Equipment-Transport

von monomoon, 06.09.06.

  1. monomoon

    monomoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.10.09
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #1
    Hallo!

    Wir schlagen uns gerade mit der Frage rum, wie man unser ganzes Equipment zu den Gigs schaffen soll. Das ist nicht gerade wenig und in das einzige Auto, das uns zur Verfügung steht passt das nicht rein.

    Wir dachten daran, immer über Carsharing oder die Uni einen Transporter zu mieten, allerdings sind wir uns nicht sicher, ob die Veranstalter das immer erstatten.

    Dann kam uns die Idee, einen gebrauchten PKW-Anhänger zu kaufen und diebstahlsicher zu machen. Dafür haben wir einen Schlossermeister in der Band.

    Würdet ihr euer Equipment auf son Autoanhänger draufpacken, oder hättet ihr zuviel Schiss vor Bodenwellen?

    Christian
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.09.06   #2
    Wo seid Ihr denn unterwegs?
    Also auf normalen Straßen würde ich sagen: kein Problem.
    Auf Kopfsteinpflaster > Tempo 30.

    Auf unwegsamen Landstraßen - da weiß ich nicht.
     
  3. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Wenn ihr einen Anhänger kauft könnt ihr den auch so ausstatten dass ein paar Bodenwellen eurem Zeug nichts machen, zB mit Polsterungen und Halterungen. Ist wahrscheinlich die stressfreiere Variante wenn ihrs einmal fertig habt.
     
  4. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 06.09.06   #4
    Hmmm, schwierige Frage...

    Bei einigen meiner früheren Bands sind wir hin und wieder auch mal mit nem Anhänger durch die Gegend kutschiert. Geht durchaus, und wegen Bodenwellen haben wir uns da keine Gedanken gemacht. Immerhin fährt man ja (hoffentlich) nicht mit 150 Sachen über'n Feldweg...

    Da sind wir dann allerdings schon bei einem wesentlichen Nachteil von Anhängern: Man kommt nicht so richtig vom Fleck. Mit 80 km/h auf der Autobahn zerrt auf Dauer ganz schön an den Nerven, besonders morgens um drei auf der Rückfahrt. Daher kommt für meine jetzige Band ein Anhänger nicht in Frage. Inwieweit das für euch gilt, kann ich nicht sagen, vielleicht müsst ihr ja gar nicht so weit zu euren Auftritten fahren.

    Anhänger mit Plane wirst du nie ganz diebstahlsicher (oder regenfest :( ) machen können, dafür ist so eine Plane einfach zu schnell aufgeschlitzt. Einzige Abhilfe wäre ein Anhänger mit Hardtop. Da könnte man allerdings gleich den ganzen Anhänger klauen, diese Kupplungskrallen sind auch nicht wirklich sooo ein Hindernis...

    Andererseits lässt sich ein Transporter auch ziemlich schnell knacken, wenn's jemand drauf anlegt.

    Wie gesagt: Schwierige Frage!

    Meine jetzige Band ist wohl einer der besten Kunden einer hiesigen Autovermietung, wo wir für jeden Gig einen großen 9-Sitzer-LT mit langer Ladefläche mieten. Der Vermieter hat sogar extra für uns eine Trennwand zwischen den Sitzplätzen und der Ladefläche gebastelt :great:

    Ist zwar ein Riesengeschoss, aber man kann auf der Autobahn lässig 140 fahren, und alles ist sicher und trocken verstaut. Wir haben allerdings auch den Luxus, dass wir die Kosten für Fahrzeugmiete und Benzin problemlos in die Gage mit einrechnen können.

    Ich würde mal sagen, wenn ihr nicht jedes Wochenende unterwegs seid und auch nicht jedesmal 300 km fahren müsst, wäre ein eigener Anhänger wahrscheinlich ganz ok.

    LeGato
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 06.09.06   #5
    Ich laß jetzt mal den Kaufmann raushängen:

    1. Wieviele Auftritte werdet Ihr haben, dass sich der Kauf eines Anhängers gegenüber der Anmietung eines vergleichbaren Anhängers oder eines LKWs (siehe post oben) rechnet?

    2. Könnt Ihr den Anhänger anderweiteig nutzen oder vermieten?

    3. Wie sehen die Bestimmungen und mögliche Aufschläge bezüglich Eurer Musik-Instrumenten-Versicherung aus, die Ihr hoffentlich habt? Ein Anhänger nutzt Euch nix, wenn Ihr beim Diebstahl aus dem selben nix ersetzt bekommt ...

    4. Könnt ihr die Anschaffung als Investition steuerlich geltend machen?

    5. Könnt Ihr das auf die Gage umlegen bzw. kommt es Euch dabei billiger, es zu mieten oder es anzuschaffen (siehe Frage 1) ?

    x-Riff
     
  6. monomoon

    monomoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.10.09
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #6
    Danke für eure Meinungen.

    Was wirklich störend wäre, ist Höchstgeschwindigkeit 80. WIr könnten den Hänger zwar perfekt anpassen und auch ein Gehäuse drumrum bauen, aber wir wollen schon schneller fahren. Ich habe aber inzwischen über die Fahrzeugmiete nachgedacht und bin auf CarSharing gekommen. Das scheint die Lösung zu sein, denn da muss man nicht (wie bei der Uni von Samstag bis Montag mieten, sondern kann von Samstag abend bis Sonntag früh mieten und zahlt damit auch weniger.

    Christian
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.09.06   #7
    Ich war in Berlin lange Zeit Mitglied bei CarSharing und finde das sehr gut.
    Es kommt aber darauf an, wie das organisiert wird. Und: früh buchen!

    Allerdings ist es manchmal unter Kostengesichtspunkten bei nem anderen billiger (Spezielle Wochenend-Tarife oder so).

    CarSharing kann ich aber empfehlen.

    x-Riff
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.09.06   #8
    Hänger würd mich nerven - eben auch wegen Tempo 80. Diebstahlsicher ist ein Auto sicher genauso (wenig) wie ein Hardtop-Hänger.
    Checkt doch mal, was bei Vermietern in eurer Gegend Sprinter, Transit, LT etc. kosten. So Transporter sind schon was feines.
     
  9. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 08.09.06   #9
    Na, Prost. Und du glaubst, so einen Eumel dann auch (selbst wenn alles vorschriftsmäßig gepackt und gesichert ist) noch im Griff zu haben? Leute, 140 mit einem vollbeladenen Transporter sind knapp am Selbstmord vorbei.

    Ich finde die Geschwindigkeitsbeschränkung, die demnächst kommen soll (120) ausgesprochen vernünftig, wenn nicht sogar noch zu hoch gegriffen. Mal abgesehen davon, dass kaum einer solche Wagen vernünftig packt.

    Es kommt nicht von ungefähr, dass die Unfallstatistiken mit Sprinter und Co. in die Höhe schießen. Klar, wenn die Hersteller da immer dickere Maschinen einbauen und einem damit suggerieren, dass man die höchste erreichbare Geschwindigkeit auch noch sicher beherrschen könne.

    Fahrt vernünftig!
     
  10. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 08.09.06   #10
    Grundsätzlich hast du recht, Jens!

    Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich einige Jahre als Kurierfahrer gearbeitet und einige hunderttausend Kilometer mit so einem Sprinter zurückgelegt habe. Ich weiß daher, dass sich so ein Sprinter trotz ähnlichen Fahrgefühls eben NICHT wie ein PKW verhält.

    Beladen wird das Teil sehr ordentlich (nix wackelt, der Schwerpunkt liegt so tief wie möglich), und 140 kann man auch nur fahren, wenn die Autobahn entsprechend frei ist. Man sollte NIE vergessen, dass ein vollbeladener Sprinter einen ganz anderen Bremsweg hat als ein PKW. Also immer schön vorsichtig, besonders bei Regen!

    Außerdem sollte man dran denken, dass das Rangieren mit einem so großen Fahrzeug ebenfalls gelernt sein will. Wer noch nie nur nach Rückspiegeln eingeparkt hat, sollte vielleicht erst mal ein bisschen üben... :)

    LeGato
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 08.09.06   #11
    Das sollte man gefälligst mit 1, besser 2 zusätzlichen Menschen machen.
    Die weisen den Fahrer ein, wenn er rückwärts in eine Parklücke fährt oder sich wieder in den fließenden Verkehr einfädeln will.

    So ein Rumms ist leicht passiert und dann wartet Ihr erst mal auf die Polizei - in der Zeit, in der Ihr schon den soundcheck machen oder auf der Bühne stehen solltet. Dann habt Ihr immer eine Selbstbeteiligung und schon sind 200 € oder 300 € futsch - quasi die Gage oder ein guter Teil davon. Und schon spielt Ihr für lau. Und außerdem ist das natürlich genau das, was man vor oder nach einem Gig braucht: so richtig schlechte Laune.

    Nur so mal als zusätzliche Hinweise.

    x-Riff
     
  12. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 08.09.06   #12
    Das sowieso. Aber vielleicht sollte man auch vorher schon mal rangieren üben, schließlich ist so ein langer LT (besonders die Version mit langem Radstand) erst mal gewöhnungsbedürftig.

    Also nicht einfach vorwärts auf's Gelände fahren, wenn ihr nicht wisst, wie ihr da sicher wieder raus kommt! :p

    LeGato
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 08.09.06   #13
    Naja, immerhin. Dennoch halte ich 140 einfach für zu schnell, auch bei freier Strecke. 120 lasse ich noch durchgehen, aber es ist ja nicht nur der längere Bremsweg. Auch die Fahrwerke sind IMHO nicht wirklich für solche Geschwindigkeiten ausgelegt, es kommt das Seitenwindproblem dazu und und und...

    Ich bin solche Böcke (vom T4 über 511, 711, Sprinter etc.) auch 15 Monate lang täglich gefahren, und kann es keinem empfehlen, die Karren auszufahren. Die dicken Maschinen sind da drin, damit man am Berg nicht verreckt und zügig beschleunigen kann, nicht um damit Rennen zu fahren.
     
  14. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 08.09.06   #14
    Gibt da so einige Möglichkeiten:

    1. Besorgt jemanden mit großer Familie in euer Team (großer van ;) )
    2. Kirche fragen, die haben Vans/Sprinter, ist bestimmt net teuer meist sogar gratis
    3. Eine größere Firma fragen ob die euch "sponsort" in Form von Sprintern etc.
     
Die Seite wird geladen...