Erfahrungen mit Marshall DSL 201????

von Angus der Gro?e, 10.10.05.

  1. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #1
    Servus Leude, hab n dringendes Problem!!
    Demnächst stehen wieder einige kleine Gigs an und mein MG 30 DFX ist langsam nicht mehr nur vom Sound her Kacke, sondern er ist viel zu leise...hab ihn das letzte mal voll aufgemacht, und trotzdem bin ich total untergegangen.
    Man muss vielleicht dazu sagen, dass wir (noch) ohne PA spielen,d.h. jeder nur über seinen Verstärker und das Schlagzeug unverstärkt!!!
    Ursprünglich wollte ich mir den DSL 401, also das selbe Modell nur mit 40 statt 20 Watt zulegen, aber aus finanziellen Gründen ist das nich möglich!!!!
    Jetzt die Frage: Genügen 20 Watt Röhre????
    Hab nur den großen Buder angespielt und der hätte meinen MG 30 an die wand geblasen, aber wie schaut`s mit dem 20er aus???
    Würd mich echt freuen, wenn mir einige von euch weiterhelfen könnten!!
    Haut rein!!!
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.10.05   #2
    Der langt wirklich locker und für die großen Events kannst Du natürlich auch ein 2x12 oder 4x12 Cabinet anschließen, dann wird es noch lauter.
    Der Serienspeaker ist nix und die Serie hatte chronologische Überhitzungsprobleme am Brückengleichrichter.

    Ich verkaufe übrigens gerade einen (wo angesprochene Probleme behoben sind :D ) https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=86479
     
  3. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #3
    Des mit der Überhitzung hab ich auch schon gehört, aber des lässt sich doch mit Ventilator regeln, oder net???
    Hast du ihn selbst schon zum Schlagzeug bzw. mit Band gespielt??
    Ich weiß natürlich dass Röhrenwatt mehr Lautstärke erzeugen als Transen, aber er müsste schon um einiges lauter sein als der MG 30!!
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.10.05   #4
    Ja, er ist sehr laut. Aber er hat keinen großen cleanen Headroom. Also wenn Du sehr laut clean spielen mußt, dann ist er nix. Da ist generell ein Marshall nix dafür (außer vielleicht ein TSL100).

    Ich habe das Überhitzungsproblem mit einem Kühlkörper gelöst, die Lötpunkte nachgelötet und seit Jahren ist Ruhe im Karton.
     
  5. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #5
    Du scheinst ja in den technischen Dingen n Profi zu sein, was man von mir echt nicht behaupten kann!! Ich muss dann halt doch auch die proffisorische Lösung mit nem Ventilator zurückgreifen!!!
    Noch was anderes: Wie sieht`s soundtechnisch so aus??
    Der Sound vom 401er war schlichtweg wie für mich geschaffen.
    Er sollte halt gut für den Gainbereich zwischen Hendrix und Maiden taugen.
    Ich hab schon nen Metal-Zone für härtere Passagen, aber der Amp sollte eben nen geilen audenthischen Sound haben.
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.10.05   #6
    201 und 401 sind identisch, bis auf
    1) der 401 hat 20W mehr (2 EL84 mehr)
    2) der 401 hat einen per Fußschalter schaltbaren Reverb
    3) der 401 hat zusätzlich eine 2. Modus mit 20db Absenkung für das Gain des Leadkanals (am 201 muß man dazu den Gainregler zurückdrehen)
     
  7. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.05   #7
    Und du bist dir wirklich sicher das er laut genug ist!!
    Ich mein, im Bandraum ist der MG 30 auch noch einigermaßen laut genug, aber bei anderer Aufstellung ohne PA...no way!!!!
    Iss halt echt dringend, brauch nen neuen Amp bis spätestens Dezember!!
    Und vom Sound würde er mir taugen.. aber die Lautstärke!???
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 10.10.05   #8
    Nicht vergleichbar! Vor allem die SoundQUALITÄT bei hoher Lautstärke.
     
  9. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #9
    So, Amp ist nun bestellt!!!
    Werd hoffentlich lange meinen Spaß damit heben....
    Vielen Dank nochmal an Hoss!!
     
  10. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.10.05   #10
    Bitte gerne. Einen 201er hast Du jetzt noch neu bekommen? Der wird ja schon 2 Jahre nimmer gebaut. Bin auf das Baujahr gespannt (die ersten 4 Ziffern der Seriennummer), bitte dann bekanntgeben wenn Du den Amp hast.
     
  11. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #11
    Ne ne, iss gebraucht!!
    Bin n armer Gymnasiast und da sind 780 Euronen doch zu viel!!!
    Hab ihn für 440 bekommen.
    Ou mann, endlich bin ich den MG los, er war zwar anfangs und zum üben noch ganz okay, aber im Bandgefüge..........
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 11.10.05   #12
    Coolio. Serial# interessiert mich dennoch.

    Später kannst ja dann gegen einen besseren Speaker aufrüsten. ca. 120,- bis 140,- für einen (neuen) Greenback (vintagiger Sound) oder V30 (modernerer Sound) oder T75 (noch moderner). Gibts aber massig gebraucht.
     
  13. Angus der Gro?e

    Angus der Gro?e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    11.03.07
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.05   #13
    Seriennummer kann ich ja mailen, sobald er da ist. Nouu Broblemo!!!!
    Und des mit`m Speaker hat ja noch Zeit, der Geldbeutel muss sich ja auch zuerst wieder erholen.
    Außerdem sind meine Ohren auch mit mittelmäßigem Speaker im DSL GAAAAAnz anderes gewohnt!!! Die werden sich jetzt auch mit den Standard-Lautsprechern köstlich amüsieren.
     
  14. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.07   #14
    Hallo Leute,

    dieser Thread ist etwas alt aber einen besseren habe ich nicht gefunden.

    Ich bin seit einigen Tagen ebenfalls ein glücklicher Besitzer eines 201. Den Drive-Kanal finde ich auch wirklich sehr gut aber der Clean-Kanal wäre noch zu verbessern. Was mir fehlt ist etwas Glanz, das sich mit dem Treble-Regler nicht einstellen lässt. Vielleicht erwarte ich zu viel aber das würde den lütten so richtig rund machen.

    Wer hat Erfahrungen mit den verschiedenen Röhren gemacht? Ich habe gelesen, dass die Ei-Teile nicht so der Bringer sein sollen aber nach einem Austausch der Vorstufenröhren durch TAD JJs finde ich den Unterschied kaum merkbar.

    Hoss schreibt, dass sich der Speaker-Tausch lohnt bzw. ein modernerer Sound erreichen lässt - was verstehst Du unter "moderner"? Mittiger, sahniger? Ich frage mich, ob der Speaker einen besseren Clean-Sound bringen würde...

    Vielleicht schreibt einer was dazu...

    Viele Grüße,
    /Ed
     
  15. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.07   #15
    Update: Ich habe nun die Ei-Röhren rausgeschmissen und mit einem TAD-Pärchen ersetzt. Das Ergebnis ist eine schon deutliche Verbesserung des Sounds. Eigentlich echt klasse! :eek: (Ich versuche mich zurückzuhalten...) Vor Allem der Overdrive-Kanal singt sowas von süß - augezeichnet. Allein für diesen Kanal lohnt sich dieser Amp. Singende, sustainreiche Sounds á la Gary Moore (Still Got the Blues, Parisienne Walkways, etc.) oder schmatzige Santana-Licks sprühen geradezu aus dem Amp. Und alles von der Klampfe aus regel- und steuerbar. In Sachen Zerrsounds ist Marshall echt eine Macht, das dämmert mir so langsam. Allerdings ist der Clean-Kanal alles andere als der Bringer. Schade eigentlich. :(

    Vielen Dank nochmal an Hoss - ich hab' deine Infos benutzt. :great: Auch der Trick mit dem Computer-Stecker ist geil! :great: :great: :great: (Bewertung ++) Allerdings ließ sich BIAS nicht auf die 675mV bringen, bei ca 610mV war Schluss und der Trimmer am (links-)Anschlag. Vielleicht gibt sich das nach ein paar Wochen. Muss ich unbedingt später mal checken. Geil...

    Grüße,
    /Ed
     
  16. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 16.02.07   #16
    Freut mich, Ed. Ich fand den Cleankanal eigentlich super. EQ ist recht wirkungslos, kann man mittig stehen lassen. Gain würde ich rund um 11-12 Uhr probieren, dann beginnt er ganz leicht zu zerren, wenn Du stärker anschlägst oder stärkere Pickups hast.

    Was ein Spitzenspeaker aus dem Amp rausholt, wirst Du nicht für möglich halten. Ich hatte damals einen Greenback drinnen - geil, aber etwas weicher (und leiser) als der V30.
     
  17. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.07   #17
    Na toll Hoss, das war genau zu viel Information als ich brauchte! :rolleyes: ;) Menno!

    Ich hab' den Amp gerade mal einen Tag und schon hab' ich den auseinander genommen, Röhren getauscht, BIAS eingestellt (meiner war übrigens auch sehr kalt eingestellt) und Du sagst mir dass ein anderer Speaker dem Amp gut tun würde. Vieeelen Dank! Weiß Du was? "Zufällig" liegen bei mir zwei V30er 16Ohm rum und warten auf die bestellte TT REX. Ich kann nun gar nichts anderes tun als den Speaker zu tauschen. Und nur Du bist schuld! Hörst Du? Sag' mir, dass der Speaker nichts bringt, nu sag' schon! ;) Und dass es Dir leid tut... :p :D

    Gruß,
    /Ed
     
  18. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 17.02.07   #18
    Ed, listen to the voice: "PUT IN ONE OF THE 16OHM V30"

    And hear for yourself.
     
  19. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 17.02.07   #19
    Yes, Master :eek:

    Gesagt - getan. Beim Ausbau des "alten" Speakers fiel mir auf welch ein Fliegenewicht das ist. Dagegen wiegt der Vintage zwei bis drei mal so viel.

    Zum Ergebnis: Es gibt noch keins! Der neue Speaker ist richtig neu und wurde noch nie gespielt, was in einer Zurückhaltung des Mitten-Hochtonspektrums resultiert. Als würde eine Decke drüberliegen. Auffällig ist mehr Bräune und Fleisch im Sound. Zerrsounds sind noch ein Tick mittiger und glatter. Ich denke mal, der Speaker muss noch eingespielt werden, bis er seine Qualitäten voll ausspielen kann. Jetzt schon ist ein viel besseres Bass-Fundament zu erkennen und viel definiertere Mitten. Aber die Dynamik hat doch deutlich gelitten. Nun ja. Bin gespannt, ich nehme den lütten heute in den Proberaum mit.

    Gruß,
    /Ed
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 17.02.07   #20
    Nur ein kleiner Hinweis: der DSL201 hat nur einen 16 Ohm Ausgang, wenn Du also vorhast Dein externes 2x12" Cabinet anzuschließen, hast Du eine falsche Impedanz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping