Erfahrung mit Warwick Tubepath??

von PabbaBass, 27.08.06.

  1. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 27.08.06   #1
    Servus,
    hat von euch achon jemand nen Tubepath genauer unter die Lupe genommen?
    Ich find über die Suchfunktion nur so spärliche Angaben....
    Würd mich echt interessieren ob das Ding wirklich so gut ist wie Warwick immer behauptet.

    Bassige Grüße und Stay Tuned
     
  2. Hoco

    Hoco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Naja jede Firma wird behaupten, dass ihre Produkte sooo gut sind, oder?

    Aber Erfahrungen mit dem Teil würden mich auch schwer interessieren... :)
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 30.08.06   #3
    Ich hab das Ding bei Thomann mal anspielen können. Allerdings weis ich dir nicht ob dir weiter helfen kann. Was genau willst du denn wissen?
     
  4. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 30.08.06   #4
    Ich hab das Teil öfters mal angespielt, weil ich das Design einfach toll finde und nich so recht davon loskam.

    Mein Eindruck war, dass das Teil sehr flexibel vom Klang her ist - man kann echt verdammt viel am Sound verändern mit den Mittenreglern (vor allem den Shift-Knöpfen) und dem Countour-Regler. Laut ist das Teil auch wie sau (hab den 500er mit den neo-warwickboxen getestet) und es hat vor allem für mich den richtigen Grad zwischen röhrig-fett und trotzdem noch brilliant und transparent - die Quads haben dagegen doch schon ganz schön ihren Stempel auf den Basssound gedrückt. Hier hat man mehr Transparenz und Detailfeinheiten - man hört wirklich, was man spielt.

    Was mir nicht so gefiehl war, dass mir die Ansprache zu träge war (mag generell an Röhren liegen) - sprich: wenn ich härter angeschlagen habe (spiele mit Plec), kam das im Sound nicht so rüber, wie ich das wollte (und vor allem nicht so dynamisch - etwas träge aber fett...)
    Auch klingt schon jeder Bass ein bißchen nach "Warwick-Tubepath" - ganz Hifi isses dann doch nich...
    Und der Input ist nicht sehr weit "ausfahrbar" bei Aktivbässen.
    Zu schwer isses mir auch, aber das is so n Tick von mir. Bin grad aufm Markbass-Trip:cool::D

    Grüße,
    André
     
  5. PabbaBass

    PabbaBass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 31.08.06   #5
    Dankeschön,
    wollt eigentlich nur mal wissen, wie er so vom Klang ist.
    Mal schauen, vielleicht komm ich ja mal dazu ihn anzuspielen.
    Was TamashiiNoKagami gesagt hat klingt ja echt gut.
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.09.06   #6
    Is es auch die zuschaltbaren Röhren sind der absolute Wahnsinn an dem Ding. Ein absolutes Knurr-Teil aber das ist ja bekannt bei Warwick. Als ich den damals angespielt hab. Bin ich fast in Versuchung gekommen meinen Mesa weg zu tun... (Iron Jensi bitte das mal überlesen :-)))
     
  7. disssa

    disssa Bass Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.123
    Kekse:
    56.279
    Erstellt: 19.08.08   #7
    Gibt es mittlerweile ausführlichere Tests mit diesem Teil? Klingt er wirklich wie ein Vollröhrenamp?
     
  8. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 19.08.08   #8
    In der aktuellen Ausgabe des Bass Players (US Magazin) wird er sehr lobend getestet, clevere Features und eine Menge SVT Charakter soll unter anderem drin stecken.
     
  9. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 19.08.08   #9
    Wirklich ein toller Amp. Das einzige, was ich persönlich bemängeln würde, ist das Gewicht. Der wiegt halt über 15 Kilo. Das ist auch der Grund, weswegen meiner zum Verkauf steht, ich möchte mir einen leichteren Amp zulegen.
    Ansonsten wirklich uneungeschränkt zu empfehlen. Ich überlege immer noch, ob ich den nicht behalten soll und mich später ärgere, wenn ich ihn verkaufe
     
  10. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 19.08.08   #10
    16 KG empfinde ich persönlich jetzt nicht als so tragisch.
    Das wäre für mich nun wirklich kein Grund, einen Amp, den ich ansonsten gut finde zu verkaufen.
     
  11. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 19.08.08   #11
    Nee, isses auch nicht - meiner könnt' zwar auch das eine oder andere Kilo leichter sein, aber man schleppt das Ding auch net ständig rum - und im Vergleich zu "echter" Vollröhre isses geradezu 'n Leichtgewicht :D Mein Tubepath muss jetzt nur gehen, weil ich 'n flexibleres Setup brauche, und das muss finanziert werden ... Würde das Teil eigentlich auch gerne behalten, aber das gibt der Geldbeutel net her ...
     
  12. disssa

    disssa Bass Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.991
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    2.123
    Kekse:
    56.279
    Erstellt: 20.08.08   #12
    Werden die Röhren der Endstufe hinzugeschaltet oder sind diese dauerhaft in Betrieb?
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 20.08.08   #13
    Die Endstufe ist prinzipiell in Transistor-Technologie aufgebaut, man kann aber die sog. "Second Stage" - also quasi eine kleine Röhrenendstufe, die dann zwischen Preamp und der Transistor-Stufe hängt - dazuschalten, um 'nen sehr authentischen Vollröhrensound zu erhalten. Diese Röhrenstufe ist also ggf. nicht dauerhaft in Betrieb!

    Macht sich im Sound recht deutlich bemerkbar, ohne die Second Stage klingt der Amp sauberer und neutraler, mit aktivierter Röhren-Zwischenstufe ist er deutlich markanter, rotziger, rockiger halt ... Und entwickelt deutlich das typische "Röhren-Schmatzen", schwer zu beschreiben :D Aber man hört und spürt deutlich dieses unverkennbare Röhren-Feeling ... Macht also deutlich mehr her als andere Alibi-Röhren-Schaltungen ;)
     
  14. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 22.08.08   #14
    Also quasi ein klassischer Hybrid Amp Marke 2008?
     
  15. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 22.08.08   #15
    Naja, fast.
    Also klassicher Hybridamp würd ich nicht so sagen, da er ja noch eine Röhre in der Endstufe hat, die zwar nur zum Sound beiträgt, aber trotzdem nicht normal für Hybriden sind.
    Ich würd sagen: günstige Vollröhrenalternative ohne die immens hohen Wartungskosten.
     
  16. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 22.08.08   #16
    Oh, die hat ich übersehen ... hm, das wär auf jeden fall ein Amp den ich in Betracht ziehen würde, wenn ich besser verdienen würd. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping