Erweiterung des Standardbass

von Suzanne, 06.02.08.

  1. Suzanne

    Suzanne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    8.12.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #1
    Bald stößt man beim Akkordeon mit den Bassakkorden an Grenzen. Durch Koppelung kann man ja auch noch folgendende Akkorde spielen:

    Cm- und Eb-Dur- Akkord = Cm7
    C-Dur- und Am-Akkord = C6
    Cm-Akkord und A = Cm6
    C-Dur- und Gm-Akkord = C7/9

    Ich bin mir nicht im Klaren, ob man die nun voll nutzen kann oder nur unter bestimmten harmonischen Bedingungen. Wie haltet Ihr das?
    Gibt es noch mehr so'ne Koppelungen?

    :confused:Suzanne
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.292
    Zustimmungen:
    3.424
    Kekse:
    105.560
    Erstellt: 06.02.08   #2
  3. Suzanne

    Suzanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    8.12.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #3
    Guter Link, danke Wil.
    Suzanne
     
  4. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 06.02.08   #4
    Diese Akkorde kann man immer verwenden, wenn es harmonisch sinnvoll ist. Oder wie war deine Frage gemeint?
     
  5. Suzanne

    Suzanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    8.12.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Ich meine damit:
    Wenn in einem Nicht-Akkordeonstück, beispielsweise Liedbegleitung für Klavier geschrieben, diese Akkorde vorkommen und man sie auf der Bassseite spielt, klingen sie öfter etwas schräg.
    Deshalb meinte ich, ob sie nur beschränkt nutzbar sind, und wenn, wie beschränkt ?
     
  6. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Hallo Suzanne,
    ich denke, dass diese Akkorde vor allem dann etwas schräg klingen, wenn du ein mehrchöriges Bassregister benutzt, da dann alle Töne gleich in mehreren Oktaven übereinander liegen. Probiere es mal mit einem einchörigen Register, falls das auf deinem Instrument verfügbar ist. Ein unerwünschter Klang kann auch daraus resultieren, dass ein Basston als Akkordton hinzugefügt wird (wie in dem Beispiel Cm-Akkord + A = C6) oder dass die Akkordtöne in einer bestimmten Lage erklingen; z.B. kann es sein, dass der Es-Dur-Akkord b-es-g klingt und der Cm-Akkord c-es-g. Wenn du sie zusammen drückst, liegt das g oben und das b unten, wodurch dieser Cm7-Akkord etwas anders klingt als in der Grundstellung c-es-g-b. Auch hier würde ich einfach probieren, welches Register dem gewünschten Klang am nächsten kommt, da die Akkorde abhängig vom Register in verschiedenen Lagen klingen.
     
  7. Suzanne

    Suzanne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    8.12.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.08   #7
    Also, ich habe ein Hohner Concerto 3 in uralt, da hat der Bass 2 Register, das eine klingt weniger mehrchörig, habe ich aber nie benutzt, weil es so schnarrend klingt.
    Aber, Waldgyst, das werde ich jetzt mal vermehrt ausprobieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping