Esbjörn Svensson Trio

von klabautermann, 05.03.06.

  1. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Ich habe mir überlegt dass ich mir irgendwas jazziges anschaffen will. Mir ist da EST in den Sinn gekommen. Ich habe mir auf deren Seite "From Gagarin's Point of View" und "Viaticum" angehört. Fand beide Lieder aber zu wehleidig und poppig.

    Hab bisher aber nie viel Jazz gehört und habe nur drei Alben aus dem Genre. "In a silent Way", "A Tribute to Jack Johnson" und "Relaxin with...", alle von Miles Davis.


    Sind die beiden Lieder representativ für EST oder könnt ihr mir irgendwelche anderen Empfehlungen geben was Lieder und Alben betrifft? Was sollte ich mir anhören um einen guten Eindruck der Band zu bekommen? Generell mag ich Jazz wohl doch ein Stückchen wilder und unharmonischer.
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 05.03.06   #2
    Ja und nein, Svensson geht einen ganz eigenen Weg und ist für viele Richtungen offen und auch von vielen Richtungen beeinflußt u.a. von der (europäischen klass.) Klaviermusik, von den Traditionen aus Skandinavien (Parallelen zu Gabarek), von Pop/Rock, natürlich auch vom Jazz, ...
    Ein ziemlich jazziges Album von ihm: Svensson, Esbjörn: Plays Monk (RCA Victor/BMG 74321 376802 , LC 0316)
    ...ich darf mich mal selber zitieren...:
    Wir haben hier schon einiges an brauchbaren CDs zusammengetragen, schaust du mal da:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=76924 ->Post 10
    Achtung, sind aber auch heftige Sachen dabei!! (die Liste war im Zuge einer Schlagzeugfrage entstanden)
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=63947
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=40478

    kannst auch mal in den Thread mit den "Fricklern" reinsehen - und dann halt versuchen bei Amazon und vergleichbaren in die CDs reinzuhören. Da kannst du nach und nach deinen Geschmack finden bzw. das ausschließen, was dir nicht gefällt. Auf dieser Basis sind dann eventuell weitere Empfehlungen möglich...

    Das ist natürlich alles extreme Geschmacksache, 100 Menschen = 100 Meinungen...!
     
  3. Largo

    Largo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    26.05.06
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 08.03.06   #3
    Ich mag das Esbjörn Svensson Trio sehr, aber wenn Du richtig urigen Jazz willst, dann solltest Du Dir besser etwas anderes anhören, am besten amerikanischen Jazz z.B. Oscar Peterson Trio.

    Alternativen zum E.S.T. sind das Brad Mehldau Trio, Marcin Wasilewski Trio, Tord Gustavson Trio oder Bobo Stenson Trio ("Goodbye").
    Wenn Dir E.S.T. zu harmonisch war und Du unbedingt eine Piano-Trio-Scheibe willst, dann solltest Du Dir "Day Is Done", das letzte Album vom Brad Mehldau Trio, kaufen.

    Die beiden Songs, die Du genannt hast, sind schon ziemlich typisch für den neueren E.S.T.-Sound, aber es gibt auch viele Songs wo richtig die Post abgeht z.B. "Behind The Yashmak", "The Unstable Table & The Unfamous Fable", "Tide Of Trepidation" oder "O.D.R.I.P.".
     
  4. Big Exit

    Big Exit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.940
    Erstellt: 01.08.09   #4
    Find ich interessant :)

    Gibs da och vergleichbare Trios? :)
     
  5. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 01.08.09   #5
    Ich kann zwar hierzu nichts an weiteren Trios hinzufügen, muss aber sagen, dass mir EST sehr gut gefällt. Habe bisher nur das Album "Seven Days Of Falling", das ist sehr schön. Irgendwie haben die immer das Gleichgewicht aus Jazz, Pop und Rock, wenn man so will. Was sein Bassist macht ist große Klasse, finde ich, er probiert viel aus,ohne, dass es nervt und den tollen Bandsound zerstört.
     
  6. Big Exit

    Big Exit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.940
    Erstellt: 02.08.09   #6
    deshalb mag ich die auch, obwohl ich mich sonst schwer mit Jazz tue
     
  7. CMBasser

    CMBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.07
    Zuletzt hier:
    6.05.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 04.08.09   #7
    hey,
    ich bin großer Fan von E.S.T und möchte dir noch das neuste und letzte Album von ihnen empfehlen "Leucocyte".
    Das ist völlig anders als alles davor.
    Du meintest ja du willst es "ein Stückchen wilder und unharmonischer".
    Man kann das Album jetzt nur schwer beschreiben und man muss sich auch ein bisschen Zeit nehmen und es mal ganz am Stück hören, weil es eher ein Gesamtkunstwerk ist, aber ich finds echt genial.

    Das hat natürlich mit traditional jazz garnichts mehr zu tun. Aber ich wollte es trotzdem gerne mal an's Herz legen, weil das schon ein Erlebnis ist, wie ich finde.


    Ansonsten hat mir auch Pat Metheny einen Einstieg in den Jazz geliefert.

    Musst du mal gucken ob das dein Geschmack ist.

    Viel Spaß beim hören dann ;)
     
Die Seite wird geladen...