Erfahrungswerte Genelec 1029A ?

von Elharter, 14.09.05.

  1. Elharter

    Elharter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.05   #1
    Hallo,

    kann mir irgendwer sagen was er von den Genelev 1029A hält?

    Bräuchte die für Homerecording zum Abhören der aufgenommenen Tracks...

    Weis nur nicht recht obs in der Preisklasse besseres gibt und wie Genelec grundsätzlich gut oder schlecht ist.

    danke
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.09.05   #2
    Abhörmonitore musst Du selber anhören, mit Material dass Du gut kennst und deinem Stil entspricht. Bei einem solchen Betrag den Du investieren willst, musst Du Dir wirklich selbst ein Bild davon machen. Alles Andere erachte ich schon beinahe als fahrlässig! ;)

    Zu Genelec: Gehört neben ADAM und Dynaudio, KRK sicherlich zu den sehrguten Fabrikaten.

    Mir persönlich gefällt Genelec nicht besonders. Bei mir stehen nun Dynaudio BM5A. :D
     
  3. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.05   #3
    Und weshalb gefallen dir die 1029er nicht ?
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.09.05   #4
    Die Genelec`s gefallen mir nicht so besonderlich, da sie für meinen Geschmack einfach sehr *hart* sind. Ich habe aber viel mit FolkMusic zu tun also Geige, Akk.Gitarre Banjo etc. Da sind für meine Ohren die Dynaudio einfach die homogensten. Bei den Genelec hatte ich dass Gefühl, dass diese "kreischend", d.h. sehr Spitz werden, ab einer gewissen Lautstärke.
     
  5. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 15.09.05   #5
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.09.05   #6
    Stückpreis, leider....:eek: ..aber IMHO sehr empfehlenswert.:great:

    Die Dynaudio Abhören würde ich eher wie schon geschrieben im akustischen Bereich, (Chor)Gesang und ev. Klassischem Bereich verwenden. Die Genelecs eher im Pop & Rock und Dancebereich.
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.09.05   #7
    Ich habe mir damals, als ich ebenfalls vor dem gleichen Problem stand, eine Demo CD zusammengestellt, wo ich Mixe und Master mit vielen Fehlern drauf hatte. Also zuviel/zuwenig Bass, Übersteuerung, fehlende Frequenzen, falscher Pan usw. usw.

    Mit dieser CD bin ich dann losmaschiert und viele Boxen getestet.

    Wichtig ist : man muss die Fehler hören.........und es kommt nicht darauf an, dass die Monitore HiFi mässig gut klingen.

    Ich habe mich im übrigen gegen die Genelec und für KRK entschieden.

    Topo :cool:
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 16.09.05   #8
    Absolut richtig! Monitore dürfen nicht klingen, sie sollen den Sound neutral wiedergeben, wobei aber auch hier die Raumakustik ein wesentlicher Anteil darstellt.
     
  9. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.05   #9
    Was würdet ihr denn für FUNK/Soul/Blues Bereich empfehlen!?!?!


    Mir geht es eigentlich auch darum Fehler zu hören und ein neutrales Klangbild zu erhalten, nur ich habe leider wenig Referenzen außer eben die Genelec da ich die schon oft gehört habe.

    danke
     
  10. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #10
    mhm `?
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.12.05   #11
    Dynaudio BM5A >HIER< ggf. mit BM9S Subwoofer >HIER<. Die Genelcs sind IMHO besser im Rock/Pop Bereich, haben insgesamt einen *härteren* Sound. Die Dynaudio sind irgendwie feinzeichnender und nicht ganz so spitz in den oberen Tonlagen.
     
  12. Elharter

    Elharter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.05   #12
    499€ pro Stück @ BM5A

    778€ pro Paar @ Genelec

    ;) Ist ja dann schon fast klar oder ?
     
  13. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.12.05   #13
    Nein, das ist eine *Firmenphilisophie*. IMHO klingen durchwegs alle Dynaudio`s weicher/weniger hart als die Genelc`s. Aber beide Companies können seeehr gute Abhören bauen. Das ist ja eben dann der persönliche Geschmack der entscheidet.

    NB: Die IMHO ersten wirklich brauchbaren Abhören der Genelc 80er Baureihe beginnen ab der 8040... oder dann die 103xx Baureihe. :o

    Alternative:
    Alesis M1 MKII >HIER<, auch schon recht ordentlich!:)
    Oder teste mal die neuen Yamaha`s. Thread dazu >HIER<
     
  14. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 29.12.05   #14
    mag sein, dass die 1029 bei Folkmusik hart klingen?

    Ich habe jedenfalls meine 1029 seit ein paar Jahren und bin sehr zufrieden!!! Ich würde diese Boxen jederzeit wider kaufen!

    Dass man sich Studio-Monitore unbedingt vor einem Kauf anhören muss sehe ich nicht so. Wichtig ist, dass man die Boxen kennt! Mit der Zeit weiß man wie seine Boxen klingen und wie man mischen muss, damit das Ergebnis überall auch gut klingt.
     
  15. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 29.12.05   #15
    Ja, ich hab zwar die 1030 (oder heißen die 1031?, jedenfalls die nächstgrößeren) und bin auch der Meinung, daß Genelec besser für "harte" Musikstile geeignet ist.
    Klassik würde ich lieber auf Studer-Monitoren hören, hatte ich mir mal zum Testen schicken lassen, waren aber nicht im Budget, leider....
    Bei den Genelecs habe ich den Subwoofer dazu, aber nicht mit angeschlossen, das war überhaupt nicht nötig, der unterstützt jetzt die kleinen Yamaha's....

    Genelec ist schon was feines - ein Häuschen und im Umkreis von 5km keine Nachbarn...:D ..., wenn man nur könnte, wie man wollte...:rolleyes:
     
  16. Erdie

    Erdie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 19.01.06   #16
    Ich habe die 8029A und bin 100%-tig zufrieden. Beim Hörtest haben die alle größeren Exemplare anderer Hersteller an die Wand gespielt. Ich höre und recorde fast nur Klassik. Die Lautstärke reicht völlig aus, die Stereolokalisation ist einzigartig. Zur Räumlichkeit kann ich nicht so viel sagen, weil meine Abhörbedingungen akustisch zu ungünstig sind. Allerdings habe ich da keinen Zweifel, daß die das kompromisslos bringen. Ich würde die 8029 immer wieder kaufen. Ein weiterer Vorteil ist die Transportfähigkeit wegen geringer Größe und Gittern vor den Membranen. Man kann sagen was man will, die Dinger sind einfach professionell trotz ihrer geringen Größe.

    Erdie
     
Die Seite wird geladen...

mapping