Erfahrungen mit dem HB 3000 BT Top?

von Punka, 26.02.08.

  1. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 26.02.08   #1
    Hi,

    die preiswerten & guten Harley Benton Boxen wurden hier im Forum ja schon zur Genüge getestet und angeregt durch den Testbericht in der neuen G&B kam mir die Frage, ob vielleicht jemand schon Erfahrungen mit dem dazugehörigen Topteil gemacht hat, sich also das "Gesamtpaket" als Anschaffung lohnt, wenn man laut, günstig und brauchbar will, oder man die Boxen doch lieber an ein "Big Name" Top klemmen sollte.
     
  2. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 26.02.08   #2
    hallo erstmal^^ also auf G&B würd ich mich ehrlich gesagt nicht verlassen... die loben doch ausnahmslos alles in den himmel :(

    also laut müsste es an sich schon sein. das ist ja der amp der in dem 200 öcken combo drin is , diesem sweet 15 nachbau. meine erfahrung zu HB: billig kann auch brauchbar sein, aber bei amps lässt man lieber die finger von. ich hab nen HB combo, is der HB 80B oder so, der ist sicherlich klanglich ne ecke schlechter als das von dir genannte, aber der 80B klingt imho so verdammt dreckig , größter fehlkauf ever:

    klang war absolut grottig, so wiederlich ey, da stehen einem die haare zu berge, verarbeitung naja ging, laut wars einigermaßen, aber andauernd ausfälle gehabt.

    und für das geld was du da fürs fullstack zahlen würdest würd ich lieber in ein halfstack von z.b. ashdown und konsorten investieren. die boxen mögen sicher brauchbar sein aber mit amps hab ich persönlich sehr schlechte erfahrung gemacht.

    gruß Magnus
     
  3. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 26.02.08   #3
    Dann wär doch ein guter Mittelweg sicher die HB Box + zB ein Ashdown Top, oder?
     
  4. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 26.02.08   #4
    ja, das wäre durchaus eine überlegung wert, gibt hier auch mit einiger sicherheit viele user die es genauso machen, gibt ja auch z.b. dieses bundle mit GK backline 600 und HB 410er, doch solltest du das top auf jeden vorher mal testen dass du im visier hast :)
     
  5. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 26.02.08   #5
    Naja, rechnerisch wäre die Auswahl da ja begrenzt ... für 555 Euronen bekomm ich ja schon zB hier beim Musik-Service das Ashdown Half Stack, also müsste es rechnerisch ja dann Box (179) + Topteil für dementsprechend maximal 375 sein, damit sich das "lohnt". :D

    Da kommt der BWLer in einem durch...furchtbar. :p

    Ich hab da mal diese hier gefunden:

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=reTVqHzlqXoAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=reTVqHzlqXoAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=reTVqHzlqXoAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=reTVqHzlqXoAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=reTVqHzlqXoAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList

    Alle so zwischen 300 und 400 Watt, also passend zur Box. Welcher wär denn da für Rock Musik am ehesten vom Bauchgefühl her geeignet? Ich würd da irgendwie zum Ashdown tendieren, nur ob irgendwie am Ende richtig ist? ;)
     
  6. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 27.02.08   #6
    Hm, ich hab mir mal das GK Teil angesehen, das überzeugt ja wirklich. :)

    Nur hät ich da noch eine Frage: könnte es damit live zu Problemen kommen, mangels fehlendem DI-Out? Das ist doch der Port, der zuständig dafür ist, dass man in die PA kann, oder?
     
  7. DasUrks

    DasUrks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 27.02.08   #7
    Hi, hab auch den GK. echt nettes Teil, nur zu empfehlen!
    Da kommts auch zu keinerlei Problemen, da er n DI-Out hat!
    Sogar Pre/Post EQ schaltbar bzw mit "Groundlift" zur Auschaltung von Störgeräuschen.
    Davon abgesehn hat jeder halbwegs ernstzunehmende Mischer ne DI-Box am Start.
     
  8. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 27.02.08   #8
    Ich war etwas verwirrt, da das im Zusammenhang mit dem XLR stand (was ist das nun wieder??) ... aber ist schön zu hören, dass es keine Probleme gibt damit auch in die PA zu spielen. :)
     
  9. DasUrks

    DasUrks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 27.02.08   #9
    XLR ist nur die Art des kabels.
    der DI out beim GK läuft also über ein XLR-Kabel, das ist son 3 poliges und kommt in die Buchse ganz rechts;-)
     
  10. Punka

    Punka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 27.02.08   #10
    Würde bei nem 80 Watt Transen Gitarren Amp und einem Schlagzeug/Sänger eigentlich auch das 125 Watt starke Brat Pack ausreichen?
     
  11. JoNi22

    JoNi22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 27.02.08   #11
    je nachdem was für musik ihr macht ;)
    aber generell würd ich sagen, auf was grösseres sparen und damit glücklich werden :great:
    hab ich auch so gemacht und nie bereut!
     
Die Seite wird geladen...

mapping