhig etwas übertreiben.
    Hinterher kannst Du beide Gitarren besser unterscheiden, obwohl sie in der gleichen Lage spielen und leiser gedreht sind.
    Das ist natürlich keine Kangseinstellung um alleine zu üben sonder für das Bandgefüge.

    Wenn die gegenseitige EQ-Anpassung nicht über die PA sondern auch im Proberaum (oder wenn Ihr ohne PA spielt) passieren soll, dann ist es natürlich besser, wenn Du den EQ hinten in der Effektkette hast.
    Mit einigen Effekten verpasst Du Deinem Signal ja eine Modulation der Tonhöhe.
    D.h. ein bewusste Anhebung und Reduzierung einer Frequenz ist umso mehr relativ, je weiter Du den EQ vorn in der Kette hast.
     
  10. Bluesmaker

    Bluesmaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 25.11.07   #10
    Hi Ihr,

    falls ich mich für einen EQ in der Rack-Version entscheide würde ich vorher gern folgendes wissen wollen:

    Ist es möglich, den dbx mit meinem "Gezeugese" t.c. G-Major, MIDI-Board Nobels MF-1
    zu schalten d.h. anzusteuern ? Mir ist das ehrlich gesagt nicht so klar ... ?

    Beste Grüsse

    ron
     
  11. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 25.11.07   #11
Die Seite wird geladen...

mapping