Equipment für eine Violinistin??

von _katharina_, 24.06.07.

  1. _katharina_

    _katharina_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.07
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #1
    Hallo!! also ich würd gerne Violine anfangen....und jetzt wollt ich nur mal fragen, ob Schulterstützen bzw. Schulterkissen unbebiengt notwendig sind, um Violine zu lernen?? lg Katharina:great:
     
  2. SMaus

    SMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    313
    Erstellt: 24.06.07   #2
    Gegenfrage: Wie lang ist Dein Hals? Wenn Dein Kopf direkt aus den Schultern wächst, brauchst Du normalerweise keine Stütze, wenn Dein Hals wie bei einer Giraffe ist, kommst Du meistens nicht um eine Stütze herum.
    Die Geige soll sich von alleine halten, ohne dass Du sie mit der Hand festhältst und vor allem ohne viel Druck mit dem Kiefer auszuüben. Außerdem soll Deine Halswirbelsäule im Idealfall nicht irgendwie verdreht oder gar abgeknickt sein. Das ist meistens nur mit einem Kissen oder Stütze der Fall.
    Frag mal Deinen Lehrer - das ist die sicherste Methode. Per Ferndiagnose einen Rat zu erteilen ohne Dich zu kennen wäre unseriös... :)
     
  3. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 24.06.07   #3
    Hallo Katharina,
    das heißt also auch, dass nicht jedes Kissen/ nicht jede Stütze dir die beste Spielhaltung vermittelt. Viele Schulterstützen sind aber durch Gewinde höhenverstellbar und somit der Anatomie der jeweiligen Spielerin ;)

    Grüße Cello und Bass
     
  4. daemonica

    daemonica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.06.07   #4
    Hi angehende Violinistin!
    Also ich habe ohne Stütze Geige gelernt, nur mit einem Wildlederlappen um Abrutschen zu verhindern, war aber ehrlich gesagt etwas unbequem. Mein erster Lehrer war Anhänger einer modernen Methode mit komischen Namen(den ich leider vergessen habe) aber die vor allem für Kinder gut sein sollt...
    Anyway: wenn du dich mehr mit den unterschiedlichsten Stilen von Geigern auseinandersetzt, wirst du feststellen, dass es nebst der klassichen Haltung zig Variationen gibt...
    Ich komm jetzt wieder mal mit meinen Zigeunern, ich habe viele gesehen die halten die Geige vorne an der Schulter! Oder sogar noch tiefer...
    Ich habe auch vieles ausprobiert spiele aber dennoch am liebsten mit der Stütze, find ich einfach am bequemsten...
    Es grüsst das tiefe d
     
  5. _katharina_

    _katharina_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.07
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.07   #5
    Dankeschön!! :):great::):great:
     
  6. Tommok

    Tommok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    51
    Erstellt: 24.06.07   #6
    Noch eine Ergänzung:

    Viele sehr bekannte Geiger spielen ohne Stütze: Anne-Sophie Mutter, Christiane Edinger. Letztere war meine Lehrerin an der Hochschule, und sie brachte mich dazu, es nach 12 Jahren mit Stütze mal ohne Stütze zu probieren.

    Es dauerte einige Wochen (mit sehr regelmäßigem und konsequenten Üben) bevor ich die Umstellung geschafft habe, und jetzt ist es viel besser; 10 Jahre später spiele ich immer noch ohne.

    Man hat besseren Kontakt zur Geige, weil sie direkt am Körper liegt, die Finger müssen dadurch exakter greifen.

    Die Geige liegt nicht auf der Schulter, sondern auf dem Schlüsselbein. Wichtig ist, dass man nicht die Schulter hochzieht, idealerweise sollten ein paar Zentimeter zwischen Schulter und Geige liegen.

    Die Geige hält bei dieser Technik nicht mehr von selbst, man muss sie quasi mit der linken Hand oben halten, der einzige Moment, wo man ein bisschen mit dem Kinn gegen das Schlüsselbein drücken muss, ist beim Lagenwechsel abwärts. Man bekommt einen besseren Kontakt mit den Fingern zum Griffbrett, und man hat auch mehr Bewegungsfreiheit (gut besonders bei Kammermusik, und beim Anzeigen von Einsätzen u.ä.)

    Gruß Tommok
     
  7. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 26.06.07   #7
    ein freundliches hallo allen streichern- und innen,

    ich habe mir vor weihnachten eine geige gekauft (näheres darüber kann man unter meinen thread erfahren) und zunächst einmal ganz unbedarft ohne stütze zu üben begonnen.
    dabei muß ich den usern des musikerboards ein großes lob aussprechen, weil ich hier auf alle meine fragen recht brauchbare antworten bekam.
    doch allmählich kam ich zu der einsicht, dass ich ohne geigenlerer(in) wohl doch nicht so recht voran kommen werde.
    zum glück las ich dann auch wieder hier den hinweis, man solle sich doch mal an die, dem wohnort eines jeweiligen users, am nächsten gelgenen musikhochschule wenden, denn dort bekäme man oft von studenten günstigen unterricht angeboten.
    gesagt, getan; und ich habe großes glück gehabt und eine junge dozentin gefunden, wir verstehen uns prächtig.
    bei ihr machte ich dann auch die erste bekanntschaft mit einer stütze, doch ich muss sagen, bislang ist mir dieses ding noch immer irgendwie ein fremdkörper.
    nun lese ich hier sehr unterschiedliche meinungen zu der stütze und komme allmählich zu dem schluss, dass ich vom rein spielerischen empfinden her, offenbar "ohne" besser spielen kann.
    jedenfalls auch dafür sage ich euch allen meinen herzlichen dank!

    nochmal ganz nebenbei bemerkt: ich werde am 01. juli 07 erst 62jahre!

    mit lieben grüßen,

    etrawgew.
     
  8. Tommok

    Tommok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    51
    Erstellt: 26.06.07   #8
    Glückwunsch etrawgew, Du bist quasi ein Beispiel dafür, wie es sein soll. Mutig einsteigen, selbst Erfahrungen sammeln, und dann mit einem guten Lehrer arbeiten und Fortschritte machen, dafür ist man nie zu alt!

    Viel Freude am Geigen,

    Gruß Tommok
     
Die Seite wird geladen...

mapping