Erfahrungen mit Globusgefühl?

von Kumiori, 03.02.08.

  1. Kumiori

    Kumiori Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.08   #1
    Hey Ihr!

    Ich wollte die Sänger unter Euch einmal fragen, ob jmd. von Euch bereits ein ähnliches Problem hatte bzw. weiß was man dagegen unternehmen kann:

    Unsere Band erstellt gerade ein Album. Mittlerweile ist alles fertig. In der Endphase des
    Einspielens hab ich immer mehr ein komisches Gefühl in der Halsgegend gespürt. Ab da
    wo ich eigentlich einsingen sollte, bin ich total krank geworden und bin heiser geworden.
    Meine Stimme ist seit 8 Wochen nun immernoch nicht in Ordnung (viel zu kraftlos:() und außerdem hab ich noch dazu ein Globusgefühl im Hals. :eek:Nach diversen Untersuchungen -
    wo die Ärzte nichts finden konnten (weil da auch nichts ist) bin ich nun an dem Punkt angelangt, wo ich denke dass das so eine Art Blockade ist, weil ich Angst habe fertigzuwerden oder ähnliches (Bewusst bin ich mir keiner Angst, aber ich merke wie mich das belastet, dass ich nicht einsingen kann). Der Arzt hat mich jetzt zum Logopäden überwiesen, aber ich denke damit wird es noch nicht getan sein. Was ich Euch jetzt fragen wollte:
    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen machen können, bzw. womit habt ihr eine derartige "Blockade" wieder beheben können?:eek:
    Es ist so schizophren: Ich habe keine Angst einzusingen, ich hab das schon 100x gesungen, aber irgendwas stimmt nicht... mpf. Mein Freund hat mir gerade kiffen vorgeschlagen..:DDD *lach*.:D
    Naja, hat jemand von Euch eine bessere Idee?;)
    Liebe Grüße + Danke im Voraus,
    Katja
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 03.02.08   #2
    Hallo Katja !
    Du schreibst, Du seist krank und heiser gewesen.
    Hattest Du eine Kehlkopfentzündung ? Die kann nämlich sehr langwierig sein, d.h. es kann durchaus einige Wochen oder Monate dauern, bis die Stimme wieder zu 100% funktioniert.
    Natürlich ist es auch ein psychischer Teufelskreis: man spürt, dass irgendetwas noch nicht ganz in Ordnung ist, das verunsichert einen, man will aber singen, verkrampft sich natürlich, und dann geht erst recht nix. Echt blöd.
    Habt Ihr einen bestimmten Termin, an dem das Album fertig sein muss ? Soll heißen, stehst Du unter Zeitdruck ? Wenn nicht, würde ich Dir zu einer Auszeit raten. Einfach mal 2,3 Wochen Urlaub vom Singen nehmen. Danach geht es meistens viel besser.
    Ich habe vor einigen Jahren etwas Ähnliches erlebt, als ich nach einem längeren Kankenhausaufenthalt eine CD einsingen sollte, meine Stimme aber völlig kraftlos und matt war. Egal wieviele takes ich probiert habe, es klang einfach besch....Ich war damals so demoralisiert, dass ich ernsthaft in Erwägung gezogen habe, das Handtuch zu schmeißen. Stattdessen hab ich mir eine längere Auszeit genommen und das Projekt erstmal auf Eis gelegt. Und nach ein paar Wochen war die "alte" Stiimme wieder da.
    Vielleicht bist Du noch nicht wirklich auskuriert, und Du musst deinem Körper noch etwas Zeit für die Regeneration lassen.
    Alles Gute !
    Bell
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 04.02.08   #3
    P.S. was mir noch gerade eingefallen ist: Deine Schilddrüse ist auch durchgecheckt worden ?
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 04.02.08   #4
    Hartnäckige Erkältungen können einem tatsächlich für Wochen die Stimme rauben und nur Geduld und Entspannung bringen dann die Stimme wieder zurück. Aber auch die Psyche kann einem die Stimme für einige Zeit ruinieren. Ich bin Gott sei Dank nicht von meiner Stimme abhängig. Aber ich kenne das auch, das die Umgebung und der Stress einem auf Wochen den Ton ruinieren. Dann ist man ausgeschlafen, die Sonne scheint, und da ist die Stimme wieder.

    Ich kann mich Bell*s Ratschlag, eine Auszeit zu nehmen in der Du gar nicht ans Singen denkst nur anschließen.

    Die Schilddrüse zu checken ist vielleicht sinnvoll, vielleicht auch nicht. Man kann jemanden auch krank untersuchen, wenn Du verstehst, was ich meine.
     
  5. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.709
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    32.825
    Erstellt: 04.02.08   #5
    Schließe mich ebenfalls an, dass ne Auszeit vielleicht gut tut. Vielleicht stehst du ein wenig unter Druck, weil alle von dir erwarten, dass du deine Parts einsingst, obwohl du noch gar nicht so weit bist. Stress kann sich extrem auf die Stimme ausschlagen. Das merke ich gerade selbst, jetzt wo diese Woche fünf Klausuren auf mich zukommen, dass die Stimme rumzickt und nur unbrauchbare Geräusche rauskommen. Fühlt sich auch ein wenig an, als hätt ich ein enges Halsband um oder ein Klumpen Taschentücher in der Kehle.
    Ich hoffe, deine Bandkollegen haben da nichts gegen und zeigen Verständnis, wenn du eine Erholungspause machen willst.

    Schilddrüse muss nicht unbedingt untersucht werden, wenn kein Verdacht besteht. Es sei denn du bist seit letzter Zeit immer deprimiert, ständig müde und schlapp und wirst dicker bzw. du bist immer total aufgedreht, kannst deswegen schlecht schlafen, dir ist ständig zu warm und nimmst ab, obwohl du dir ständig was in den Rachen stopfst.
     
  6. Kumiori

    Kumiori Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #6
    Hey Ihr!

    Vielen lieben Dank für Eure Tipps!
    Vielleicht hätte mir der Arzt etwas gegen Ungeduld verschreiben
    sollen....;). Also mit der Schilddrüse, den Stimmbändern,Kehlkopf und mit dem Hals hab ich angeblich nichts. War bei zwei normalen HNO-Ärzten und einem Phoniater. Mpf. Also muss es der Kopf sein.:o
    Nee, dass mit dem Einsingen eilt nur, weil man selbst ja will dass es eilt....jaja: Ich glaub ihr habt schon recht - einfach eine Pause einlegen und dann hoffen dass es wieder von allein wird.. .
    Danke!
    Nen lieben Gruß
    Katja
     
  7. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 05.02.08   #7
    Baldrian- und Melissentee SCNR

    Es belastet Dich, dass Du nicht einsingen kannst, andererseits distanzierst Du Dich von der Eile ("Nee, dass mit dem Einsingen eilt nur, weil man selbst ja will"), hmm, komisch das. So ganz bereit scheinst Du, warum auch immer, noch nicht zu sein.

    Relax, wenn's an der Zeit ist, wird's schon gehen. Ihr scheint ja keinen Druck zu haben, dass Ihr nur dann und dann in's Studio koennt, seh ich das richtig?
     
  8. Kumiori

    Kumiori Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.08   #8
    Hi Moniaqua!
    Ich weiß nicht was es ist.. . Wo die anderen eingespielt haben konnte ich es kaum abwarten und es war auch alles in Ordnung - dann war ich krank und ich hab versucht einzuseingen, aber es klang halt "angeschlagen". Also "eilen" tut es eigentlich nicht. Na klar will man als Band so schnell wie möglich die CD in den Händen halten, andererseits haben wir keinen Vertrag oder so weswegen wir unter Zeitdruck stehen müssten. Das meinte ich mit mit dem - man will selbst zackig sein. Aber andererseits: Vielleicht ist es genau das. So ein Referat-Phänomen (bei mir jedenfalls) man schreibt und schreibt, aber das Ding ist nie wirklich fertig, wirklich perfekt. Vielleicht ist es das, (Du bringst mich auf Sachen...:rolleyes:))dass man ist so frei selbst zu entscheiden wann es für einen perfekt ist. Aber dann "haftet" man auch dafür. Mmmmh. Das könnte ein Punkt sein. Hinterher gibt´s ja quasi kein zurück mehr.. .Obwohl ich sowas wiederum eigentlich ganz locker sehen tu. *rätsel*
    Ein Arzt meinte dass es bei so´nem Globusgefühl meistens so wäre, dass das psychisch wäre. Aber das einzige was mich psychisch aufregt ist das Gefühl im unsicheren zu sein, wann es mit dem Singen wieder geht... .
    Ich hab mir grad Tee mit Baldrian gekauft. Da ich eh gleich nochmal los muss werd ich gleich mal Melissentee holen gehen. Danke!!
    Liebe Grüße
    Katja
     
Die Seite wird geladen...

mapping