Erstes Solo! Wie jetzt?

von Ferelas, 23.04.08.

  1. Ferelas

    Ferelas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    192
    Erstellt: 23.04.08   #1
    Hi,

    is mein 1. Post hier, da mir mein Gitarrenlehrer bei dem Thema wenig weiterhelfen kann.

    Ich hab ma ne Frage bezüglich eines Solos.


    Hier der Song: Chimaira - Save Ourselves

    http://www.youtube.com/watch?v=tNaYPkebPY0&feature=related

    bei 2:39 startet das Solo.

    Nun meine Frage. Der Solopart muss der zwingend getappt werden?
    Klingt das dann iwi sauberer?
    Achja! Wie sollte ich das eig. üben?


    Danke, cucu
     
  2. RollingStones

    RollingStones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 23.04.08   #2
    Das geht meiner Meinung nach - besonders am Anfang - nur mit folgendem Ablauf:

    - Das Solo in mehrere zusammenhängende Stücke zerlegen und diese einzelnen Stücke üben
    - Bei schnellen Soli diese einzelnen Stücke nicht in dem original Tempo üben, sondern erst einmal langsamer, die Geschwindigkeit kommt bei korrekter Fingerhaltung von ganz allein!

    So habe ich das vor ein paar Monaten gemacht, als ich die ersten Soli eingeübt habe und bin eigentlich der Meinung, dass ich mir heutzutage Soli viel schneller verinnerlichen kann, das wird mit der Zeit immer besser und schneller. So zumindest meine Erfahrung.

    Und noch ein Tipp: Bei den Soli lernt man imho auch sehr gut sein Improvisationstalent auszubauen. Irgendwelche unklaren Stellen (z.B. das Tapping) können fast immer auch mit anderen Techniken gespielt werden. Nicht immer 100% an dem original Solo festhalten, die Musiker spielen das live auch fast jedes mal in einer anderen Version und alle finden's toll. Es muss halt nur gut klingen.
     
  3. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 23.04.08   #3
    Ohne Tappen wird das SEHR schweirig, da er nicht bloss normal tappt, sondern auch noch mit dem "Tapping-Finger" wegslidet... Da müsstest du schon extrem schnell rutschen können :D

    Übrigens, falls das Tappen nicht so sauber klingt wie im Song: Mit einem WahWah oder etwas mehr Gain klingt das schnell nach viel mehr...
     
  4. Ferelas

    Ferelas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    192
    Erstellt: 23.04.08   #4
    Mohkäy, danke.
    Dann mach ich mich ma direkt wieder ran.
     
  5. Blast Meat

    Blast Meat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Bayern!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 24.04.08   #5
    Jap...

    Mit Guitar Pro kannst du das lied langsamer abspielen ohne die tonhöhen zu verändern ^^
    Du kannst die Melodie damit auf ein virtel der Geschwindigkeit abspielenm, so kannst du gut mitspielen und merkst auch gleich wenn du es falsch spielst ^^

    Grüße, Psycho
     
  6. Jack Butler

    Jack Butler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Bern, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 25.04.08   #6
    Bringt aber spielerisch überhaupt nichts! Übern würd ichs nur clean. Wenn das dann gut klingt kannst du's verzerrt spielen. Und ich verspreche dir.. es klingt tausendmal besser als wenn du von Anfang verzerrt spielst!:great:

    Gruss

    Jack
     
Die Seite wird geladen...

mapping