Erfahrungen mit Tannoy PA Technik

von Mariovz1, 07.05.07.

  1. Mariovz1

    Mariovz1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #1
    Wer hat Erfahrungen mit Tannoy PA Technik ? Habe vor kurzem ein Tannoy Soundsystem
    erworben.

    LG Mariovz
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 07.05.07   #2
    Seit wann machen die PA Equipment? Kenne Tannoy nur als Hersteller von Studiomonitoren... poste doch mal 'nen link.
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.05.07   #3
    wir haben bei uns in der Mehrzweckhalle ein System mit Tannoy-Speakern und -Amps.
    Installiert wurde es von beyerdynamic, die haben die Teile im Vertrieb und installieren es, wenn es um einen Gesamt-Auftrag geht.
    Das ist natürlich kein reines PA-System, sondern eine Mehrzweck-Beschallungsanlage mit insgesamt ca. 10kW. Es sind dort 10 (oder sind es 12???) Fullrange-Boxen installiert, die würde ich durchaus als PA-tauglich bezeichnen.
    Wird aber natürlich im Sprachübertragungs- und Hintergrundbeschallungsbereich eingesetzt. Für diesen Zweck ist der Klang ausgezeichnet. Die Dinger sind/waren ziemlich teuer und ich würde sagen es gibt für den PA-Einsatz für weniger Geld mindestens gleich gute Ware.
     
  4. Mariovz1

    Mariovz1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #4
    Tannoy stellt seit Jahren nicht nur Studiomonitore her. Bin auch eher durch Zufall darauf
    gestoßen. Tannoy macht Home Lautsprecher, Studio-Monitore, Amps, Controller, PA Boxen.
    Problem in Deutschland nicht sehr verbreitet in PA Bereich . Schade , kann nur sagen ist das Beste was ich bisher gehöhrt habe. Nachteil leider sehr sehr teuer. www.Tannoy.com
     
  5. Mariovz1

    Mariovz1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #5
    Du hast schon recht es sind Mehrzweckbeschallungssysteme. Muss ehrlich sagen habe schon
    einiges auspr obiert (EV, HK, Bell, usw.) Finde die. reichen lange nicht an den kLang von Tannoy heran. Ich setze dieses System für Mobil Disco ein. Macht sich wirklich hervorragend.
    Aber irgendwie ist es nastürlich Perlen vor die Säue werfen.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.05.07   #6
    ja - Hauptsache der DJ erfreut sich am guten Klang :)
    wenn es günstig war, war es bestimmt kein Fehlkauf :great:

    (überschreibe mal den vorletzten Post mit der Bemerkung "Doppelpost" und bitte einen Mod, es zu löschen - einfach in den Post reinschreiben, das genügt)
     
  7. Mariovz1

    Mariovz1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #7
    Na der DJ freut sich schon über den Klang. Aber leider sind die Teile auch furchtbar schwer
    die Tops wiegen fast 40kg. Und günstig na ja leider nicht. Aber die sind Ihr geld schon wert.
     
  8. cyril

    cyril Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    1.124
    Erstellt: 07.05.07   #8
    Tannoy macht schon sehr lange PA-Systeme. Die haben eine eigene Technologie, die eine gewisse Ähnlichkeit mit Koaxialsystemen hat. Tannoy nennt das (so weit ich weiß) "Dual Concentric" und das bezeichnet eine in etwa gemeinsame Schallquelle von Tiefmitten und dem höheren Rest. Die beiden Frequenzbänder kommen ungewöhnlich genau zur gleichen Zeit aus den Lautsprechern (Keine unterschiedlichen Laufzeiten). Das haben die Theaterleute spitzgekriegt, die eine richtungsbezogene Schallführung haben wollen. Das bedeutet, daß der Ton immer (scheinbar) aus der Richtung kommt, wo der Schauspieler grade ist. Das ist mit Lautsprechern, die nur ganz geringe Laufzeitverschiebungen haben, viel genauer und einfacher zu erreichen, als es mit anderen Systemen geht, wo die Speaker "Hoch" und "Tiefmittel" irgendwie auseinanderliegen.
    jetzt aber was anderes: Tannoy läßt sich diese ganze Sache gut und reichlich bezahlen!!!
     
  9. Mariovz1

    Mariovz1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    21.12.10
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #9
    Das ist vollkommen richtig. Soweit ich es weiß hat Tannoy sogar diese Technologie entwickelt und sie ertmals bei der BBC London eingesetzt. Die Dual Concentric Technologie
    hat gewisse Vorteile . Wie schon gesagt Abstrahlung des Schalls von einem Punkt , dabei
    treten fast keine Kammfiltereffekte und Frequenzüberlagerungen auf wie es bei herkömmlichen Anordrnungen der Fall ist. Dadurch werden Frequenzauslöschungen die durch die Überlagwerungen zustande kommen weitgehends ausgeschlossen. Der Klangbild
    ist ausgewogen und transperent. Tannoy ( genauso wie D&b, Renkus Heinz ect.) für Theateranwendungen sehr gut geeignet und wird dort eingesetzt. Leider hat das natürlich wie auch bei anderen Herstellern dieser Art seinen Preis.
     
Die Seite wird geladen...

mapping