Erfahrung mit Beyma Speaker !?

von bernti8, 10.06.08.

  1. bernti8

    bernti8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.07
    Zuletzt hier:
    4.08.11
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #1
    Hallo!

    Hat jemand Erfahrung mit Beyma Spekaer? Meines Erachtens sind das reine Hi-Fi Speaker oder könnt ihr mich da eines Besseren belehren. Hat jemand schon einmal mit einem E-Gitarren Amp (vorzugsweise Fender) auf diesen gespielt? Was könnt ihr mir darüber sagen? Hab einen heißen Tipp bekommen bzgl. Beyma Speaker bin aber noch nicht so ganz überzeugt davon.
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 11.06.08   #2
    Beyma baut IIRC PA-Chassis sowie Studiokomponenten und Autolautsprecher. Von Gitarrenlautsprechern weiß ich jetzt nichts, aber die PA-Chassis könnte man dafür verwenden. Der Rest ist eine Frage der Abstimmung der Box.

    MfG OneStone
     
  3. PA-Priester

    PA-Priester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.08
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 22.06.08   #3
    Hallo!

    Beyma baut sicher Chaissis, die man auch im PA-Bereich einsetzt.
    Ich plane einen Bühnenmonitor mit dem Breitbänder 8ag/n in 20l CB. Zuhause verwende ich diesen auch in einem Backloaded Horn mit gut 2m lauflänge.
    Geht richtig ab (96db/1w/1m).
    In einem Gitarrenamp könnte ich ihn mir gerade wegen seiner sehr präsenten und harten Mitten gut vorstellen. Vielleicht was für den Orange Tiny Terror. ;)
    Zudem kostet er nur 35 €.

    Gruß!
     
  4. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 22.06.08   #4
    Ach... noch einer, der sich das "Viech" nach Cyburg gebastelt hat?
    Ohne den Sperrkreis ist das Ding übrigens auch für die Gitarre nicht verkehrt, jedoch aufgrund der starken Bündelung und nicht zuletzt den Abmessungen für die Bühne untauglich. Folglich wäre ein Diffusor für deine Monitorbox definitiv eine Überlegung wert.
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.06.08   #5
    Der 8AG/N hat doch einen Hochtonkonus auf der Membran? Das muss doch mit einer verzerrten (!) Gitarre dran total schrill klingen?

    MfG OneStone
     
  6. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 23.06.08   #6
    Es hält sich in Grenzen. Ohne Sperrkreis ist er ziemlich mittendominant.
     
  7. Lordii

    Lordii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    7.11.13
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    570
    Erstellt: 24.06.08   #7
    Das habe ich auch schon mal ausprobiert, eigentlich eher aus Jux, aber es klang garnicht sooo übel.

    Solange man sich nicht direkt vor den Konus setzt, halten sich die schrillen Töne im Hintergrund. Allerdings bündelt es hier wirklich stark, der Diffusor könnte da einiges bringen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping