Erster größerer Amp gesucht

von bolle128, 26.04.08.

  1. bolle128

    bolle128 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    350
    Erstellt: 26.04.08   #1
    Hi,
    in letzter Zeit ist mein musikalischer Anspruch ein wenig gestiegen und ich bin dabei mein Equipment etwas aufzustocken.
    Ich spiel derzeit eine Hagstrom Viking und suche jetzt einen passenden Amp.
    (momentan für Zuhause Harley Benton 20 Watt Transe *cry*)
    Was ich suche ist ein Amp, der vorallem Clean was auf Tasche hat. Härter als Hard Rock wird es eigentlich nicht, also nichts mit HighGain oder so.
    Preislich liegt die Kotzgrenze bei ca. 700 Euro und ich wär durchaus bereit auch gebraucht zu kaufen.
    Was ich mir bisher rausgeguckt habe, wäre zum einen der Engl Thunder 50 und der Fame Studio Reverb. Das eigentliche Dilemma ist, mit 17 kommt man vom Dorf nich ohne weiteres nach Köln, um da mal was anzutesten. Generell sieht es hier mit größeren Instrumentenläden eher mau aus, was das Antesten als schwierig gestaltet.

    Ich bitte also um Rat, was den Verstärkerkauf angeht. Was käme da noch so in Frage?
    Ich hab generell auch erstmal nichts gegen nen Hybridverstärker oder Modeller, wenn ihr meint, die wären ihr Geld wert. Achso ob Combo oder Halfstack ist eigentlich auch egal. Preislich käme halt eher ne Combo in Frage...

    Das wärs erstmal von meiner Seite. Falls Infos fehlen, fragt einfach :)

    Danke, an alle die Rat wissen

    MfG, bolle
     
  2. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 26.04.08   #2
    Also für Dich gibt es nur einen Amp - den Tiny Terror von Orange - alle anderen sind Schrott.

    Ne, ist natürlich Quatsch ;-) - Sag Mama in Köln gibt es coole Schuhgeschäfte und sie soll dich im Musikgeschäft absetzen - dann hast Du genügend Zeit die Teile anzuspielen die dort so rumstehen ;-).
    Viel falsch kannst Du ja nicht machen, bei Preise um die 500 Euro sollte eigentlich alles besser sein als der 20 Watt Harley.
     
  3. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 26.04.08   #3
    Mein Tipp:

    Nach n paar Fehlkäufen bleib ich nur noch bei einem: NUR gebrauchte Amps kaufen!

    1. Ein Amp verliert nicht an Qualität je älter er wird! N paar Dellen vlt, na und? Am Sound ändert sich nix! (Ausser an Speakern, aber die sind ja eh gut geschützt!)

    2. Der Preis! Durch ich habe Equipment im Wert von 1200 € gebraucht für 500€ bekommen!

    Also wenn des mal kein Schnäppchen ist.

    und noch ne Faustregel: NIEMALS einen Amp ohne anspielen kaufen! Ansonsten hätte der Spider nie zu mir nach Hause gefunden!
     
  4. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 26.04.08   #4
    @bolle: wofür soll der Amp denn verwendet werden? Daheim, Probenraum, kleine Gigs, große Gigs...?

    Für 700 Euro kann man durchaus in die Röhrenecke schielen.
    Den Fame würde ich nicht nehmen. (meine Meinung)

    Es spricht einiges für einen Fender HotRod Deluxe. Ein guter Amp mit nem ordentlichen Cleansound. Wenn's dreckig werden soll, muß man allerdings etwas mit Bodentretern nachhelfen, aber HiGain hattest du ja eh nicht auf der Wunschliste. Neu ist der für 700 euro zu haben und gebraucht in Top zustand auch schonmal ab 450 Euro.
    Soll nur der Claensound im Vordergrund stehen, würde ich auch mal den Roland Jazz Chorus ins Feld werfen. Is aber noch weniger aus eigener Kraft zu guten Leadsounds in der Lage. Hier sind gut Treter Pflicht.

    @guitar_master: Eine derart pauschale Aussage hilft dem Threadersteller überhaupt nicht weiter. Er hat ja nicht gefragt, wie dir dein Spider gefällt und was du dafür bezahlt hast. tztztz

    Gebrauchte Amps sind natürlich immer billiger, wenn sie nicht gerade von 1962 sind, aber man muß da schon ein gewisses Risiko in Kauf nehmen beim Fernkauf. Nen Spider kann man ruhig gebraucht kaufen, aber wenn's z.B. ein Röhrenamp sein soll, dann kann man sich schonmal ordentlich aufs Glatteis packen. Transportschäden durch schlechte Verpackung und verschwiegene Mängel sind da nur die klassischen Fälle.
     
  5. bolle128

    bolle128 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    350
    Erstellt: 26.04.08   #5
    Die Einsatzziele sind Proberaum und kleine Gigs.

    Gegen Effektgeräte habe ich generell nichts.^^

    Werd mir zum Fender mal nen bisschen was anschauen, wenn ich wieder Zuhause bin.

    Danke :)
     
  6. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 26.04.08   #6
    Versuchs doch mal mit dem H&K Attax 100. :)
     
  7. kuhstall

    kuhstall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 26.04.08   #7
    Hi Bolle,

    ich kann dir auch den Fender HotRod Deluxe ans Herz legen :)
    ICh hab den bei einem Kumpel mal ausgiebig testen können und ich finde der is wahnsinn für deine Ansprücke :)
    Der Clean ist einfach sauber und super prickelnd so wie es Spaß macht ihn zu hören.
    Und ich finde auch die Zerre ist nicht schlecht. Ist keine HighGain Zerre, aber für HArdrock reicht sie alle mal und klingt auch richtig gut! :)

    Der Fender hat 40Watt und IST LAUT! Also da kommste auf kleinen Gigs und Proberaum allemal hin ;)

    LG,
    Christoph:great:
     
  8. miau!!

    miau!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    24.08.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Sundern/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.04.08   #8
    Hey,

    Ich rate dir zum Fender Hot Rod Deluxe oder Peavey Classic 30.
    Der Peavey Classic 30 geht gebraucht für 450 - 500 weg.
    Denke ebenso der Fender.

    Beide Amps klingen wirklich richtig toll, spiele selber den Peavey Classic nur als 50wattler,
    Zerre hat der genau die ich wollte und zwar genug ;)

    Und 30 bzw 40. Watt vollröhre sind laut genug für Proben,kleine Gigs oder um die Nachbarn zu ärgern.
     
  9. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Schonungen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 26.04.08   #9
    Also ich würde dir nen Marshall JCM 900 High Gain Dual Reverb empfehlen. Die gehen bei Ebay für ca 500 € weg, manchmal auch billiger. Am besten holst du dir nen Combo, und/oder für 200€ Harley benton Vintage 30 2x12" Box

    Ich hab den JCM 900 mal im direkten Vergleich mit dem Studio Reverb gehabt, wobei ich mich dann für den Marshall entschieden hab.

    Natürlich solltest du vorher mal anspielen, frag/schau mal im entsprechenden Userthread ob jemand in deiner Nähe wohnt der den Amp spielt und dich mal probieren lässt.

    EDIT:

    Lass dich vom Zusatz "Hi Gain" nicht verunsichern, die amps stammen aus den 90er Jahren und damals bedeutete Higain noch wesentlich weniger Gain also Moderne Hi Gain Amps
     
  10. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.054
    Erstellt: 26.04.08   #10
    Ich war letztens bei Musik Produktiv in Ibbenbühren und habe dort einige Amps verschiedenster Preis-Klassen durchspielen können.

    Der Fender Hot Rod Deluxe (evtl auch noch derBlues Deluxe, der hat aber weniger Zerrvermögen) ist was guten Clean angeht in der Preisklasse wirklich sehr zu empfehlen wie ich finde, sowie auch wirklich der Peavy Classic. Kann daher also die Empfehlung meiner Vorreder voll und ganz bestätigen.
    Und mit nem gescheiten Pedal davor, sollte man damit schon für eine ziemlich breite Palette an Sounds gerüstet sein.
     
  11. bolle128

    bolle128 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    350
    Erstellt: 27.04.08   #11
    cool cool...
    Danke für die vielen Antworten. Ich werd mich dann mal umschauen und sehen, ob ich irgendwo die genannten Kandidaten antesten kann.
     
  12. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 29.04.08   #12
    Hi,

    sehr schöner Cleansound und ein Zerrkanal, der von Crunch bis Santana-Gain geht, liefert der Crate V3112. 30 Watt Röhre, 2 Kanäle, und einige andere Goodies. Informiere Dich doch hier im Forum bzw. bei Google über den Amp.

    Gibts ab und zu auch mal gebraucht, z.B. bei EBAY.

    Ich finde den Cleankanal eines Fender HRD auch sehr gelungen, aber die Zerre kann man einfach in die Tonne hauen (nur meine eigene Meinung). Im Zweifelsfalle klingt hier der Blues de Luxe besser.


    Gruß Rainer
     
  13. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 29.04.08   #13
    Wenn der Engl Thunder für dich interessant ist, dann solltest du auch den Screamer in die engere Auswahl nehmen. Der ist etwas vielseitiger und als gebrauchter Combo für 700€ zu haben.
     
  14. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 29.04.08   #14
    Der Hughes an Kettner Statesman könnte da auch was für dich sein sowie Carvin nomad. Das nonplusultra für clean wär ja für mich das Vox AC30, allerdings kommste bei deinem budget da höchstens gebraucht ran. Der kann dann aber wirklich nur clean oder crunch mit ohrenbluten. Mit Pedalen geht da jedoch einiges denk ich
     
Die Seite wird geladen...

mapping