Erfahrungen mit TC Electronic C300?

von Pablo El Grande, 14.02.08.

  1. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Morgen zusammen,

    die Suche nach diesem Kompressor hat nichts ergeben, so hab ich mir jetzt mal erlaubt, einen neuen Thread zu öffnen.
    Und zwar brauch ich einen Kompressor (2-kanalig) für meine Akustik-Band für unsere zwei widerspenstigen Sängerinnen, die meine Gitarre gerne mal aus dem Mix pusten bei sehr hohen Passagen...
    Soweit so gut, ich bin jedenfalls bei Recherchen auf den oben genannten Kompressor gestoßen. Allerdings machen mich der recht geringe Preis und die auf der Homepage feilgebotenen Soundsamples etwas stutzig. (http://www.tcelectronic.com/Default.asp?Id=11940)

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Gerät (Oder mit Samson S-Com, ART blablabla) gemacht, die mich vom Kauf eines teureren 166ers abhalten?

    Grüßle
    Kilian
     
  2. thephantom

    thephantom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    12.04.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Emsland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.08   #2
    Hallo.

    Ich habe das genannte Gerät nun seid einigen Monaten in Benutzung und bereits bei Gitarren, Pianos, Keys, Flügeln und Gesang sowie Snare und BD eingesetzt. Ich kann das Teil uneingeschränkt empfehlen. Habe beispielsweise auch einen triple-c, der natürlich einen dedizierteren Eingriff erlaubt aber gerade für live vermisse ich das beim c300 überhaupt nicht, da die Presets wirklich gut eingestellt sind (die Frequenzbänder sind sehr gut und mit Bedacht darin ausgewählt für die jeweilige Anwendung und auch die Regelzeiten). Also von mir ein JA - ich würde das Gerät nicht mehr her geben wollen und nutze es immer.
    Meine nochmalige Empfehlung :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping