Erneut meine Greifhand

von midnight, 01.03.06.

  1. midnight

    midnight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 01.03.06   #1
    Hi!

    Leider muss ich noch mal mein Problem der Hände, besonders der Greifhand schildern. Ich komm da einfach nicht weiter, egal wie ich mich auch anstrenge.

    Wie man auf den Fotos sieht, liegen meine Hände immer schief zu den Saiten bzw Bünden. Besonders bei G hier und auch bei A, gegriffen, liegen die Finger nie korrekt. Es fällt mir so sehr schwer, bzw es ist fast unmöglich, die Saiten in der Nähe des Bundes zu drücken.

    Bei D-Dur ist es z.b. so, dass der Finger, der auf der G-Saite abdrückt nicht mal im Entferntesten in der Nähe des Bundstäbchens ist. Sieht man vielleicht auf dne Bildern.

    Wenn ich mir Bilder von anderen Gitarristen ansehe liegen da die Finger oft sehr schön nebeneinander.. Bei mir will das aber nicht. Mus irgendwie mit der Entfernung der ersten Bünde der gitarre zusammenhängen, drücke ich den D-dur Griff z.b. ab dem 8. Bund (was dann natürlich nimmer D-Dur ist) geht es wesentlich besser.
    Es scheint so fast, als wären die ertsen Bünde zu weit weg für mich ?

    kann natürlich auch sein ich muss noch mehr und noch mehr üben .. vielleicht kommts irgendwann - aber vielleicht muss ich auch ganz anders rangehen?

    Komisch finde ich auch, das mein Daumen, wenn ich ihn nicht bewusst korrigiere, immer komplett hinter dem Hals hochsteht bzw vorschaut - sollte ja eigtl ehr dahinter liegen

    Danke schonmal -

    midnight
     

    Anhänge:

  2. Kartoffelsalat1

    Kartoffelsalat1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 01.03.06   #2
    mmm das ist völlig normal.
    am Anfang solltest du drauf achten, dass es locker ist und du nicht zuviel druck ausübst.

    das du nicht alle Finger direkt an den Bundstäbchen bei A-Dur begreifen kannst ist völlig normal. Bei mir ist das auch so, denn da sind ja schließlich noch die anderen Finger dazwischen ;)

    wenn versuche einfach möglichst locker den Akkord sauber zu greifen. Es ist ein wenig schwer das ganze in einem forum zu klären, such dir lieber nen Lehrer gerade am Anfang ists meist wichtig, da sich hierbei schnell bleibende Fehler einschleichen können. Außerdem kann dir diese Zeigen, wenn man die HAnd richtig hält



    und zum Daumen:

    es gibt 2 Arten eine Klamofe zu begreifen.


    E Klampfe:
    Die meisten haben den Daumen über dem Griffbrett, da der Hals sehr dünn ist, aber greifen somit auch meist Poweracc meist mit dem Daumen. Dies ist aber meist für Anfänger sehr anstregend. Er wird unteranderem auch zum abdämpfen z.B. der E und A Saite bei einem D akkord verwendet.

    Klassische Klampfe:

    der Daumer gehört hinter das Griffbrett, denn er dient nur als Gegendruck...wobei man fast von druck garnicht sprechen sollte... Ich selbst spiele so auch auf der E-Klampfe und es ist, für mich, um einiges angenehmer, da man hierbei die Greifhand sehr ruhig halten kann und diese somit kaum verschiebt. Dessweiteren ist es einfacher mit dieser Technik später einzelne Noten zu bespielen.
     
  3. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 01.03.06   #3
    Ich denke das ist nur Übungssache...übe einfach weiter. ;)
     
  4. FenderBender

    FenderBender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    28.04.06
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -17
    Erstellt: 01.03.06   #4
    jo, war bei mir auch am anfang so, is völlig normal. musst nur aufpassen, dass du später - wenn du alle akkorde lässig greifen kannst - die finger möglichst senkrecht zu den saiten stehn, sonst schnarrts bei schnellen wechseln öfters mal.

    aber wart erst bis du bei E im 7. Bund bist: :)
    ---7---
    ---9---
    ---9---
    ---9---
    ---7---
    ---7---
    keine angst, mit übung geht alles
     
  5. midnight

    midnight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 01.03.06   #5
    und wie komm ich am besten weiter?

    Versuchen, sich die unbequeme handhaltung anzugewöhnen? Die finger sind dann gerader..

    oder doch ehr bequemer spielen und hoffen, dass danndie finger elastischer werden und später dann das gerade-setzen leichter fällt?


    einen Lehrer hab ich ja.. aber irgendwie komm ich da an dem Punkt net weiter - der sagt immer nur, ich soll den Daumen runter setzen und die finger geade halten ^^
     
  6. Juiles-Nevada

    Juiles-Nevada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    20.06.07
    Beiträge:
    100
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 01.03.06   #6
    also das wird noch mit der zeit. für mcih waren früher sogar powerchords ein rätsel was den griff angeht. ^^
    ich finde deine handhaltung auf den fotos eigentlich shcon garnicht so schlecht. am besten du greofst den akkord erstmal mit den fingern so wie es sich gehört, und positionierst dann erst den dauemn hinter den hals.
    is für mich jetz etwas schwer nachzuvollziehen was dein problem ist, weil ich mcih shcon sehr an die akkorde gewöhnt hab, und nciht mehr dieses prob hab.
    wird mit barres übrigens erst so richtig klasse später ^^

    viel mehr frage ich mcih, was machs du mit der gitarre im badezimmer?:er_what:
     
  7. 7RäNZI

    7RäNZI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    119
    Ort:
    fast Ffm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 01.03.06   #7
    Also, ich kann dich ebenfalls beruigen und schließe mich an: das wird mit der Zeit. Wenn du beispielsweiße den D-Dur Akkord noch nicht perfekt in der normalen Lage spielen kannst, dann liegt das daran, dass du deine Finger noch nicht so weit auseinander strecken kannst. Das musst du einfach üben.
    Und zu dem A-Dur Akkord: es ist echt nicht möglich bzw. nötig, alle Saiten genau am Bundstäbchen runterzuhalten: Solange es aber beim Greifen nicht scheppert, wäre das ohnehin nicht so das Problem.

    Eine erste Übung (falls du sie nicht ohne hin schon kennst), um deine Handspreizbarkeit und die Beweglichkeit deiner Finger zu trainieren, wäre folgende:

    Dabei immer darauf achten, dass du nur den Finger bewegst, der an der Reihe ist, also alle Finger auf der Saite liegen lassen, nicht vom Griffbrett wegstrecken. Der Daumen sollte sich an der Halsrückseite befinden, nicht um das Griffbrett klammern!
    Wenn diese kleine Übungen im 5. Bund (oder nach bedarf auch in noch höheren Bünden) gut klappt, dann kannst du sie im 4., 3. usw. weiter üben, bis du keine Probleme mehr hast, deine Finger der Reihe nach im 1. bis zum 4. Bund jeweils in Bundnähe aufzusetzen.
    Dann dürfte für dich auch der D-Dur Akkord mit der Zeit leicht im 1. Bund zu greifen sein.

    Also: Üben üben üben ;)

    Und wenn deine Hand weh tut /sich verkrampft: Pause machen, lockern, entspannen!
     
  8. midnight

    midnight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    2.08.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 02.03.06   #8
    Vielen Dank für die Übung da, 7RäNZI

    Auch wenn mans net glaubt aber selbst dsa 5-6-7-8 auf der G-Saite fällt mir schwer ^^ Naja Übung machts..

    danke auch an die andren


    midnight
     
  9. 7RäNZI

    7RäNZI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    119
    Ort:
    fast Ffm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    160
    Erstellt: 02.03.06   #9
    So gings mir auch am Anfang, aber sobald das erstmal beginnt, einigermaßen rund zu laufen, dann ist das echt ein Ansporn ;)
    Wenns dir weitergeholfen hat, dann guck mal in meine Sig unter meinen Posts *hechel* ;)
     
  10. LE-Rock-City

    LE-Rock-City Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    16.11.12
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.03.06   #10
    hi, alsoichhabim prinzip genau das gleiche Problem wie midnight, vorallem liegt mein ringfinger zum beispiel bei Powerchords nurmit der Kante auf den Saiten auf, da ich mein Handgelenk einfach nicht soweit drehen kann, naja und wenn ich dann die saiten in den Bund drücken will schmerzt der Finger spätestens nach 10min spielen höllisch.
    Aberich werd mir auch mal die Übung von 7RäNZI zu herzen nehmen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping