Erfahrungen mit Rockbag für Topteile

von HASBE, 10.07.08.

  1. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 10.07.08   #1
  2. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 18.07.08   #2
    Für den Transport trotz der Rollen mMn nur bedingt geeignet, da die Tasche vor allem gegen spitze Gegenstände keinen Schutz bietet. In aller Regel transportiert man ein Top auch nicht soo weit, dass man Rollen benötigt.

    Vorteilhafter, aber auch um einiges teurer, ist ein auf den Amp angepasstes Haubencase (wie z.B. hier), da es innen perfekt zum Amp passend gepolstert ist (ist ja angepasst) und mechanischen Belastungen beim Transport viel besser wegsteckt als eine Tasche.

    Grüße. Ced
     
  3. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 18.07.08   #3
    Ich hatte das Ding mal, hab es dann zusammen mit dem Laney VH100R weggegeben. Was gibts dazu zu sagen? Die Schutzfunktion ist eigentlich ok, da alle Wände außer dem Deckel ca. 8 mm starkes Sperrholz unter dem Stoff haben.
    Gut finde ich auch den Ansatz, so einen Topteilschutz mit außen Textil zu bauen, damit man sich nicht komplett die Wohnung und das Auto verschranzt.
    Kaufen würde ich mir die Kiste aber nicht mehr, und zwar:

    - durch die zusätzlichen Zubehörfächer ist die Tasche einfach nur riesig. Normale PKW's dürfte man damit schnell überfordern, auch in meinem Berlingo war das vom Ladevolumn her spürbar. Da Topteile meist eh viel wiegen und gerade gute Kabel auch ihr Gewicht haben, wird das Ding, nutzt man das gesamte Volumen aus, sauschwer.

    - Stabilität: Der Trolley-Griff hielt so lange, bis unser Drummer die Tasche beim Ausladen für nen Gig einen vielleicht 15 cm hohen Absatz hochziehen wollte, dabei brach das Plastik. Also nicht wirklich "roadtauglich".
     
  4. HASBE

    HASBE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 18.07.08   #4
    Danke für Eure Antworten! Scheint ja nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein.
    Der Preis ist halt recht interessant. Für jedes Topteil immer ein maßgeschneidertes Case
    sprengt den Rahmen.
    Warwick bietet ja mit dem Rockcase RC23500B ein universales Haubencase an, so mit
    zusätzlichen Schaumstoffeinlagen um es passend zu bekommen, aber, kein Händler hat diese
    Dinger.Vor einiger Zeit mal kurz in der Bucht gesehen, dann nie wieder! (99€)
     
  5. maads

    maads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Treben, Deutschland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #5
    selber bauen.
    ich habe mein case selbst gebaut die holzsachen bekommst du beim obi oder praktiker(20%) und das ganze andere zeugs findest du bei ebay. ich habe ohne die arbeitszeit gerechnet ca 70€ insgesamt bezahlt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping