Erfahrungen mit Mesa DC-5/10?

von Maskcompulsion, 12.08.07.

  1. Maskcompulsion

    Maskcompulsion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #1
    Ich wollte fragen ob jemand bereits Erfahrungen mit dem Teil hat und weiß wo gebraucht eines bekommen könnte...suchen würde ich nach einem Head, keine Combo...
    Ist es ein vielseitiges Top?

    mfg,
    Mask
     
  2. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #2
    Hallo,
    ich spiele seit 7 Jahren ein DC-5 Top - hauptsächlich für harte Sachen von Hardcore bis zu Post-Hardcore ;)
    Vielseitig ist die DC Serie auf alle Fälle. Ihre Besonderheit ist ja gerade der duale Aufbau, d.h. die Amps haben 2 komplett verschiedene Preamp Sektionen (Lead ~ Dual Rectifier; Rhythm ~ Mark IV) - viele andere Amps schalten einfach nur Gainstufen hinzu und verändern die Eingreifpunkte der Klangregelung leicht.
    Bei Ebay findet man DC-5 Combos allerdings häufiger als Topteile...

    Gruß,
    Die Tulpe
     
  3. Maskcompulsion

    Maskcompulsion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #3
    Danke für deine Beschreibung!
    Wie verhält sich der Clean-Kanal?
    Mit welchem Preis müsst ich für ein Top rechnen? Die Combos bekommt man oft schon um 700€...

    mfg,
    Mask
     
  4. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #4
    Der Clean Kanal kriegt von wirklich schönen warmen Jazz Klängen über leicht angezerrte Bluessounds (mit ordentlich Hochmitten Twang) bis zu Classic Rock Geschichten eigentlich alles hin.
    Die Besonderheit: Erstens kannst du den Gain Regler ziehen (Pull Boost), um den Channel zu revoicen und mehr Gain zu kriegen (praktisch ein 3. Kanal), zweitens wirkt der Mittenregler ab ca. 5-6 als zweiter Gainregler, der die Hochmitten verstärkt.

    Preislich schwankt es sehr - die letzten, die ich bei Ebay gesehen habe gingen für ~700-900€ weg.

    Im Anhang noch ein Schmankerl: die Beschreibung der Dual Caliber Serie aus dem Mesa Boogie Katalog von 1995.
     
  5. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #5
    Auf http://www.walkonindigo.com/ unter Soundscapes findest du übrigens einen Live-Mitschnitt bei dem der DC-5 zu hören ist. Der Gitarrist bin allerdings (leider) nicht ich, sondern der Vorbesitzer meines Amps :)
     
  6. Maskcompulsion

    Maskcompulsion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #6
    Danke für die Soundsamples und die (antiquierten) Bilder...:)
    Die Push/Pull Potis sind aber nur Bestandlteil der DC-5/10 Combos/Heads, DC-2/3 haben dieses Feature nicht und werden auch mit EL-84 Röhren betrieben...könnte dazu führen, dass die "Kleinen" weniger Gain zur Verfügung stellen oder? Push/Pull ist ja eine Art Boost...wenn ich mich nicht irre...

    mfg,
    Mask
     
  7. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #7
    Welche Modelle den Pull Boost haben, weiß ich gar nicht genau. Es kann gut sein, dass die kleineren ihn nicht haben. Der Pull Boost ist aber nur für den Ryhthm Kanal, d.h. dir fehlt dann einfach der pseudo-dritte Kanal. Der Lead Channel sollte derselbe sein.
    Insgesamt würde ich persönlich allerdings sowieso zu den 6L6-Endstufen tendieren. Die sind einfach vielseitiger und haben mehr Bums. Gerade für moderne Rectifier-Sounds sind die unerlässlich würde ich meinen.
    Und apropos Vielseitigkeit: Das DC-10 Topteil wurde eine Zeit lang von einem der Slipknot-Gitarristen gespielt. Wenn du dir dann noch das oben gepostete Soundsample anhörst (absolut cleaner Sound kombiniert mit einem satten high-gain Fusion-Leadsound), hast du einen guten Überblick über die Möglichkeiten der Dual Caliber Serie.
     
  8. Maskcompulsion

    Maskcompulsion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #8
    Ich habe mittlerweile einen DC-5 Head gefunden, kommt allerdings erst in den nächsten 2 Wochen.
    Wie laut musst du deinen DC-5 aufdrehen, um eine gesättigte Zerre zu bekommen?
    Was für ein Cabinet benützt du in Kombination?

    mfg,
    Mask
     
  9. Maskcompulsion

    Maskcompulsion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #9
    Welche Röhren verwendest du um deinen Sound zu bekommen?
    Ich bin noch auf der nach einem Footswitch, weißt du, ob man auch andere
    Footswitches (außer dem Original) verwenden kann?
     
  10. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 16.08.07   #10

    http://www.mesaboogie.com/manuals/Dual Cal DC-5.pdf

    da steht das das ein stereo klinkenstecker ist, da gehe ich dann davon aus das es auch ein anderer entsprechender footswitch tut
     
  11. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #11
    Oh, das ging ja schnell. Wieviel bezahlst du, wenn ich fragen darf?

    1.
    Deine Frage nach den Röhren kommt zu passenden Zeit. Gerade vor 3 Wochen habe ich verschiedene Vostufenröhren getestet. Zunächst sollte man die Funktion der Röhren kennen:
    V1a first rhythm
    V1b first lead
    V2a second lead
    V2b third lead
    V3a fourth lead
    V3b FX return
    V4a third rhythm
    V4b second rhythm
    V5a reverb send
    V5b reverb return
    V6a&b phase splitter/driver

    Meine Ergebnisse:
    - Tube Amp Doctor TAD 12AX7A/ECC83 Premium Selected RT001 (=China): ausgewogener Klang, komprimiert nicht zu schnell, viel Gain, in den Höhen bzw. Hochmitten nicht unangenehm.
    - Tube Amp Doctor TAD ECC83-Cz Premium RT003 (=JJ): weniger Gain, warmer Sound, d.h. die Mitten sind betont, im Bass leicht unsauber und komprimiert, Höhen eher weich.
    - alte EI aus den 1990ern, Mesa Label: vergleichbar mit der China-Röhre, aber mit Betonung der Hochmitten, die manchmal etwas unangenehm ist - besonders für cleane Sounds.

    In der Praxis:
    V1 = China (sehr gute Grundlage für beide Kanäle)
    V2 = China (Gain, Definition, klarer Sound)
    V3 = JJ (zum Abrunden)
    V4 = JJ/China (klingen beide gut, JJ wärmer aber auch mit weniger Definition)

    2.
    Ich benutze die Syrincx Guitar Mate GM-412 (http://www.syrincs.de/new/index.htm?gm412.htm), die hat Eminence V12 Speaker drin. Klingt viel besser als die Standard Marshall Box (1960A), die die Hochmitten zu sehr betont.

    3.
    Die Verstärkereinstellung wird dich noch einige Zeit kosten. Gerade in Kombination mit dem graphischen Equalizer stehen einem unzählige Möglichkeiten offen. Ich finde, dass der GEQ insbesondere für Wohnzimmeranwedung sehr nützlich ist. Eine V-Einstellung simuliert sozusagen eine Loudness-Funktion, die bei höheren Lautstärken nicht mehr notwendig ist, weil dann unser Ohr für diese veränderte Wahrnehmung sorgt.

    4.
    Gesättigte Zerre kriegst du bei jeder Lautstärke, dafür gibts ja den Output Volume :) Allerdings wirst du große Soundveränderungen feststellen, wenn du das Verhältnis von Channel Master und Output Volume veränderst. D.h. Channel Master runter, OV hoch = fetterer Sound.

    5.
    Beim Footswitch habe ich keine Ahnung. Das Original hat jedenfalls die Besonderheit, dass die Kontroll-Lampe vom Verstärker mit Stron versorgt wird.

    Gruß,
    tetsubin
     
  12. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #12
    Der Footswitch für den GEQ und den Hall hat einen Stereoklinkenstecker, der normale Channelswitch aber glaube ich nicht (außer der Strom wird da irgendwie drübergeschickt :confused:)
     
  13. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.411
    Ort:
    Ilinden/Mazedonien
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 16.08.07   #13
    okej, jetzt nach deinem post sehe ich das da zwei anschluesse sind, wie ich schon erwaehnte der auf der rueckseite fuer EQ/REVERB mit stereoklinke und auf der vorderseite fuer die channels steht da leider nichts (oder ich sehs ned) was fuer ein switch
     
  14. Maskcompulsion

    Maskcompulsion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    20.05.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #14
    Ich zahle mit Versand ca. 750€.
    btw: Danke für das Manual...

    Ich hätte vorgehabt ihn an eine Orange PPC212 zu stecken...
    Irgendeine Ahnung wo ich einen Footswitch bekommen könnte?
     
  15. DieTulpe

    DieTulpe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    16.12.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #15
    Guter Preis.

    Bzgl. Footswitch: Den gibt es von Mesa bzw. dem deutschen Vertrieb (Meinl/Headliner), d.h. jeder Musikladen kann ihn bestellen. Wichtig ist nur, dass du die richtige Version bestellst, die A und B Versionen des DC unterscheiden sich nämlich in der Art der Kanalschaltung. Wenn dein Amp einen 3-Weg Kanal-Schalter vorne hat (Lead,Lead+EQ,Rhythm) ist es die B Version. Wenn er einen 5-Weg-Drehschalter hinten und vorne einen 2-Wegschalter (Lead, Rhythm) hat, die A Version.
    Das ganze steht hier auch nochmal: http://mesa.stores.yahoo.net/

    Die Orange Box wird bestimmt gut passen, die hat ja V30er drin. Obwohl: Ich sehe gerade, dass die eine Impedanz von 16 Ohm hat. Der Amp hat jedoch nur Ausgänge für 4 und 8 Ohm, d.h. du müsstest eine Fehlanpassung in Kauf nehmen - was dem Amp nicht schadet (siehe Anleitung), den Ton aber leicht verändert und die maximale Lautstärke etwas herabsetzt (was auch nicht stört, da der Amp verdammt laut ist).
    Oder du kaufst dir einen Anpassungsübertrager: http://www.tube-town.net/ttstore/pr...Z-Manager---Impedance-Anpassung-100-Watt.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping