Equipment "absegnen"

von Bratbär, 20.02.06.

  1. Bratbär

    Bratbär Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    15.07.07
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Wolfenbüttel (Nds)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.02.06   #1
    Ich bin mir ehrlich gesagt selber nich ganz sicher ob der Thread überhaupt sinnvoll ist, da das Zeug hauptsächlich aus den Anfänger-Threads ist oder auf groovemonster.de empfohlen wurde. Aber da es sich für mich um einen ziemlich hohen Geldbetrag handelt, dachte ich mir, dass ich lieber einmal zuviel als zuwenig nachfrage. Aus diesem Grund bitte ich, etwaige "Dummheiten" zu entschuldigen. Ich bin einfach ein sehr unerfahrener, hilfloser kleiner Mann mit entschieden zuwenig Geld. :)

    Nunja... Um zu meinem eigentlichen Anliegen zu kommen:
    Ich hab mir ein paar Sachen zusammengesucht, die zunächst nur fürs Üben zuhause reichen müssen.
    Da wär als erstes der Bass:
    Ibanez GSR200L (jap, lefthand is scho richtig. :))

    Combo:
    Hartke B-300

    Kabel:
    Cordial CAI5BK

    Dazu kommen noch ein Stimmgerät inkl. Metronom, Ständer und Gurt. Da kann man ja nich viel falsch machen, denke ich. Gigbag ist beim Bass dabei.
    Die Frage ist jetzt, ob das anständiges Material ist mit dem man arbeiten kann und ob irgendetwas fehlt oder überflüssig ist.

    MfG,
    Bratbär
     
  2. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 20.02.06   #2
    da wirst du nichts falsch machen. sowohl ibanez als auch hartke sind marken, die gewisse qualitätsstandards haben. über den sound wird man streiten können, für den anfang jedoch sind die sachen aber wohl gut geeignet.
    viel spaß beim bassen!

    (beachte aber, dass der hartke combo bei thomann nur auf anfrage lieferbar ist!)
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.02.06   #3
    Als Einsteiger machst du mit Ibanez zunächst mal prinzipiell gar nix verkehrt. Ibanez baut für die Massenproduktion wirklich vernünftige Instrumente, die sogar von der Stange runter zunächst mal keiner weiteren Einstellung bedürfen.
    Der Hartke-Combo ist für Probezwecke zu Hause mehr als ausreichend.
     
  4. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 20.02.06   #4
  5. Bratbär

    Bratbär Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    15.07.07
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Wolfenbüttel (Nds)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.02.06   #5
    Hm. Mit was für einem Modell wäre das denn zu vergleichen (preislich/qualitativ) ?
    Auf der Ibanez Homepage gibts das Teil anscheinend nicht und über Google hab ich auch nichts gescheites gefunden.
    Das Design (und der Preis sowieso :D) gefällt mir aber ganz gut. Könnte allerdings daran liegen das es sich kaum von dem Design des GSR200 abhebt... :)
     
  6. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 20.02.06   #6
    Also qualitativ garantiert höher anzusiedeln als der GSR-200, ist schließlich ein Japaner 800er Modell! Kommt natürlich auch drauf an wie der noch-Besitzer das Gerät gepflegt hat. Sieht aber recht vernünftig aus und wird auch nicht sehr hoch steigen im Preis, weil es relativ wenige Linkshänder gibt.
    Solltest vllt. mal bei harmony-central.com reinschauen.
     
  7. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 20.02.06   #7
    Hey BratBär,
    Ersma: cooler Nick! :D

    Schau mal hier, was man so alles findet. Und natürlich hier.

    Gruß,

    Goodyear

    //Nachtrag: Überlegs dir doch nochmal mit dem Combo: Für wenig mehr könntest du viel mehr Amp haben! Orange Rockt! Finde ich.

    Gruß,

    Pablo
     
  8. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.02.06   #8
    lieber bratbär!

    zum bass kann ich leider nicht viel sagen, doch ich persönlich würde dir raten den hartke B150 zu kaufen. habe ihn selber. der hat nur 15 watt, kostet nur 80 euro und erfüllt genauso seinen zweck zum üben. hier im forum wurden 30 watt combos nie viel aufmerksamkeit geschenkt, da sie einerseits für live auftritte zu schwach sind aber fürs üben zuhause eigentlich unnötige 15 watt mehr haben. das ist zumindest die meinung einiger kompetenten postern im forum.

    hoffe dir damit geholfen zu haben.
    LG
    ma66ot
     
  9. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 20.02.06   #9
    mh, 30watt haben mMn schon ihre berechtigung, halt nur dann wenn du en verdammt leisen drummer hast und mit ihm alleine ne runde spielst oder du spielst mit nen gitaristen zusammen, da sind 15w etwas zu wenig meiner erfahrung nach...
     
  10. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.02.06   #10
    bratbär braucht aber eine combo für zuhause zum üben. siehe oben ;). wenn er mal ne band hat braucht er sowieso eine leistungsstärkere combo. meiner meinng nach ist es nur geldrauschmiss wenn man sich eine 30 watt combo kauft.

    LG
    ma66ot
     
  11. Bratbär

    Bratbär Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    15.07.07
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Wolfenbüttel (Nds)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.02.06   #11
    Jau da hat der ma66ot recht. :)
    Die Band gibt es eigentlich schon. Das Problem ist nur, dass noch keiner das entsprechende Instrument beherrscht. :D
    Der Einzige, der schon Praxiserfahrung hat, ist der Drummer. Wir hatten spontan die Idee darauf aufzubauen und uns nicht mehr nur aufs Hören zu beschränken.
    Im Moment sind also 2 Gitarristen und 1 Bassist (meine Wenigkeit ;)) auf der Suche nach bisl Instrumentenkram um dann groß ins Geschäft einzusteigen. :cool:
    Naja... kommt in 2 Jahren mal nach Wacken. Wir werden da sein. :D
     
  12. nightwatchman

    nightwatchman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 20.02.06   #12
    ... als Linkshänder möchte ich noch anmerken, dass es nicht unbedingt sinnvoll sein muss einen Linkshänder-Bass zu spielen! Ich komme z.B. mit einem "normalen" Bass problemlos zurecht.

    Zu dem Thema gibt's verschiedenste Meinungen, klar, aber überlege es dir auf jeden Fall noch einmal. Es gibt hier im Forum wohl auch schon den ein oder anderen Thread dazu.

    Ansonsten: viel Spaß beim Bassen :D !
     
  13. Kampfsemmel

    Kampfsemmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Wagna
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    301
    Erstellt: 20.02.06   #13
    der gsr200 als anfängergerät ist schon einmal gut gewählt, habe selbst mit dem 5saitigen begonnen und muss sagen, dass ich nach wie vor zufrieden bin (allerdings spiele ich ihn kaum noch über meinen amp sondern nur mehr "trocken" zum einüben diverser lieder)

    über nen amp klingt er natürlich etwas dürftig, hat aber eine recht gute bespielbarkeit wie ich finde
     
  14. Bratbär

    Bratbär Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.06
    Zuletzt hier:
    15.07.07
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Wolfenbüttel (Nds)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 20.02.06   #14
    Ja ich habe auch schon überlegt ob ich mir das nicht einfach angewöhnen sollte mit rechts zu spielen. Würde wohl vieles einfacher machen und beim Basketball hats ja auch geklappt. ;)
    Aber auf der anderen Seite kriege ich schon imaginäre Knoten in den Fingern wenn ich mir nur vorstelle n Bass mit rechts zu spielen. Naja, vielleicht wäre es mal sinnvoll sich das nicht nur vorzustellen, sondern das direkt auszuprobieren.
     
  15. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 21.02.06   #15
    Ausprobieren solltest du es auf jedenfall, unser Kalmpfer ist rechtshänder und übt grade mit ner Lefty zu spielen:rolleyes:
    Ansich geht es, grade wenn du dich von Anfang an daran gewöhnst.
    Und du hast halt wirklich später eine sooooviel größere Auswahl an Bässen, würde sich imho schon lohnen da am Anfang etwas mer die finger trainieren zu müssen...
     
  16. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 21.02.06   #16
    STOP :screwy:
    Du bekommst nicht nur imaginäre Knoten in den Fingern sondern auch im Hirn.
    Du bist Linkshänder - dann bleib es auch.
    Heute gilt das "umschulen" auf rechts als Körperverletzung an Schulen und da willst du mitmachen :confused:
     
  17. ma66ot

    ma66ot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    10.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.02.06   #17
    also ich halte es auch für absoluten blödsinn sich umzugewöhnen. spiel einfach so wie du dich am wohlsten fühlst und mach es nicht vom angebot der links-bässe abhängig.
     
  18. Kampfsemmel

    Kampfsemmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Wagna
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    301
    Erstellt: 21.02.06   #18
    oder spiel wie scott reeder einen normalen bass left handed, kommt sehr stylisch ;-)
     
  19. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 21.02.06   #19
    Es geht nicht darum sich umzu gewöhnen sonder es direkt so zu machen!
    Das ist was anderes, da die Hand nicht zwingend auf links greifen/ rechts anschlagen festgelegt ist.
    Hier hat ja vorher schon ein Linkshänder geschrieben das er es andersherum spielt und kein Problem hat.
    Probieen kann er es doch
     
  20. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 21.02.06   #20
    Zitat von the Dude
    Der treibt hier sein Unwesen im Board und hört auf den Namen "Naturkosts".
    Ein sehr, sehr kompetenter Mann im Übrigen!


    Wenn du das sagst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping