Erle mit Riegelahorndecke

von schlitzomatic, 05.02.06.

  1. schlitzomatic

    schlitzomatic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    13.03.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #1
    Hi allerseits,
    ich habe mir mal wieder überlegt ne neue e-gitarre zu kaufen. hab in sachen sound jetzt etwas rumgesucht, aber die Kombination aus Erle und Riegelahorndecke sagt mir immernoch nichts. kann mir einer sagen was allgemein für ein sound dabei rauskommt? warm? rund? hart? etc.
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 05.02.06   #2
    Hi und willkommen im Forum :)
    Ich persönlich habe eine Gitarre in der Kombination (Um genau zu sein : Erlenkorpus und Ahornboden/Ahorndecke).

    Der Klang ist sehr ausgewogen und sehr obertonrech, aber auch recht hart.
     
  3. schlitzomatic

    schlitzomatic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    13.03.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #3
    ah ok danke, das reicht mir eigentlich auch schon.
    danke!
     
  4. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    19.01.17
    Beiträge:
    6.401
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.779
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 05.02.06   #4
    Vergiss dabei aber nicht, dass die Konstruktion, die Body- und Halsmasse den Sound auch sehr stark formt und natürlich das Halsholz.
    Wenn du nen durchgehenden Hals aus Mahagoni, Erlebody und Ahorndecke z.B. hast, dann wird sich das mahagoni vom Hals da sehr stark durchsetzen und von der Erle hört man kaum was (sofern man das wirklich genau unterscheiden kann)
    Anderes Beispiel: Les Paul Special/SG sind beide komplett aus Mahagoni mit eingeleimtem Hals. Die Les Paul hat aber nen viel dickeren Korpus und klingt auch fetter, runder, während die SG spritziger und aggressiever ist.

    MfG
     
  5. Red Savina

    Red Savina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    13.12.16
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    2.317
    Erstellt: 06.02.06   #5
    Vielleicht ein Soundbeispiel: Alles von Megadeth aus der Zeit von 1990 bis 2000. Mustaine und Friedman spielen beide Gitarren mit Erlekorpus und Ahorndecke (+Ahornhals).
     
Die Seite wird geladen...

mapping