Erste Reviews iMac Core Duo

von Martin WPunkt, 18.02.06.

  1. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 18.02.06   #1
    Das könnte den einen oder anderen hier interessieren: erste Reviews der neuen Intel-iMacs.

    Macworld Review: http://www.macworld.com/2006/01/reviews/intelimacs/index.php

    Die c't hat ebenfalls den iMac Core Duo 2,0 Ghz in einer ihrer letzten Ausgaben einer Review unterzogen. Für die kommenden MacBooks interessant: beide Prozessorkerne saugen danach auch unter Vollast gemeinsam nicht einmal 25 Watt, etwa die Hälfe(!) eines iMac G5 2,0 Ghz Single. Das ist ein echter Fingerzeig in Bezug auf die zu erwartende Akkulaufzeit.
    Im Anwendungsbereich interessant: Unter GarageBand sind beim Duo annähernd doppelt(!) so viele Spuren gleichzeitig abspielbar im Vergleich zu einem Power Mac G5 1,8 Ghz.
     
  2. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.02.06   #2
    Hi,

    gute Idee das hier zu posten.
    Ich für meinen Teil spiele schon lange mit dem Gedanken, mal das "andere Ufer" auszuprobieren, sprich ob ich mir nicht einmal einen Mac kaufen soll.
    Apple verspricht sich ja ziemlich viel von den Intel-CPUs, wobei die ihre Stärke ja scheints erst ausspielen sollen wenn sie mit eigens dafür zugeschnittenen Software gefüttert werden... aber das ist im PC-Lager im Prinzip nicht anders.

    @MartinWPunkt: Bist du überzeugter Mac-User? Hast du Vergleiche zwischen Recording auf Macs und PCs? Würd mich interessieren, "man" sagte ja in der Vergangenheit dass Macs die besseren Workstations sind.

    Gruß
    heritag(e)user

    P.S. Also mit PC mein ich hier die Windows-Systeme, also die "Dosen" für eingefleischte Mac-User ;-)
     
  3. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 19.02.06   #3
    Ich hab den 20er iMac seit 3 Tagen hier stehen
    Geiles Teil :great:
    Leider gibts noch keine Treiber für die BlackBox (Audiointerface)
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.02.06   #4
    Ist schon was anderers. Es geht hier nämlich nicht ums gewöhnlcihe optimieren, sondern darum, dass die bishereigen Mac-Programme für PowerPCs programmiert sind, und daher auf den Intel-CPUs eigentlich überhaupt nicht laufen. Daher läuft bei diesen Programmen eine Emulation im Hintergrund, die den Code übersetzt. Und das kostet mächtig Rechenleistung.
     
  5. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 19.02.06   #5
    Nein, ist prinzipbedingt nichts anderes. x86-SW läuft ohne Emu nicht auf PPC-Plattformen und PPC-SW ohne Emu nicht auf x86-Plattformen. Wobei Apple sinnigerweise sogar mal ein MacOS für x86er angeboten hat. Nannte sich "Darwin" und gibts heute noch. Emus kosten natürlich immer Performance....

    Mit der nun identischen HW-Grundlage wird jetzt natürlich vieles anders. Frohes Kompilieren....:D
     
  6. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 20.02.06   #6
    Nein, ich bin aktuell kein Mac-User. Ab und an ein paar Support-Sachen, das ist es z.Zt. auch schon.

    Das mit der Vergangenheit ist ein gutes Stichwort. Früher waren die Unterschiede merklich, auch, weil viel Multimedia-SW speziell für MacOS entwickelt wurde und es praktisch keine äquivalente x86-SW gab, die man hätte nutzen können. Die unterschiedlichen Konzepte haben sich mit der Zeit immer mehr angeglichen, nun sogar identische Hardware...:rolleyes:

    Workstation würde ich beide aber nicht unbedingt nennen wollen....;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping